Wie sich die Arbeit auf eure Gesundheit auswirkt

Jeder hatte mal einen schlechten Arbeitstag, aber man sollten lernen, „Alarmklingel“ zu erkennen, wenn chronischer Stress am Arbeitsplatz eure Gesundheit gefährdet. Die Leute, die Tätigkeit ausüben, die sie nicht mögen, und die Jahr für Jahr in einer «giftigen» Atmosphäre sind, erhalten schwerwiegende Diagnosen, die tödlich sind. Die Situation muss natürlich geändert werden! Aber wie? Man könnte seine Arbeitsstelle verlassen und online Geld verdienen, ohne das Haus zu verlassen, aber auf jeden Fall braucht man Veränderung, um sich um die Gesundheit kümmern zu können.

Zu den häufigsten Problemen bei den Leuten, die Stress am Arbeitsplatz haben, gehören:

1. Schlaflosigkeit. Die Menschen beklagen sich oft, dass sie nicht einschlafen können oder ständig aufwachen, weil sie darüber nachdenken, was noch getan werden muss. Einige schlaflose Nächte sind nicht beängstigend. Wenn das System jedoch Schlafstörungen aufweist und immer mit der Arbeit verbunden ist, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass etwas geändert werden muss.

2. Kopfschmerzen. Unter Stress spannen sich Ihre Muskeln an – dies ist ein Reflex, der den Körper vor Angriffen schützen soll. Wenn Sie den Arbeitsplatz als Gefahrenzone wahrnehmen, sind Ihre Muskeln angespannt. Chronische Muskelverspannungen im Nacken und an den Schultern können Migräne und Kopfschmerzen verursachen. Stress erzeugt psychische Symptome, die sich als Schmerz manifestieren.

3. Muskelschmerzen. Wenn Sie sich bedroht fühlen, ist das Blut voller Adrenalin und anderer Stresshormone. Wir sind immer auf der Hut und bereiten uns darauf vor, einen Angriff eines Chefs oder eines besessenen Kollegen abzuwehren.

4. Beeinträchtigung der psychischen Gesundheit. Wenn Sie anfällig für Angst sind, kann Ihre Angst bei der Arbeit in einem toxischen Umfeld bereits klinische Probleme verursachen. Die Arbeitsungerechtigkeiten bei der Arbeit verursachen enormen Stress. Ungerechtigkeit ist ein besonders toxischer Stressfaktor, weil sie den Kern unserer Persönlichkeit trifft.

5. Häufige Erkältungen. Wenn Sie sich ständig erkälten, sollten Sie über Ihre Gefühle bei der Arbeit nachdenken. Viele Studien haben gezeigt, dass chronischer Stress Ihr Immunsystem untergraben und Sie anfällig für Krankheiten machen kann.

6. Verminderter Sexualtrieb. Ihre Freizeit zeigt, was Sie im Privatleben am meisten schätzen. Ihre Beziehung kann leiden, wenn Sie Arbeit nach Hause bringen. Der arbeitsbedingte Stress, der zu den persönlichen und familiären Verpflichtungen von Frauen hinzukommt, führt zu einem Rückgang ihres sexuellen Verlangens. Bei Männern führt chronischer Stress zu einem Rückgang des Testosteronspiegels, der die Libido beeinträchtigt. Damit die Aufregung kommen kann, braucht man eine gewisse Zeit, um sich zu entspannen. Aber wenn Sie die ganze Zeit über gestresst und beschäftigt sind, bleibt der Sex auf der Strecke.

7. Chronische Müdigkeit. Chronische Müdigkeit ist nichts anderes als nervöse Erschöpfung. Und kein zusätzlicher Schlaf beim Mittagessen, kein Wochenende auf der Couch hilft. Die giftige Atmosphäre bei der Arbeit schafft einen Teufelskreis, der uns völlig erschöpft. Du bist nervös, weil du zu viel arbeitest, du arbeitest immer mehr, um alles zu schaffen, und deshalb bist du noch nervöser.

8. Verdauungs- und Appetitprobleme. Verdauungsstörungen, Verstopfung, Völlegefühl können mit Stress verbunden sein. Stress beeinflusst die Verdauung in der Mikroflora und dies wiederum beeinflusst unser Wohlbefinden und unsere Stimmung. Magenschmerzen treten oft auf, wenn Sie verärgert oder besorgt sind – sie sind rein nervös. Appetit ist auch eng mit der Psyche verbunden. Während einer akuten Stressperiode wird Adrenalin freigesetzt, das dem Körper den Befehl gibt, die Verdauungsfunktion zu unterdrücken, so dass der Körper sich auf die Gefahr konzentriert.

4 thoughts on “Wie sich die Arbeit auf eure Gesundheit auswirkt”

  1. Toller Beitrag und ich muss dir vollkommen zustimmen, dass Stress ein Faktor für die zahlreichen Krankheiten sind. Man muss aber dennoch die 2 unterschiedlichen Arten von Stress unterscheiden „Eustress und Distresss“. Eustress wirkt sich sehr positiv. Distress dagegen eher negativ. Aber toller Beitrag 🙂 Vielen lieben Dank!

  2. Da gebe ich dir vollkommen recht. Mein Onkel hat vor einigen Jahren bei einer großen Firma gearbeitet und von dem ganzen Stress, ist er sehr krank geworden. Viele Menschen bevorzugen ihre Arbeit, statt an ihre Gesundheit zu denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu