Tipps für die Kindersicherheit im Karneval

Ich persönlich mag den Karneval. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich als Kind direkt damit aufgewachsen bin. Hier in der Gegend ist das feiern vom Karneval nicht so wirklich beliebt, aber in den Kindergärten und Schulen verkleiden sich auch hier die Kinder in der fünften Jahreszeit. Damit die Kleinen unbeschwert feiern können, gibt es heute mal einige Tipps für die Kindersicherheit beim Karneval und worauf  man beim Kauf von Kostümen und Schminken achten sollte.

Damians Karneval  2012
Damians Karneval 2012


Karnevalskostüme vor dem Einsatz waschen

Karnevalskostüme sind häufig qualitativ nicht so hochwertig wie normale Kleidung, daher sollte man vor dem ersten Tragen das Kostüm in die Waschmaschine zu stecken, um so eventuelle schädliche Substanzen aus dem Stoff waschen. Außerdem sollten die Verkleidungen wenn möglich nicht auf der bloßen Haut getragen werden. Besonders bei Kostümen für kleine Kinder acht geben, dass sie kindgerecht gefertigt sind, das die Kostüme keine verschluckbaren Kleinteile haben und sich auch nichts lösen kann.

Spielzeugpistolen können Hörschäden verursachen

Laute Pistolen sind nicht nur nervig sie stellen auch eine Gefahr dar. Zu nahe am Ohr abgefeuert, können in der Folge Ohrgeräusche auslösen. Daher ist es wichtig, dem Kind den Umgang mit diesen Spielzeugwaffen zu erklären und ihnen begreiflich zu machen das es anderen sonst schnell weh tuen könnte.

Karnevalsmasken vor dem Tragen lüften

Vorsicht bei Masken, die unangenehm riechen. Der penetrante Geruch kann auf krebserregende Stoffe oder schädliche Weichmacher hinweisen. Vor dem Tragen Kunststoff-Masken gut lüften und sie an Karneval nicht zu durchgehend auf lassen.

Schminke vorher testen 

Alte Produkte, vor allem, wenn sie schon ranzig oder säuerlich riechen, gehören nicht mehr auf die Haut, sondern in die Mülltonne. Außerdem können Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe in Kosmetikartikeln Allergien und Hautreizungen auslösen daher die Farben unbedingt an einer unauffälligen kleinen Hautstelle vorher testen. z.b. hinter einem Ohr oder auf der Innenseite des Armes. Unliebsame Reaktionen zeigen sich meist schon in den ersten nach dem Auftragen. Vor dem Auftragen der Karnevalsschminke kann eine Schicht Hautcreme die Haut vor Irritationen schützen. Wir verwenden immer  Schminke auf Wasserbasis, diese lässt die Haut besser atmen und man kann sie oft einfacher wieder entfernen. Achtung bei losen Glitterpartikeln, die können ins Auge geraten und dort zu Rötungen und Reizungen führen, dafür gibt es z.b. Glitzercremes als einfache Alternative.

In diesem Sinne, allen ein fröhliches Alaaf und Hellau 😉 Mögt ihr denn Karneval ?

 

Quellen: Pressemitteilung des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

11 thoughts on “Tipps für die Kindersicherheit im Karneval

    1. Ich fand hier in der Krippe letztes Jahr z.b. ganz grauselig als da die ganz kleinen Mädels kaum älter als nen Jahr mit Palietten u Strass geschmückt gebracht wurden, sieht zwar niedlich aus, aber ist gefährlich weil die ja noch alles in den Mund stecken.

  1. Schminken vorher testen ist ein gut Tipp. Denn die Haut von Kindern reagiert bestimmt etwas empfindlicher auf Schminke. Aber es ist noch ein paar Wochen Zeit bis zum Fasching 😉 LG und schönes Wochenende.

  2. Ich bin absolut kein Karnevalfan und bin froh, dass wir dieses Jahr noch mal drumherum kommen. Aber sobald der Lavendeljunge in den Kindergarten geht, wird es wohl anders.

  3. Heutzutage kann man leider nicht mehr davon ausgehen, dass die Kostüme gesund sind. Die meisten werden in Asien hergestellt und die nehmen es mit der Gesundheit ja nicht so genau. Also muss man schon aufpassen.

  4. Wir sind an den „jecken“ Tagen auch immer viel mit den Kleinen mal hier und mal da gewesen. Aufpassen muss man immer – das ist klar, aber zu Karneval da wirds ja auf den Straßen auch mal richtig wild. Nix für uns – wir bleiben dieses Jahr mal Daheim – Karnevalsparty Zuhause mit 10 Kindern. Kann auch Spaß machen oder? Meine Tochter hat 9 Mädels eingeladen und die bringen teilweise die Mamas mit und selbt der ein oder andere Papa hat sich angekündigt – dann wirds meinem Schatz auch nicht so schnell langweilig!

  5. Hallo Petra!

    Obwohl ich in der Karnevalshochburg Düsseldorf geboren bin, mag und mochte ich nie Karneval. Wie gut, dass hier wo ich jetzt lebe, der Karneval sehr bescheiden ist. Kiel hat zwar auch so einige Vereine, aber hier wirds nicht übertrieben…Gott sei Dank!
    Ganz und gar komme ich aber nicht davon ab, weil ich Erzieherin im KiGa bin und da muss ich dann Fasching (wird hier so genannt) feiern. Aber mit Kindern ist das ja auch etwas anderes und macht ungemein Spaß.

    Deine Tips sind für viele sicherlich gut…hoffentlich werden die auch beachtet.
    Gute Schminke ist ein absolutes MUSS. Vorher würde ich die Kinder auch immer mit einer Creme, die das Kind natürlich verträgt, einreiben und dann erst die Schminke auftragen. Hat sich bisher immer gut bewährt.

    Hab Dank für deinen Besuch bei mir!

    Liebe Grüße in deine Woche

    Anne

  6. Ohja, das LIEBE Karneval (ich hasse es)
    Schminke kaufe ich keine mehr, wir benutzen nur unsere normale Schinke weil Zoe auf die Faschingsschminke allergisch reagiert hat.
    Und mit dem Lüften, ist das nicht ekelig wie extrem die Masken usw nach Chemie stinken? Und sowas zieht man an? Ne, ohne uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg