Rückenschmerzen? Das hilft wirklich!

In Deutschland zählen Rückenschmerzen zu den am weitesten verbreitesten Volkskrankheiten überhaupt. Für Betroffene gehen die Schmerzen im Rücken oft mit großen Beeinträchtigungen ihres Alltags und ihres allgemeinen Wohlbefindens ein. Eine wichtige Unterscheidung ist in diesem Zusammenhang jedoch zwischen chronischen und akuten Rückenschmerzen zu treffen.

Handelt es sich nämlich um akute Beschwerden im Rücken, dauert es in der Regel nur einige Tage, bis diese von allein wieder abklingen. Sind die Rückenschmerzen jedoch gerade sehr stark und akut, sollten sich die Betroffenen zwar Ruhe gönnen, allerdings eine längere Bettruhe vermeiden, da sich die Beschwerden durch diese noch zusätzlich verstärken können.

Es ist wesentlich empfehlenswerter, alle alltäglichen Bewegungen auch mit den Beschwerden, soweit es möglich ist, weiterhin auszuführen. Daneben soll auch die Anwendung von hochwertigem CBD-Öl eine schnelle Schmerzlinderung einleiten – Der Rat kommt von Logan von Healthcanal DE.

Welche Maßnahmen außerdem ebenfalls überaus hilfreich wirken, wenn sich akute Schmerzen im Rücken zeigen, erklärt der folgende Beitrag.

Schmerzen mit Wärme behandeln

In Form eines Vollbades, einer warmen Packung, einem Kirschkernkissen oder einer Wärmflasche, kann die wohltuende Wärme schnell helfen, die Schmerzen im Rücken zu lindern. Besonders optimal ist es, wenn diese Wärmebehandlung mit einigen Übungen kombiniert wird, welche die Durchblutung fördern und zur Entspannung beitragen.

Die Schmerzen können darüber hinaus auch mit rezeptfreien Schmerzmitteln reduziert werden – mit diesen gelingt es dann leichter, in einen entspannten Zustand zu finden und alltägliche Bewegungen weiterhin auszuführen. Allerdings sollte sich der Anwendungszeitraum von Schmerzmitteln grundsätzlich nicht länger als über zwei oder drei Tage erstrecken.

Die Stufenlagerung gegen Rückenbeschwerden

Beschwerden im Rücken können außerdem mithilfe der Stufenlagerung gemindert werden. Idealerweise wird sich für diese auf eine warme Decke auf den Boden gelegt. Der Rücken liegt dabei flach auf und die Beine werden hochgelagert.

Die Ober- und Unterschenkel sollten auf der Ablage einen rechten Winkel bilden. Genutzt werden kann beispielsweise ein Wasserkasten mit einem Kissen, ein niedriger Hocker oder das Sofa. Durch diese Übung erfährt vor allem die empfindliche Lendenwirbelsäule eine wohltuende Entspannung.

Für ausreichend Bewegung sorgen

Sollten die Schmerzen im Rücken im Laufe der Zeit ein wenig nachlassen und die Bewegungsfähigkeit so wieder steigen, besteht eine gute Idee darin, einen entspannten Spaziergang zu unternehmen.

Oft vermeiden die Betroffenen längeres Stehen oder Sitzen, wenn sie akute Beschwerden im Rücken verspüren, jedoch empfinden die meisten von ihnen das Gehen durchaus als angenehm. Durch die Gehbewegung werden die Muskeln gelockert und die Gelenke der Wirbel in Bewegung versetzt, wodurch der Rücken profitiert.

Wann ist ärztlicher Rat nötig?


Sollten die akuten Rückenschmerzen nach rund drei Tagen nicht verschwunden sein oder zumindest abnehmen, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren, damit dieser eine Abklärung der Ursache für die Beschwerden vornehmen kann.

Es existieren daneben auch einige Alarmzeichen, bei deren Auftreten umgehend gehandelt werden sollte. Diese bestehen in einem starken Schmerz in Bein oder Kreuz, welcher in den Beinen und im Unterleib mit Lähmungserscheinungen verbunden ist, einem Verlust der Kontrolle über Darm und Blase oder einem Taubheitsgefühlen im Bereich der inneren Oberschenkel.

Diese Beschwerden sprechen für das sogenannte Reithosen Syndrom, das bedingt, dass ein Druck auf mehrere Nervenwurzeln aufgrund eines vorgefallenen Bandscheibengewebes ausgeübt wird. Bei diesem Notfall, der sehr selten auftritt, ist eine umgehende Operation des Patienten nötig, um bleibende Schäden an den Nerven zu verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu