Neue Umstandsmode für die werdende Mami

Seid ihr auch schon mal versehentlich in der Abteilung für Umstandsmode gelandet und wolltet ein Kleidungsstück anprobieren, das eigentlich für werdende Mütter gedacht ist? Dann lag das mit Sicherheit daran, dass die Sachen im ersten Trimester einer Schwangerschaft gar nicht von gewöhnlicher Mode zu unterscheiden sind, weil der Bauchumfang kaum merklich zunimmt.

Tatsächlich können die meisten schwangeren Frauen in den ersten Monaten weiterhin ihre normale Kleidung tragen, weil ihr Bauch erst im letzten Trimester deutlich an Umfang zulegt. Deshalb ist es anfangs gar nicht nötig, Umstandsmode zu kaufen. Stattdessen sollte man, um Zeit und auch Geld zu sparen, erst in der Mitte der Schwangerschaft nach passender Umstandsmode Ausschau halten – zum Beispiel im Limango Outlet, in dem Markenkleidung zu günstigeren Preisen angeboten wird. Doch Vorsicht bei der Anprobe: Jede Frau hat einen anderen Körper und deshalb eignen sich die Sachen nicht für jede werdende Mutter gleich gut. Worauf ihr in jedem Fall achten solltet, bevor ihr euch neue Umstandskleider zulegt, möchte ich wie folgt erläutern.

Hilfe bei der Anprobe: darauf solltet ihr bei Umstandsmode achten

Bild: ©istock.com/photobac
Bild:
©istock.com/photobac

Umstandsmode hat den Vorteil, dass sie mit dem Bauch mitwächst – möglich wird das durch elastische Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Seide. Dennoch sollte man keine Kleidung wählen, die besonders eng anliegt, weil dann nicht sonderlich viel Spielraum nach oben bleibt. Besser ist es hier, eine Nummer größer zu wählen, damit man sicher sein kann, dass die Sachen auch noch in ein paar Wochen passen.

Vor allem im Bauchbereich können Röcke und Hosen sehr unangenehm werden, wenn der Umfang zunimmt. Deshalb sollte man hier in jedem Fall nur noch Kleidungsstücke wählen, die einen eingenähten Gummizug haben, der mindestens fünf, im Idealfall sogar zehn Zentimeter über den Bauch ragt. Zum einen gibt der Stoff an der Stelle mehr nach, zum anderen wärmt der Gummizug den Bauch auch noch zusätzlich.

In puncto Unterwäsche gibt es zwar auch in der Abteilung für Umstandsmode passende Modelle, dennoch ist nicht jeder BH für jede Brust gleich gut geeignet – das Gleiche gilt für den Slip. Deshalb sollten schwangere Frauen in jedem Fall darauf achten, dass die Nähte bzw. die Träger nicht zu sehr in die Haut einschneiden. Andernfalls bleiben schmerzhafte Druckstellen, die sich im schlimmsten Fall sogar entzünden können.

Bild: © istock.com/photobac

4 thoughts on “Neue Umstandsmode für die werdende Mami

  1. Ich habe die Hemden und Hosen meines Mannes angezogen, früher gab es noch nicht so schicke Umstandsmode. Gebe den Tip aber an meine Schwiegertochter weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg