Eier mit Naturfarben färben

Bunte Eier erhöhen die Freude am Frühling und am Osterfest. Besonders viel Spaß macht es, die Eier selbst zu färben. Neben den verbreiteten Farben, die man im Handel kaufen kann, gibt es natürlich die Möglichkeit Naturfarben zu verwenden, diese erzeugen warme, harmonische Farbtöne. Diese gefärbten Eier sehen nicht nur klasse aus, sie enthalten darüber hinaus auch keine umweltschädlichen Chemikalien.

Fertige Naturfarben gibt es  z.b. in Bioläden oder Apotheken zu kaufen. Allerdings lassen Naturfarben sich auch ganz leicht selbst herstellen:
Rotkohl und Rote Beete sorgen für eine satte violette Färbung. Blaue Farbe lässt sich zum Beispiel aus getrockneten Heidelbeeren oder Holunderbeeren gewinnen. Curcuma, Zwiebelschalen oder Johanniskraut ergeben eine gelbe Färbung, Spinat, Petersilien, Gras oder Brennnesseln eine grüne Eier. Für eine braune Farbe sollten die Eier längere Zeit in einem Zwiebelschalensud liegen oder in Kaffee oder Schwarztee gekocht werden.

Die gewünschten Pflanzenteile müssen etwa 30 bis 45 Minuten in ca. einem Liter Wasser ausgekocht werden. Danach wsollte man den Sud durch ein feines Sieb filtern. Ein Schuss Essig erhöht die Kraft und Brillanz der Farben. Nach zehn Minuten im kochenden Sud sind die Eier hart und gefärbt. Wer eine intensivere Färbung erreichen will, sollte die Eier nach dem Abschrecken zurück in die Farbe legen. Einen schönen Glanz erreicht man wenn man die Eier mit einem Tuch abreibt auf das zuvor etwas Öl gegeben wurde.

Weitere Tipps für umweltfreundliche Ostern:

 

 

ostern
Als Ostergras in Gestecken, Körbchen oder Osternestern rät der BUND zu Naturmaterialien wie Heu aus dem Garten oder pflanzengefärbter Schafswolle, die es in Bioläden gibt.

Mit Schnittblumen kann man sich zwar ein Stück Frühling ins Haus holen. Der BUND rät , nur Blumen mit dem Siegel „Flower-Label-Program“(FLP) oder Rosen mit dem „fairfleurs“-Siegel von TransFair zu kaufen. Die beiden Siegel garantieren eine Blumenzucht nach klar definierten sozialen und ökologischen Standards. Weitere Informationen bei transfair.org und fairflowers.de.

Für den Osterstrauß kann man klasse die Seitentriebe von Laubbäumen zu verwenden. Auch frische neue Zweige von Sträuchern sind dekorativ. Das Abschneiden von Weidenkätzchen ist allerdings verboten, da sie unter Naturschutz stehen.

14 thoughts on “Eier mit Naturfarben färben

  1. Danke für die Tipps. Das werden wir nachmachen. Unser Osterstrauß besteht dieses Jahr aus Blutpflaume. Eine Bekannte hat ihren Baum beschnitten. ich bin mal sehr gespannt wie er letztendlich aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg