Den richtigen Verlobungsring finden

Traditionell ist es die Aufgabe des zukünftigen Bräutigams, den Verlobungsring für seine Liebste auszuwählen, allerdings fällt vielen Männern die Auswahl nicht leicht leicht. Zu groß, zu klein, hässlicher Stein, nicht die richtige Farbe, da beim Kauf von Ringen so einiges schief gehen kann, haben wir einfache Tipps für die Suche nach dem perfekten Schmuckstück zusammengestellt.
Der Verlobungsring ist mehr als ein Schmuckstück. Er ist ein Symbol unvergänglicher Liebe und erinnert die Partner ein Leben lang an den Moment, als die Frage aller Fragen gestellt wurde. Das Versprechen sein Leben miteinander zu verbringen wird traditionell mit einem Verlobungsring unterstrichen. Meist verstehen wir darunter einen Ring mit Solitär, also einen besonders und einzeln gefassten Diamanten. Daneben gibt es jedoch auch traumhafte moderne Alternativen wie beispielsweise Memoireringe mit mehreren kleinen Schmucksteinen, die sich heute immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Oft geben Frauen, die dem Heiraten nicht ganz abgeneigt sind, ihrem Liebsten mehr oder weniger bewusste Hinweise, welcher Verlobungsring ihnen gefallen würde. Eine gute Gelegenheit dazu bietet sich etwa beim gemeinsamen Betrachten eines Schaufensters oder eines Magazins. Also, liebe Herren, hört ganz genau hin, wenn ihr das nächste Mal mit eurer Freundin beim Shopping seid! Viele Männer lassen sich beim Ringkauf auch von der Mutter, Schwester oder besten Freundin der Angebeteten begleiten, die deren Geschmack am besten kennen.

Wo finde ich die besten Ringe?


Der erste Anlaufpunkt für den Kauf von hochwertigen Schmuckstücken, ist und bleibt für viele immer noch der Fachhändler vor Ort, allerdings gibt es mittlerweile auch einige wirklich gut aufgestellte Online Shops, die hochwertige und günstige Diamantringe anbieten. Im Online Shop von Baunat gibt es zudem die Möglichkeit, sich mit Hilfe von Experten seinen Ring nach Maß entwerfen zu lassen, ganz nach eigenem Stil, Budget und eigenen Träumen.

Wie findet man die richtige Ringgröße?

Am besten bedient sich der Mann ausnahmsweise heimlich an der Schmuckschatulle seiner Liebsten und bringt einen Ring, den die Braut in spe möglichst am linken Ringfinger trägt, zum Juwelier seines Vertrauens mit. Alternativ können Sie die Ringgröße auch selbst über einen Ringgrößenmesser bestimmen. Verlobungsringe mit Stein lassen sich bis zu drei Größen kleiner machen, bei Ringen ohne Stein sind sogar mehr Größen drin, daher lieber eine Nummer größer kaufen als zu klein.

Welchen Stil ?

Liebt Frau ausgefallen Vintage-Schmuck? Ist sie eher der Bling-Bling-Typ oder setzt sie auf dezentes Understatement? Mag sie Gold oder lieber Silber? Bei der Wahl des Verlobungsrings hilft Mann ebenfalls ein Blick ins Schmuckkästchen der Liebsten. Generell gilt: Blonden Typen mit heller Haut stehen warme Gelbgold- oder Roségoldtöne besonders gut, zu dunkleren Typen passen kühlere Materialien wie Weißgold oder Platin. Immer noch unsicher? Fragt am besten die beste Freundin der zukünftigen Braut!. 😉

Der angemessene Preis

Natürlich kann Mann für einen sündhaft teuren Verlobungsring ein halbes Monatsgehalt oder mehr auf den Kopf hauen – viel wichtiger ist jedoch, dass Ihre Braut spürt, dass Sie sich Gedanken gemacht und versucht haben, ihren Stil und Geschmack zu treffen.

Wissenswertes
Im deutschsprachigen Raum wird der Verlobungsring normalerweise an der linken Hand, der Trauring dagegen an der rechten Hand getragen. Der Ringfinger der linken Hand soll den direkten Weg zum Herzen des geliebten Partners symbolisieren. Dieser Glauben hat eine lange Tradition. Ist der richtige Ring nun endlich gefunden dann findet Ihr hier einige Tipps für die richtige Aufbewahrung und Pflege von Schmuckstücken.