Smartphone-Display kaputt? So klappt die Reparatur

Ein unachtsamer Moment reicht oft schon aus, um das Smartphone Display zu zerstören. Während das gute alte Nokia Handy noch problemlos einen Sturz weggesteckt hat, zeigen sich moderne Smartphones wesentlich empfindlicher. Schnell fängt es sich einen Riss oder einen Sprung ein. Nicht selten splittert auch das komplette Display. Eine Reparatur kann teuer werden. Doch zum Glück kann man manchmal das Smartphone Display mit wenigen Handgriffen selber reparieren: mit der Anleitung zur Display-Reparatur am Beispiel Samsung Galaxy.

Viel Geld sparen und das Display selbst wechseln?

Häufig ist gar nicht das komplette Display defekt, sondern lediglich das Glas. Ist dies der Fall, kann aufgeatmet werden. Denn es braucht weder eine teure Reparatur noch den Neukauf eines Smartphones. Das Glas kann eigenständig ausgetauscht werden. Das ist überhaupt nicht kompliziert und wesentlich günstiger. Trotzdem muss darauf hingewiesen werden, dass bei der Reparatur Vorsicht geboten ist. Wer technisch unbegabt ist, sollte die Finger davonlassen und stattdessen einen Profi wie Gold Lion Mobile beauftragen.

Für die Reparatur eines Samsung Galaxy Handys wird ein Smartphone Glas Reparaturset oder Ersatzglas, ein Fön, ein stumpfes Messer, doppelseitiges Klebeband sowie Glasreiniger benötigt. Achtung: mit dieser Anleitung kann das Displayglas ausgetauscht und repariert werden, nicht das gesamte Display. Ist dieses kaputt, kann auch keine einfache Selbstreparatur mehr helfen. Der Fachmann verlangt für den Austausch eines defekten Displays circa 120,00 EUR. Ein Reparaturset kostet im Internet zwischen 10,00 und 20,00 EUR. Die Reparaturzeit beträgt gut 1,5 Stunden. Empfehlenswert ist es, die Reparatur zu zweit durchzuführen.

Schritt für Schritt Smartphone Display selber wechseln

  1. Zunächst das Backcover und den Akku beseitigen.
  2. Nun das Glas mit dem Fön auf rund 70 bis 80 Grad Celsius erhitzen.
  3. An der Oberseite mit der Reparatur starten. Die sensiblen Tastensensoren finden sich nämlich unten.
  4. Jetzt mit dem stumpfen Messer behutsam die Glasteile abnehmen. Währenddessen das Glas zwischenzeitlich wieder mit dem Fön erhitzen (deswegen ist es zu zweit einfacher).
  5. Unten angekommen das verbliebene Glas vorsichtig lösen und mit Bedacht die Tastensensoren abtrennen.
  6. Danach das Plastikband beseitigen
  7. Mit einem Schaber (normalerweise Bestandteil des Reparatursets) alle Glasrückstände vom Display entfernen
  8. Mit dem doppelseitigen Klebeband die Tastensensoren ankleben. Tipp: Um zu vermeiden, dass es später zu Verunreinigungen kommt, können die Ränder mit dünnen Streifen doppelseitigen Klebeband abgedichtet werden.
  9. Passgenau die Klebefolie auf das Smartphone kleben. Die Schutzfolie entfernen.
  10. Das LCD Display von Verunreinigungen und Staub befreien
  11. Schlussendlich das Glas aufbringen. Noch einmal mit dem Fön erhitzen. So kann sich der Kleber ideal entfalten und verbinden.
  12. Akku einsetzen und Backcover montieren. Fertig ist die Display-Reparatur.

Fazit: der Austausch ist weder Wissenschaft noch Hexenwerk

Mit einer ruhigen Hand und Geduld kann das Displayglas einfach getauscht werden. Wer sich das nicht zutraut, der kann natürlich immer einen Fachmann aufsuchen. Anbieter findet man sowohl vor Ort als auch im Internet. Empfehlung: immer vor der Reparatur einen Kostenvoranschlag verlangen und abwägen, ob sich eine Reparatur lohnt. Bei einem älteren Smartphone kann die Instandsetzung so teuer ausfallen, dass sich eher ein Neukauf anbietet. Ansonsten kann nur empfohlen werden: immer gut auf das Handy aufpassen und mit Schutzfolien und Hüllen Unfällen vorbeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu