Bananenbrot

Überreife Bananen nutze ich meisstens Bananenshakes zu machen. Man kann daraus aber auch prima andere Sachen zaubern. Heute gibt es aus diesem Grund mal ein Rezept für ein einfaches und recht schnelles Bananenbrot. Besonders die Kinder mögen das Brot nach dem Rezept immer sehr gerne.

bananenbrot

Zutaten für Bananenbrot:
1 Ei
4 EL Öl
1 EL Schokostückchen
150 ml Milch
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pck Backpulver
300 g Vollkornmehl
4 große Bananen
etwas Fett für die Backform
Zubereitung für Bananenbrot:
Zuerst zerkleinere ich die Bananen mit einer Gabel bis daraus eine breiartige Masse geworden ist. Im Anschluss gebe ich dann alle oben genannten Zutaten bis auf das Mehl hinzu, alles gut verrühren und das Mehl löffelweise in die Bananenmasse unterrühren. Die fertige Massefülle ich dann in eine leicht eingefette Kastenform und backe das Bananenbrot im vorgeheizten Backofen für etwa 50 Minuten bei 180 Grad, wobei man nach etwa 15 Minuten das Brot der Länge nach etwas aufschneiden sollte, dann geht es gleichmässiger auf.. (Je nach Backofen ist das etwas unterschiedlich) Das Brot am besten für 10 Minuten in der Backform auskühlen lassen , denn dann lässt es sich am besten daraus lösen.

Tipp

Unser Bananenbrot ist sehr einfach gehalten, damit auch meine Jüngste es schon gut essen kann. Wer mag kann aber z.b. eine Handvoll gehackte Nüsse oder Rosinen mit in den Teig geben und dafür das Mehl um 50 Gramm verringern, das schmeckt nämlich auch super.

Petra

Ich bin Petra, die Autorin dieses Blogs. Ich bin gelernte Hauswirtschafterin und mehrfache Mutter. Für mich ist das Schreiben ein schöner Ausgleichs zum normalen Alltag. Ich sehe das Bloggen vor allem als Möglichkeit, mich über interessante Themen mit anderen auszutauschen.

Empfohlene Artikel

23 Kommentare

  1. Hört sich lecker an 🙂 Liebe Grüße

  2. Das klingt interessant. Habe mir das Rezept direkt gespeichert 🙂

    Lieben Gruß und ein schönes WE
    Sabrina

  3. Das Rezept ist meinem nicht ganz unähnlich. Ich versüsse das Bananenbrot immer noch mit einem kleinen Spritzer Honig.

    1. mit Honig hab ich das noch nicht ausprobiert, reduziert man dafür dann den Zucker oder kommt der Honig zusätzlich mit rein?

  4. mmh das schaut schon beim Anschauen appetitlich aus 😉 So ein süßes Brot schmeckt auch mal lecker. LG und schönes Wochenende.

  5. Huhu Petra,

    wenn das mal nicht lecker ist. Das wäre auch was für mich, alleine bei dem Gedanken bekomme ich schon Hunger, mmmmhhh!

    Grüßle – Tanja

  6. Jamm das hört sich lecker an. Da bekommt man Hunger drauf.
    Wünsch dir ein schönes Wochenende

  7. Brot hört sich nicht reizvoll an 😉 für mich ist das ein Bananenkuchen 😀 und das gelüstet mich gerade sehr…..

    LG

  8. Danke, könnte ich auch mal machen 😉

  9. Hört sich lecker an . Liebe Grüße
    Margit

  10. yummie das klingt ganz nach meinem geschmack!
    liebe sonntagsgruesse!

  11. ich tät dann auch gern ein Stückerl haben 😉

    einen schönen Sonntag und liebe Grüße

  12. Liebe Petra,
    eine tolle Idee.
    Ich bin irgendwie merkwürdig, was Bananen betrifft. Ich mag sie nur, wenn sie noch nicht weich sind, ansonsten wird mir der Geschmack so intensiv. Leicht grüne, knackige Bananen sind mir am liebsten… Komisch, gelle?

    Liebe Grüße von Marion.

    1. Des kommt mir sooo bekannt vor, mein Sohn will immer das ich Bananen mitbringe aber sobald sie nur etwas reifer werden mag er die nemmer;)

  13. Ja, das mache ich auch ab und an, fast mit den gleichen Zutaten, obwohl ich selber keine Bananen mag, die auch nur ansatzweise zu reif sind…meist bleiben bei uns aber wenig Bananen übrig. Unser Max könnte 5 am Tag essen…
    LG Susanne

  14. Klingt ja total easy, ich glaube, das werde ich mal nachbacken – ich liebe Bananen in jeder Form! <3

  15. wow sieht echt lecker aus, werde mal in den nächsten Tagen Ihren Rezept gerne mal ausprobieren mal gespannt ob ich es hinbekommen …LG Alex – jaqq.de-

  16. Hmmmmm lecker, genau so mag ich es am liebsten, gute Idee, mach ich heute mal wieder

  17. Ich mach’s bisher so… Nicht mehr ganz so frische Bananen, etwas Zimt und Honig, Milch und mit dem Zauberstab mixen. Sowas von köstlich!
    Aber das Brot klingt auch nach ner guten Möglichkeit. Wird getestet. 🙂

  18. WOW! das sieht wirklich sehr lecker aus, fast wie ein Kuchen ;). Ich werde das ganze mal am Wochenende ausprobieren und vielleicht noch ein paar Nüsse hinzugeben, danke für das Rezept! Ich werde nun öfter zum Lesen vorbeischauen

    Gruß
    Helga

  19. Superlcker. Ich nehme statt dem einfrachen Vollkorn-Mehl eine Bio Vollkorn-Dinkel Mischung, und statt einfachem, den braunen Zucker – das machts noch schmackofatziger 😀

  20. hmm da bekomme ich vom Anblick schon hunger. Danke für das Rezept!

  21. Hmm lecker, der Tipp mit den Nüssen ist super, mit etwas weniger Mehl wird der Kuchen noch saftiger! 🙂

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren