Das leidige Thema mit dem Heißhunger

Gerade bei meiner jetzigen Ernährungsumstellung, merke ich öfter, dass ich ohne ersichtlichen Grund plötzlich Hunger auf ganz bestimmte Dinge bekomme oder ein richtiges Verlangen so dass der Wunsch nach einem bestimmten Lebensmittel aufkommt und ich am liebsten sofort etwas Süßes oder Salziges zu essen würde.Hierbei handelt es sich nicht immer um simple Heißhungerattacken, sondern auch um Signale des Körpers, der auf diese Weise zeigt das er von einem wichtigen Nährstoff einfach zu wenig hat. Man sollten diesem Verlangen also durchaus nachgeben. Doch was bedeuten die unterschiedlichen Wünsche, und wie lassen sich diese ohne großen Kalorienexzess befriedigen?

Lust auf Süßigkeiten?

suesses
Wenn es euch nach Süßigkeiten egal welcher Art gelüstet, könnte euer Blutzuckerspiegel im Ungleichgewicht sein. Wenn man  jetzt diesem Heißhunger nachgibt und Torte, Pralinen, Marzipan, Fruchtgummis und Co in sich hineinstopft, könnte das nur neue Heißhungerattacken nach sich ziehen. Der Blutzuckerspiegel fährt dann Achterbahn. Abgesehen davon bringen die Süßigkeiten jede Menge Kalorien.
Alternative: Obst essen, etwa einen Apfel ,Erdbeeren oder eine Birne. Das befriedigt die Lust auf Süßes ebenso. Und damit der Blutzuckerspiegel auf Dauer stabil bleibt: Versucht mehr Vollkornprodukte zu essen. Diese „langsamen“ Kohlenhydrate stabilisieren den Blutzuckerspiegel und beugen Heißhungerattaken vor.

Heißhunger auf Schokolade?

schokolade
Die starke Lust auf Schokolade könnte mit einem Magnesiummangel zusammenhängen. Ernährungswissenschaftler berichten, dass die meisten Menschen zu wenig von diesem Mineralstoff bekommen. Zwar bietet Schokolade eine ganze Reihe von Mineralstoffen und Antioxidantien, aber auch viele Kalorien.
Geniesst deshalb am besten dunkle Schokolade, die besonders reich an den wertvollen Inhaltsstoffen ist, aber weniger Zucker enthält. Nahrungsmittel, die reich an Magnesium sind, etwa Nüsse, Fisch und Blattgemüse.

Gelüstet es euch nach Salzigem?

chips
Starker Appetit auf Salziges wie z.b. Chips, Salzstangen und anderes Knabberzeug, deutet darauf hin, dass man stark unter Stress stehen könnte. Dann müssen die Nebennieren nämlich viel Kortisol ausschütten. Die Produktion dieses Stresshormons verlangt viel Energie in Form von Salz und Fett.
Versucht am besten, Stress zu reduzieren – zum Beispiel mit Yoga oder anderen Entspannungstechniken. Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass jeder, der vor dem Genuss salziger Snacks kurz innehält und ein paar Mal tief durchatmet, die Ausschüttung der Stresshormone um 25 Prozent und sein Salzverlangen um die Hälfte reduziert.

Heißhunger auf Fleisch?

Fleisch
Wer Heißhunger auf Steak, Braten usw hat, kann laut Studien vermutlich unter Eisenmangel leiden. Meistens sind Frauen davon betroffen, die das Spurenelement über die Menstruation verstärkt verlieren. Ein zu Hoher Fleischkonsum birgt jedoch eine ganze Reihe von Gesundheitsrisiken. Besser: Man weicht auf Hülsenfrüchte und Trockenfrüchte aus, sie sind ebenfalls reich an Eisen. Doch Vorsicht, Trockenfrüchte enthalten meist viel Zucker, daher ist eine Handvoll ausreichend.

Appetit auf Käse?

kaseplatte
Wenn jemandem bereits beim Gedanken an eine Pizza oder Lasagne mit viel Käse das Wasser im Mund zusammenläuft, liegt das oft an einem Fettsäuremangel. Es fehlen speziell Omega-3-Fettsäuren, die nicht nur Energie liefern, sondern auch einen gewissen Schutz vor verschiedenen Krankheiten bieten.  Käse enthält jedoch keine Omega-3-Fettsäuren, sondern tierische Fette, die vor allem in größeren Mengen den Gefäßen schaden, daher sollte man auf optimale Omega-3-Fettlieferanten ausweichen. Seefisch wie Lachs, oder auch Walnüsse, Leinsamen und andere hochwertige Pflanzenöle bieten hier eine gute Alternative.

Tipps gegen Heißhunger
Im Grunde jedoch sind die meisten Heißhungerattacken Signale des Körpers, dass er dehydriert ist, also zu wenig Wasser bekommen hat. Wenn Ihr bei Gier nach Süßem zuerst ein großes Glas Wasser oder Tee trinkt, gebt ihr eurem Körper evtl. schon genau das, was er braucht und lindern sein Verlangen.
Wartet eine halbe Stunde – dann ist der Heißhunger vermutlich verschwunden. Vielen von Heißhunger Geplagten hilft auch Zähneputzen oder Kaugummi mit Minzgeschmack, um die Gelüste zu vertreiben.

Gebt ihr nach, wenn euch der Heißhunger plagt, oder bleibt ihr standhaft?

Bilder:Pixabay

28 thoughts on “Das leidige Thema mit dem Heißhunger

  1. Hei Petra,

    wie kannst du mir das nur so vor die Nase setzen 😉 Jetzt hätte ich gerne etwas Schoki.
    Ab und zu gebe ich ihm nach, aber eher selten, denn meistens plagt er mich Abends und da legt es sich gleich gefühlt doppelt an.
    Ich weiche dann meistens auf Obst aus, dann geht er auch weg 😉
    LG Tanja

  2. Heißhunger auf Schokolade wegen einem Magnesiummangel ist ja hochinteressant! Denn tatsächlich habe ich damit immer mal Probleme (mit beidem, Heißhunger sowie Magnesium) Übrigens helfen bei Hunger auf Schokolade auch Walnusskerne. Vielleicht ist da Magnesium drin?
    LG
    Sabienes

    1. Da könntest du Recht haben denn in Nüssen sind neben Vitaminen und Folsäure auch die Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Kalium, Phosphor, Kupfer, Eisen, usw.

  3. Ja der verdammte Heißhunger da muss ich mich auf immer zusammenreißen.

    Ich habe die Tage unzählige Prinzenrollen Kekse in mich hineingefuttert.
    So kann das auch nicht klappen mit dem Abnehmen 🙂

    Grüße
    Lothar

    1. jau das stimmt, seh ich an meiner Tochter immer, die stopft unmengen an Kram in sich rein und nimmt kein bissle zu weil sie den ganzen Tag in Bewegung ist.

  4. Ich falle auf jeden Fall unter die Kategorie „Heißhunger auf Fleisch“. Der „Fleischgeschmack“ ist einfach zu gut. Der Tipp mit dem Eisenmangel ist allerdings interessant, vielleicht sollte ich dem mal auf den Grund gehen. Grundsätzlich bin ich da aber relativ standhaft. 🙂

  5. Halli Hallo

    Ab und an kann man sich diesen Gelüsten ja auch hingeben, wenn man es nicht übertreibt! Ich mach es meistens so: „Wenn ich Heißhunger verspüre, dann nehm ich mit eine Hand voll Weingummi oder Flips und verputze die“ …meistens reicht mir das auch schon! So hält es sich wenigstens im Rahmen. Wobei, jetzt zur Osterzeit bin ich gerade alles andere als diszipliniert 😉 Autsch!

    Frohe Ostern^^

  6. Mmmmh, lecker, schöne Fotos.
    Bei mir hilft bei Heißhunger leider nur eine Sache … Essen!
    Gerne in der Reihenfolge Deiner Fotos – von oben nach unten oder auch andersherum.
    Dass, zum Beispiel Eisen- oder Magnesiummangel Ursache sein könnte, ist mir absolut neu und ein interssanter Ansatzpunkt für Recherchen.

  7. Ich stelle meine Ernährung gerade um und hab bis nur ein paar Heißhungerattacken gehabt. Ich hab nicht nachgegeben und wirklich ein Glas Wasser getrunken. Hat gut funktioniert.

    1. Hallo Katzenfan,

      Das mit dem Glas Wasser funktioniert, glaube ich, nur bei Menschen die von einem Joghurt „Pappesatt“ sind. Ich gehöre leider nicht dazu. Ich finde es aber cool, dass es Menschen gibt bei denen das klappt. Glückwunsch dafür – hoffentlich ist das nicht nur kurzfristig so.

    2. Ich kenne zwar ,das man bei einer Diät ein Glas Wasser vorher trinken sollte um den Magen etwas zu füllen, aber bei Heißhunger hilft des bei mir persönlich leider nicht. Schade eigentlich;)

  8. Wenn ich Heißhunger habe, schnappe ich mir immer das, was ich am schnellsten in die Finger bekomme 🙂 Das mit dem Glas Wasser klappt manchmal, aber nicht immer. LG

  9. Ohja, dieser Heisshunger. Aber die Bilder machen es nicht gerade besser. Sieht alles super lecker aus. 😀 Aber der Beitrag ist wirklich große klasse. Kompliment, weiter so.

  10. Hi Petra,

    da sind auf jeden Fall ein paar gute Tipps dabei. In vielen Fällen ist das Bedürfnis jedoch nur im Kopf und liegt im Belohnungszentrum des Gehirns. Diesem Verlangen dann nicht nachzugeben sollte man trainieren, wenn man eine gesunde Ernährung anstrebt. Ab und zu etwas „ungesundes“ zu essen ist sicherlich kein Problem. Ich lebe da streng nach dem 80/20-Prinzip.

    Viele Grüße
    Jahn

  11. Ja Wasser trinken ist ein guter Tipp. Das füllt den Magen. Und ich schwöre auf Haferflocken oder Hafergrütze. Hat viele Balasstoffe und wird langsam verdaut. Das hält den Blutzucker konstant und der Hafer hat positiven Einfluss auf den Blutdruck und den Insulinspiegel.

  12. Ein super Thema und klasse Bericht 🙂
    Aber es gibt ja genug leckere Sachen die süß sind und trotzdem auch einigermaßen Gesund sind ^^ z.b. selbst gemachter Frucht Joghurt oder aber auch Haferkekse ^^

    Aber ich finde man sollte sich auch nichts verbieten, weil dann kommt meisten viel öfter der Heißhunger.
    Die Mengen sind halt immer nur entscheidend.

    Liebe Grüße
    Vivi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg