lebensmittel-salat

Resteverwertung von Lebensmitteln

Jeder Deutscher wirft Untersuchungen zufolge im Durchschnitt 1,3 kg Lebensmittel pro Woche in den Müll . Bedenken wir die immer steigenden Lebensmittelpreise und die Hungersnöte auf der Welt, so ist diese Zahl wirklich erschreckend. Wenn wir das nun hochrechnen kommen wir auf  65 Kilo Lebensmittel, die jedes Jahr in den Müll geworfen werden. Eine ziemliche Menge, wie ich finde. Die aktuelle Studie der Universität Stuttgart kommt sogar zu noch höheren Ergebnissen. In Euro gerechnet, sind dies durchschnittlich 253 € pro Jahr die weggeworfen werden. Zu diesem Thema möchte Pauli bei der aktuellen Blogparade gern unsere Erfahrungen und Gedanken zu nachfolgenden Punkten wissen.

Wie viel Gewicht Lebensmittel werft ihr in der Woche in den Müll ?

Leider landet wie ich gestehen muss doch noch so einiges in der Tonne. Leider wandert des öfteren altes Brot in den Komposteimer aber auch mal Obst, wenn das nicht so lange hält,Wurst die von den Kids ohne nachzudenken wieder aufgerissen wurde und angebrochen irgentwo hinten im Kühlschrank verschwunden war usw. Ansonsten versuche ich alles, zu verwerten. Ich mache auch mal einen Eintopf mit verschiedenen Resten z.b. Blumenkohl oder Karotten. Aus Früchten mache ich Spiesse , Fruchtmuss oder gerne auch Smooties. Ausserdem ich kaufe jetzt auch viel Bewusster und Sparsamer ein. Es wandert nicht mehr alles einfach so weil man es grad gesehen hat in den Einkaufswagen. Vor allem schaue ich vorher in den Kühlschrank was noch da ist und so langsam aufgebraucht werden müsste. Früher war das anders da wurde gekauft worauf man grad Lust hatte und leider wurde so auch vieles weggeworfen.

Warum landen die Lebensmittel im Müll ?

Früher wurd gekauft aufgemacht und landete dann oft schnell mit in der Tonne. Aber jetzt nicht mehr, man kauft Sparsamer ein,zum einen sitzt das Geld nicht mehr so locker, zum anderen ist Vielen die Verschwendung die mit Lebensmitteln betrieben wurde mittlerweile bewusster geworden. Leute werfen ihre Sachen oft weg weil es bequemer ist, man sich nicht sicher ist ob man etwas noch verwenden kann/sollte.(Ich will mir ja nicht den Magen verderben)

Aus welchen Resten könnt ihr noch etwas machen ? Zu was verarbeitet ihr diese ?

Man kann aus vielen Resten noch etwas zubereiten. Bei uns ist dabei nur manchmal das Problem, dass es nicht für alle Personen reichen würde, daher muss ich dann ab und an noch etwas nachkochen. Kartoffeln werden für Gratins oder Eintöpfe genommen und aus Nudeln vom Vortag mache ich gebratene Nudeln mit Ei oder wie hier schon beschrieben öfter auch einen Auflauf mit verschiedenem Gemüse. Aus Früchten mache ich Fruchtspiesse (mit Schokolade überzogen reissen sich meine Lieben sogar darum) oder leckere Smooties, aus Bananen die ja immer sehr schnell braune Stellen bekommen und die dann keiner mehr will kann man z.b. leckeres Bananenbrot oder Shakes zaubern. Mit ein bisschen Mühe fallen einem bestimmt zu vielen weiteren Dingen noch leckere Gerichte ein.

Was denkt ihr ganz allgemein über das Thema Lebensmittelverschwendung und Resteverwertung ?

Früher habe ich mir keine Gedanken gemacht und habe einfach gekauft, wie ich wollte. Ich habe mich in den Punkt aber etwas gewandelt man wird ja auch mal vernünftiger;). Es wird öfter mit dem Einkaufszettel eingekauft und das verwendet was schon geöffnet oder bald abgelaufen ist. Resteverwertung finde ich nicht schlimm, eher im Gegenteil manche Gerichte schmecken aufgewärmt oder etwas abgewandelt sogar noch besser. Mit übrig gebliebenen kann man daher ein leckeres Essen machen und ausserdem spart man natürlich auch ein wenig Geld wenn nicht alles ohne Grund in die Tonne wandert.

Wie handhabt ihr es denn mit euren Lebensmittelresten? Landet bei euch viel in der Tonne?

9 thoughts on “Resteverwertung von Lebensmitteln

  1. Ich habe mich auch in den Punkt geändert. Ich kaufe bewußter ein und werfe nicht mehr so viel weg. Man braucht etwas bis man alles geändert hat aber es geht.
    Und Reste Essen, man kann damit schon leckere neue Sachen zaubern 🙂

    1. meine Jungs haben damit auch kein Problem, nur von meinen Mädels kommt dann immer „Wie 2 tage das selbe? “ grrr da würd ich die manchmal am liebsten selbst kochen lassen.

  2. Ich habe schon immer darauf geachtet, sorgsam mit Lebensmitteln umzugehen. Natürlich passiert es mir auch mal, dass ich was wegwerfen muss, aber doch eher selten. Meine Jungs motzen auch oft, weil es zweimal hintereinander das Gleiche – eben den Rest – gibt, aber da haben sie Pech gehabt. Oft bleibt aber gar nicht so viel übrig, dann nimmt mein Mann den Rest mit ins Geschäft und ich koche abends frisch.

  3. Mir war es immer schon zuwider, Lebensmittel wegzuschmeißen, ich wurde so erzogen und trotzdem passierte es mir gerade am Anfang meiner „Hausfrauen-Karriere“, dass das eine oder andere im Müll landete.
    Mittlerweile kaufe ich nicht nur bewusster und auch sparsamer ein, ich achte auch darauf, nicht immer Großpackungen (omg – größer = Mengenrabatt = billiger) zu kaufen, denn bei denen landet dann meist doch etwas im Müll, weil man nicht alles aufessen kann.

    Beim Kochen achte ich darauf, nicht zu viel zu kochen, sodass nicht allzu viel übrig bleibt. Die Reste vom Vortag nehme ich dann oft mit zur Arbeit. Und dann ist dann ja noch das Reste-Verkochen, mit ein bisschen Kreativität entstehen da oft Gerichte, die superlecker schmecken. Man muss sich nur trauen und ein bisschen experimentieren!

  4. Also wir können mittlerweile von uns sagen, dass nichts weggeschmissen wird. Lieber gibt es ab und mal Sparkost, bevor wir etwas wegwerfen. Da sind wir einerseits richtige Schwaben, andererseits kaufen wir nur Öko/Bio und nur soviel wie wir etwa für 2 Tage brauchen. Brot backe ich selber. Sollte mal wirklich etwas zu viel gewesen sein, bekommt es Moritz unser Hund bevor es schlecht wird. Ab und zu machen wir auch mal unsere kompletten Vorräte leer, und kaufen dann alles neu ein. Ich liebe das, dann kann ich gleichzeitig die Schränke putzen, und habe einmal alles Neu. Ich denke, es kann jeder schaffe, so gut wie nichts wegzuschmeißen, wenn man sich ein wenig umstellt, und eben nicht jeden Tag das volle Sortiment im Kühlschrank erwartet.

    LG Susanne

  5. Weniger Lebensmittel wegschmeissen ist einer meiner großen Vorsätze fürs neue Jahr.. gerade für Silvester habe ich wieder viel zu viel eingekauft, wovon wir gar nicht alles aufessen konnten und ein paar Sachen verdorben sind.
    Seitdem kaufe ich aber sehr bewusst ein und nach dem Motto – lieber weniger einkaufen, dafür einfach öfter.
    Auch wenns erst eine Woche lang gut funktioniert, bin ich doch sehr optimistisch, dass es auch langfristig so weitergehen wird.

    Ich würde mich übrigens sehr freuen, dich als neue Leserin bei mir begrüßen zu dürfen 🙂
    Alles Liebe,
    Katii von Süchtig nach…

  6. Ich finde es sehr gut, dass du das Thema Lebensmittelverschwendung und Resteverwertung aufgegriffen hast. Du hast recht, heutzutage wird viel zu viel weggeworfen – dass ist traurig, weil in anderen Ländern Menschen verhungern.
    In unserer Familie halten wir es so, dass soviel wie möglich regionale und saisionale Lebensmittel eingekauft werden. Denn, je südlicher eine Frucht aufgewachsen ist, desto mehr Chemie steckt drin und dran. NEIN DANKE!
    Damit wir z.B. nicht saisionale Früchte das ganze Jahr über genießen können, wird es durch einfrieren oder einkochen haltbar gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg