Was bietet eine Handyversicherung?

In Kooperation mit Netzsieger

Wer sich ein neues Smartphone zulegt, will dieses meist auch möglichst lange behalten. Smartphones kommen mittlerweile bei jeder Gelegenheit zum Einsatz, es geht bei vielen kaum mehr ohne diese kleinen praktischen Dinger, selbst ich als langjähriger Handyverweiger habe mich mittlerweile mit meinem Smartphone angefreundet und mag es nicht mehr missen. Doch durch die Nutzung sind die Geräte auch  der Gefahr ausgesetzt, Schäden  durch Stürze, Kratzer oder Flüssigkeiten zu erleiden. Neben gewöhnlichen Abnutzungserscheinungen wie einer kaputten Lade- oder Kopfhörerbuchse oder dem kaputten Akku, sind kleine Missgeschicke nie ausgeschlossen, die ein voll funktionsfähiges Handy lahmlegen. Zu den häufigsten Fällen gehört der Displaybruch. Das Smartphone muss nur einmal aus der Hosentasche rutschen, unglücklich aufschlagen, und schon ziert ein unschönes Spinnenentz Muster den Touchscreen. Auch Wasserschäden sind oft zu beklagen. Ein Risiko gerade bei High-End-Smartphones ist natürlich auch der Diebstahl des Geräts. Für diese Fälle gibt es eine Vielzahl von Anbietern für Handyersicherungen. Aber wie teuer ist so eine Versicherung eigentlich? Was wird alles abgedeckt? Und vor allem, lohnt sich das überhaupt?

Anbieter und Kosten

Für Handyversicherungen gibt es zahlreiche Anbieter. Im Internet kann man mittlerweile unzählige Anbieter mit den verschiedensten Tarifmodellen und Leistungen finden. Im Fachhandel wird einem zudem oftmals direkt beim Kauf eines neuen Smartphones eine Handyversichung angeboten oder man bekommt diese beim Abschluß eines Vertrages gleich mit dazu.
Wie viel eine Handyversicherung kostet, hängt im wesentlichen vom Handymodell und dessen Kaufpreis sowie von den enthaltenen Leistungen ab. Ein teures Smartphone wird daher kostenintensiver bei der Versicherung sein als ein günstiges Modell.  Die Laufzeit der meisten Handyversicherungen beträgt 24 Monate. Innerhalb dieser Laufzeit gilt die komplette Erstattung von Reparaturkosten und verlängert sich oftmals automatisch um weitere 12 Monate, wenn man nicht frühzeitig kündigt.

Bei den Leistungen bieten viele Anbieter von Handyversicherungen zwei verschiedenen Tarifmodelle an: einmal mit und einmal ohne Versicherung gegen Diebstahl. Tarife für beide Varianten gibt es schon für wenige Euros pro Monat. Für denjenigen der eine Versicherung abschliessen möchte, lohnt sich ein genauer Tarif und Leistungsvergleich vor allem dann, wenn man sich ein teures Smartphone gekauft hat.

Leistungen der Handyversicherung

Diebstahl Schutz muss fast immer extra mitversichert werden. Die Handyversicherung ist dann meist ein paar Euro teurer. Normalerweise werden durch eine Handyversicherung Schäden abgedeckt, die durch Flüssigkeiten oder Sturz entstehen. Auch Schäden, die bei einem normalen Gebrauch auf einmal auftreten (z.B. Fehler in der Elektrik) können Versicherungen mit abdecken. Kaputte Anschlüsse oder Blitz-/ Unwetterschäden decken viele Versicherungen ebenfalls mit ab. Welche Schäden die jeweilige Versicherung  abdeckt, unterscheidet sich je nach Anbieter und gewähltem Tarif.

Um den für einen persönlich passenden Tarif zu finden können die verschiedenen Vergleichsportale im Internet helfen. Im Großen unterscheiden sich die verschiedene Versicherungstarife auch bei der gezahlten Höchstleistung. Wem z.B. ein  teures Smartphone gestohlen wird, bekommt nicht immer  den vollständigen Wert ersetzt wenn dieser diese Grenze übersteigt. Auch wird bei vielen Versicherungen eine Selbstbeteiligung erwartet. Andere Versicherungen zahlen auch erst, wenn eine bestimmte Schadenssumme überschritten ist.

Lohnt sich eine Handyversicherung?

Wer sich für eine Handyversicherung interessiert, sollte sich überlegen, welche Schäden er absichern möchte und ob die Kosten für eine Versicherung nicht nach kurzer Zeit schon den Wert des Geräts übersteigt. Schäden am Display treten zum Beispiel oft auf, sind aber teilweise vermeidbar. Da man bei Verlust seines Smartphones auch nicht immer den Neuwert sondern bei einigen Tarifen nur den Zeitwert ersetzt bekommt, lohnt sich eine Handyversicherung oft nur für teure Geräte. Auch sind Schäden an neuen Smartphones, die bei ganz normalem Gebrauch aufgetreten sind, oft noch durch die normale Garantie abgedeckt.
Wird das Gerät gestohlen oder geht bei einem Sturz kaputt, werden solche Schäden auch durch manche Hausratversicherung abgedeckt. Ist ein Fremder bzw. eine dritte Person für den Verlust des Handys oder für einen Schaden daran verantwortlich, muss dieser für den Schaden zahlen bzw. dessen Haftpflichtversicherung.

Nutzt Ihr eigentlich eine Handyversicherung oder haltet Ihr die für unnötig?

1 thought on “Was bietet eine Handyversicherung?”

  1. Ich denke auch das sich eine Handyversicherung nur für teure Geräte der iPhone, Samsung Galaxy etc. Klasse lohnt. Ansonsten ist man besser beraten wenn man sich einfach ein neues Handy kauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg