Brandteig-mein letzter Versuch

Dieses Wochenende habe ich mich mal an einen Teig gewagt der mir leider schon so oft daneben gegangen ist.So das ich es schon fast aufgegeben habe diesen backen zu wollen.Die Rede ist von Brandteig,dieser Teig mag mich irgendwie nicht,Mal klebte der egal was ich machte am Topf fest ,oder er war von außen schön fertig dafür von inneren noch nicht gar,dieses Mal und mit neuem Rezept hat es endlich doch einmal funktioniert;zum Glück denn Damian stand bei mir mehrfach in der Küche und wartete schon ganz ungeduldig auf die Windbeutel,denn ich hatte ihm versprochen das er mir beim befüllen helfen dürfte.

Brandteig3

Zutaten
250 g Mehl
1 halbes Pck Backpulver
1 Pck Vanillezucker
5 Eier
1 Prise Salz
100 g Butter
375 ml Wasser


Zubereitung
Das Wasser,Vanillezucker Salz und die Butter in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen.
Das mit Backpulver gemischte Mehl darüber sieben und einem Kochöffel kräftig rühren,solange, bis der Teig zu einem Kloß geworden ist der sich leicht vom Boden des Topfes löst.

Den Topf nun von der Kochstelle nehmen und das erste Ei unterrühren.
So lange rühren, bis es sich vollständig mit dem Teig verbunden hat, erst dann nach und nach die anderen Eier hinzufügen.
Die Brandteigmasse nun in einen Spritzbeutel füllen, und auf ein gut gefettetes oder mit Backpapier belegtes Backblech spritzen.

Die Windbeutel nun bei (220°C Ober/Unterhitze oder 200°C Umluft) ca. 20-25 Minuten backen.
Während des Backens nicht die Ofentür öffnen, da sonst das Gebäck zusammen fällt.

Nach dem Backen die Windbeutel komplett abkühlen lassen aufschneiden und dann nach Belieben füllen.
(z.b. mit Sahne, Puddingcreme oder was auch lecker schmeckt mit Quark und Früchten)

gibt es bei euch in der Küche auch Dinge die beim Backen oder Kochen nicht so wollen wie ihr?

15 thoughts on “Brandteig-mein letzter Versuch

  1. Brotteig – egal wie sehr ich mir Mühe gebe, er schmeckt einfach niemals gut, leider! =) Zum Glück ist der Wolf ein Ass im Brotbacken!^^

    Ich erinnere mich noch an meine ersten Brandteig-Versuche im Kochunterricht, damals klappte der ganz gut… =)

    1. von dem hab ich zwar schon gehört aber hab den von Oetker noch nicht ausprobiert,ich schau mal auf deinem Blog nach ob du darüber einen Bericht hast;)

      1. Ohh, leider zu spät gelesen sorry, aber wie ich sehe hast du den Beitrag ja bereits gefunden ;). Ja der geht kinderleicht und schmeckt sehr lecker. Ich finde man merkt überhaupt keinen Unterschied zum selbstgemachten Brandteig. lg Gabi 🙂

  2. An Brandteig habe ich mich ehrlicherweise bisher noch gar nicht rangetraut!

    Ich könnte meist ein wenig ausflippen, wenn es um Saucen geht. Dafür habe ich ebenfalls kein wirklich gutes Händchen…

  3. bei mir wars lange Jahre der Hefeteig mit dem ich nicht so wollte wie ich gerne gekonnt hätte. Inzwischen habe ich ein Rezept gefunden, das mir immer gelingt und ich habe mich mit ihm ausgesöhnt 😉

    Ob ich mich jetzt aber an einen Brandteig wagen würde, wage ich zu bezweifeln, wenngleich der Gedanke an Windbeutel mit Puddingcreme oder Schokoladenbuttercreme durchaus etwas verlockendes haben

  4. Hihi, Brandteig kriege ich meist auch nicht hin…der gelingt so gut wie nie, bin aber generell keine wirkliche Küchenfee leider… 🙁 Ich nutze dafür allerdings mittlerweile den Brandteig von Dr. Oetker, da kann nix schiefgehen. 🙂

    LG

  5. In Sachen Backen bin ich leider voll die Niete.
    Ich finde es immer wieder toll, was die Leute so zaubern und wo sie sich herantrauen.
    Brandteig habe ich selbstgemacht aber noch nie gegessen, außer im Cafe! 😉

    LG Andrea

  6. Ich nutze auch den Brandteig von Dr. Oetker;-) Und ja, es gibt eine Menge Dinge, die ich nicht so richtig hinbekomme. Mein Hefeteig wird nie so locker, wie der meiner Oma, trotz dem gleichen Rezept und der gedeckte Apfelkuchen schmeckt auch nicht genau so toll, wie der meiner Mutter, keine Ahnung, was ich anders mache:-)

  7. Wow! Das sieht voll lecker aus 🙂

    Freut mich, dass es diesmal gelungen ist 🙂 Ich versuche mit derzeit an veganischen Muffins – keine Chance, die schmecken nie so, dass wir sie mögen :/ Vllt sollte ich mich also wieder an die normalen wagen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg