schneller Nudelauflauf

Bei uns bleiben öfter mal Nudeln bei den Mahlzeiten übrig, damit ich diese nicht wegwerfen muss mache ich daraus häufiger einfach einen Auflauf. Am Wochenende gab es daher einen schnellen und preiswerten Nudel-Blumenkohlauflauf, mit Ei und Schinkenwürfeln wird es ein schnelles und leckeres Gericht.

Zutaten für den Nudelauflauf:
300 g gekochte Nudeln,
ca 250g Blumenkohlröschen,(halber Kopf)
4 Eier,
1 Schuss Milch oder Sahne,
Schinkenwürfel,
Semmelbrösel,
Salz, Pfeffer und 1 Pr. Muskat

Zubereitung des Nudelauflauf:

Den Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.
Da wir keine Bedenken mit gefrorenem Gemüse haben, und im Handel die Köpfe so gruselig aussahen gab es dieses Mal Blumenkohl aus dem TK Fach. Diesen habe nur nach Packungsanleitung gekocht.
Während der Blumenkohl langsam vor sich hinköchelt , die Eier aufschlagen und mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Muskat und einem kleinen Schuss Milch oder Sahne verquirlen.
Das heiße Blumenkohlwasser über die Nudeln geben und kurz durchschwenken. Die Nudeln nehmen so schon etwas Blumenkohlgeschmack an. Nudeln abgießen und in eine Auflaufform geben. Die Kohlröschchen dazu geben. Die Hälfte der Schinkenwürfel hineinmengen, das Ganze mit dem Ei übergießen und dann die restlichen Schinkenwürfel drübergeben.
Den Auflauf ca. 20 bis 30 Minuten bei 180 Grad im Ofen garen lassen. Die Semmelbrösel nach etwa der Hälfte der Backzeit drüber streuen, fertig garen lassen und geniessen.
Guten Hunger;)

13 thoughts on “schneller Nudelauflauf

  1. oh wie lecker, meine Tochter hat erst kürzlich festgestellt das Blumenkohl doch ganz gut schmeckt und nicht bähhh ist :D. Und Nudelauflauf ist sowieso eins ihrer Lieblingsgerichte. Das koche ich bestimmt mal nach.

    LG Ellen

  2. Huhu Petra,

    das hört sich wirklich lecker an. Bei uns bleiben auch oft „trockene“ Nudeln übrig. Mit Brokkoli schmeckt’s bestimmt auch sehr gut. Ich greife sehr gerne auf Tiefkühlgemüse zurück. Wie du schon sagst, manchmal sieht das „frische“ Gemüse nicht gerade verlockend aus.

    Grüßle – TaTi

    1. mit Brokkoli schmeckt das auch ganz gut, ist sogar das Lieblingsessen von meinem Sohn,die Leute schauen einen immer recht komisch an wenn die hören das des Lieblingsgemüse von nem 5 Jährigen Brokkoli ist:D

  3. Ich finde es schlimm, in welchem Zustand sich das scheinbar „frische“ Gemüse in den Supermärkten oft präsentiert. Da greife ich lieber auf das tiefgekühlte Gemüse zurück, das sieht nämlich deutlich appetitlicher aus!

  4. das klingt wirklich lecker und total einfach zu machen. Ich hab mich bisher nicht an Aufläufe ran getraut, weil ich dachte, die sind so kompliziert. Aber das ist ja gar nicht kompliziert 🙂

  5. Ich liebe solche Aufläufe total!!! Sieht sehr lecker aus, dass werde ich garantiert einmal nachkochen. Ich selbst schwöre aber wirklich auf frisches Gemüse – kaufe dieses allerdings nicht im Supermarkt, sondern auf dem Wochenmarkt. Damit bin ich bisher immer super gefahren…

  6. Hallo, bei uns bleiben auch ab und an Nudeln übrig,gerade wenn es Spaghetti gab. Die werden am nächsten Tag mit Eier und Tomaten zu einen leckeren Pfannengericht serviert. Lg Tina-Maria

  7. Also ich mag überhaupt keinen Blumenkohl, würde anstelle dessen einfach Möhren mit rein machen! 🙂 Das mit den Semmelbröseln muss ich unbedingt probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg