Chili con Carne

Chili con Carne
Lust auf was scharfes? Wie wär es dann denn mal mit einem Chili con Carne? Ich mag dieses etwas schärfere Gericht manchmal sehr gerne, denn es wärmt so schön von innen und ich frier doch meisstens;) Das Rezept ist ganz einfach und schnell zubereitet.

chili-con-carne

Zutaten

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Schote Chili
1 Paprika(am besten die grüne ,wenn das Essen bunter weerden soll 😉 )
1 EL Öl
500 Gramm Hackfleisch (oder Gulaschfleisch ganz klein geschnitten)
3 EL Tomatenmark
1 Dose Tomaten
250 ml Brühe (oder Wasser)
Kreuzkümmel,Salz,Paprika und Pfeffer (zum Würzen)
1 Dose Mais u Kidneybohnen (alternativ Mexikogemüse)

Zubereitung

Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Knoblauch zerteilen und durch die Presse drücken. Die Chili halbieren, Kerne entfernen fein würfeln (man kann aber auch als alternative Chilipulver verwenden) Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Das Fleisch, Chili und Knoblauch dazugeben und braten, bis das Fleisch krümelig und braun ist. Tomatenmark dazugeben, kurz mitbraten, dann die Tomaten und die Brühe dazu geben. Gut umrühren, mit Kümmel,Paprika, Salz und Pfeffer würzen und alles bei mittlerer Hitze ca 25 Minuten kochen lassen. Umrühren nicht vergessen(setzt nämlich gern mal an)Mais und Bohnen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen. Beides zum Chili geben und zusammen noch 5 Minuten kochen.Und ab damit auf den Tisch.

Wir essen zum Chili con Carne am liebsten frisches Baguette Brot, man kann aber auch super Nudeln oder Kartoffeln dazu reichen.

PS:Wisst ihr eigentlich wo Chili con Carne herkommt? Ich dachte ja erst Mexiko oder Chile aber da lag ich ein bissle falsch, denn in Südamerika isst man eher diese Gerichte. Chili con Carne aber stammt aus dem Süden der USA. Es wird z.b. in Texas und New Mexiko häufig in verschiedensten Varianten zubereitet.

8 thoughts on “Chili con Carne

  1. Lange lange nicht gegessen diese Mahlzeit.
    Jetzt wo ich das so gelesen habe, hab ich dermaßen Appetit darauf bekommen!
    Morgen wird es bei uns Chili Concarne geben nach deinem Rezept 😉
    Bin da zuversichtlich!

    LG Toni

  2. Wir machen unser Chili auch so ähnlich, das gibt es ja in so vielen Varianten! <3
    Bei uns ist nur viel mehr Chili drin, ich muss mich da immer dazustellen und aufpassen wie ein Schießhund, weil ich das Chili sonst später nimmer essen kann, wenn ich den Wolf beim Kochen mit dem Topf allein lasse! =P

  3. Ich finde dieses Rezept gut, vor allem deswegen, weil nicht von vornherein Reis, Nudeln oder Brot vorgegeben sind, sondern nur eine Möglichkeit darstellen. Daher eignet es sich auch als Low-Carb-Variante.

    Hin und wieder kann man ja auch ruhig mal etwas scharfes essen. Danke für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg