Ich tue was für meine Gesundheit

Dieses Jahr werde ich nun (erst) 37 Jahre alt, doch an manchen Tagen fühle ich mich als sei ich schon Jahrzehnte älter. Ich weiß leider auch ganz genau woran das liegt, denn in den letzten Jahren habe ich mich zu wenig um meine allgemeine Fitness und meine Gesundheit gekümmert. Ich bin wie ich gestehen muss, in dieser Hinsicht eher so, das ich Sport und alles was damit zusammenhängt gerne vor mich her schiebe. Mich würde man daher in einem richtigen Fitnesscenter oder Sportverein wohl vergebens suchen.

© www.ClipProject.info


Ich weiß aber natürlich das Fitness für ein aktives und gesundes Leben wichtig ist und Sportliche Betätigung bietet wie jeder weiß die Möglichkeiten Figur, Herz, Kreislauf, Kraft und Ausdauer zu trainieren. Ich persönlich habe mir daher für dieses Jahr zum Ziel gesetzt, daß ich mich etwas mehr um meine Gesundheit kümmere. Klar fällt es mir mit kleinen Kindern nicht immer leicht, mich neben meinem Alltag auch noch zum Sport aufzuraffen,Ich bin manchmal froh wenn ich einfach etwas Zeit für mich selbst finde, darum habe ich beschlossen, mich meinem Ziel in kleinen Schritten etwas zu näheren. Ohne das es irgentwie in Stress ausarten könnte, denn dann verliert man schnell wieder die Lust und lässt es bleiben.
Angefangen habe ich zum Beispiel damit, dass ich mich bemühe mehr zu trinken. So steht mittlerweile neben meinem Laptop nicht mehr die große Tasse Kaffee, sondern eine kleine Flasche Wasser.
Zum Einkaufen oder zum Kindergarten, wird nun täglich das Fahrrad und der Anhänger aus der Garage geholt und schon kann es los gehen.
Aber auch meine Gymnastikmatte habe ich aus dem Abstellraum geholt und in unserem Schlafzimmer aufgebaut, direkt mit den passenden Handeln und Gummibändern, denn so habe ich mein Ziel jeden Tag im Blick. Auf diese einfache Weise habe ich nun auch täglich einige meiner Übungen gemacht.
Als nächstes werde ich mir einen dieser Fitness oder Gymnastikbälle gönnen, dieser wird dann meinen bisherigen Sessel vor dem Schreibtisch ablösen, denn diese Bälle ermöglichen ein „alternatives Sitzen“ das gegen Rückenbeschwerden und vorzeitiges Ermüden helfen soll. Das ist eigentlich ein Fachhandel für Seniorenbedarf, aber wie ich entdeckt habe werden auch Massagesessel oder Matratzen, E-Bikes, Säfte, Fitnessgeräte, Sitzbälle und weitere Produkte in dem Online Shop für Fitness und Gesundheit angeboten. Somit steht für meine Vorhaben mich etwas mehr um meinen Körper zu kümmern ja nichts mehr im Wege.

Wie stehts das denn eigentlich mit euren Vorsätzen , die ihr euch doch zum Jahreswechsel bestimmt auch aufgestellt habt ,haltet ihr da noch dran fest?

10 thoughts on “Ich tue was für meine Gesundheit

  1. Hallo,

    ich kann das ganz und gar nachvollziehen,… Es ist manchmal unglaublich, dass man mal gute und dann schlechte Tage hat, an denen man denkt, man fühlt sich 20 Jahre älter. Und dann die guten Vorsätze…. Man muss es wirklich in die Tat umsetzen, aus eigener Erfahrung weiß ich, dass „etwas“ Sport wirklich gut tut… Und wenn man erstmal den Faden hat, dann geht das schon…

    Man muss nur den inneren Schweinehund erstmal überwinden.

    Kopf hoch… das wird schon.

    LG

  2. Ich für meinen Teil habe es mal mit einem Fitness Studio probiert. Allerdings war nach 3 Monaten der Reiz des Neuen vorbei und ich schickte dann dem Studio die Kündigung. Ich glaube am Besten ist es wirklich so, wie Du es oben beschrieben hast. Einfach immer mit kleinen Sachen anfangen dann fällt es einem auch leichter.

  3. Also was ich super gerne hätte wäre ein Rad.
    Meines haben sie mir leider geklaut und da ich ja nun nicht so viel wiege wie andere lach ist es doppelt und dreifach so teuer sich ein Rad zu leisten.
    Aber ich bin auch immer wieder dabei gewisse Dinge zu ändern. Vor Monaten habe ich zum Beispiel angefangen mehr Wasser zu trinken. Also Volvic mit Geschmack. Besser als Kaffee und Cappuccino. Ich denke je älter man wird desto mehr achtet man auch auf sich 🙂 Lg sTeFFI

  4. Liebe Petra,
    ich kann dich auch gut verstehen. Bei mir ist das mit dem Sport und der gesunden Ernährung immer eine phasenweise Geschichte. Vor drei Jahren zum Beispiel bin ich innerhalb von drei Monaten, ohne vorher irgendwas zu machen, einen Halbmarathon gelaufen. Jetzt schaffe ich nicht mal mehr zwei Kilometer…
    Ich bin seit einem Jahr in einer neuen Beziehung und habe sage und schreibe sieben Kilo zugelegt. Weil Kochen für zwei ja Spaß macht, und Fast Food ist ja auch so lecker! So ein Mist ist das…
    Zu Weihnachten habe ich mir einen Tretroller schenken lassen. Nein, ich bin nicht acht, sondern 34; wenn man einen Hund hat, sieht das gar nicht albern aus, außerdem gibt es die ja in schick für Erwachsene und mit Luftbereifung für den Wald. Tretrollern ist allerdings anstrengend, so war ich dadurch recht schnell wieder fit fürs Fahrradfahren. Meine Hündin freut’s.
    Nächste Woche werde ich eine Woche fasten, und dann wird das mit dem Essen auch wieder gesünder. Bis Mai (Urlaub!) MUSS ich wieder in Form sein.
    Alles Gute für dich!

  5. Huhuuu,

    oja, hier kann ich mich auch vollkommen anschließen. Und heute fühle ich mich viel älter als ich eigentlich bin. Ich habe furchtbare Nackenschmerzen und sitze hier mit einem Körnerkissen, das tut so gut. Ich trinke zu wenig und bewege mich zu wenig. Hach, ich muss unbedingt etwas tun. Kein Wunder, dass ich so verspannt bin. 😉

    Einen schönen Tag und viele Grüße – Tanja

  6. Ich persönlich würde meine Ernährung nochmal durchchecken. Mehr Lebensmittel (Nahrung die noch Leben in sich hat) essen, und Nahrungsmittel (Nahrung die tot ist) meiden, bzw. reduzieren.
    Lebensmittel sind; alles was naturbelassen bleibt, wie z.B. alle Gemüse und Obstsorten, Nüsse, etc.
    Nahrungsmittel sind; alles was durch konservieren, präparieren, braten, kochen die Nahrung ganz oder zum größtem Teil tot gemacht wurde.
    Mehr Lebensmittel, heißt auch mehr Lebensenergie, Gesundheit, usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg