Mit diesen Tipps findet jeder den richtigen Nachhilfe-Lehrer

Es ist absolut keine Seltenheit, dass ein Schüler im Laufe seiner Schulzeit einmal Nachhilfe in Anspruch nehmen muss. Jedes Kind hat ganz individuelle Begabungen und Problemfächer. Häufig gibt es hier Differenzen zwischen mathematischen und sprachlichen Fächern. Wenn man dann zuhause nicht qualifizierte genug ist, dem Nachwuchs zu helfen, können die Eltern über einen entsprechenden Nachhilfe-Lehrer nachdenken. Die Frage ist, wie man den richtigen Nachhilfe-Lehrer findet und was dieser mitbringen sollte.

Wie findet man eine gute Nachhilfe

In der heutigen Zeit gibt es viele Methoden, wie eine Nachhilfe stattfinden kann. An den Schulen gibt es meist gute Angebote, Privatlehrer sind eine Option doch auch online gibt es mittlerweile viele Möglichkeiten, wie man sein Kind von zuhause aus über den Rechner zur Nachhilfe schicken kann. Ein Online Nachhilfe Vergleich kann dabei helfen, die vorhandenen Angebote entsprechend zu filtern. Bei der Wahl des richtigen Lehrers ist die fachliche Kompetenz natürlich entscheidend. Wenn man sich nicht für eine Online-Nachhilfe entscheidet, muss auch ein gewisses Vertrauen vorhanden sein und der Lehrer muss mit dem Auto gut zu erreichen sein.

Nachhilfe in der Schule finden

Die meisten Schulen bieten auch individuelle Angebote für Nachhilfe in den verschiedenen Fächern an. Gerade junge Schüler können davon profitieren, da die Lehrer in den meisten Fällen ältere Schüler sind, die sich noch gut in die Situation hineinversetzen können und genau wissen, worauf es ankommt, wenn man den Stoff bestmöglich vermitteln möchte. So ist diese Form auch logistisch leicht zu lösen, denn meist können die Kinder dann einfach eine Stunde länger in der Schule bleiben und anschließend mit dem Bus nach Hause kommen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die älteren Schüler im Vergleich zu externen Nachhilfe-Lehrern recht günstig sind. Natürlich muss dabei gewährleistet werden, dass der Schüler, der als Lehrer fungiert, mit einer gewissen Ernsthaftigkeit an die Sache herangeht. In den meisten Fällen ist dies aber kein Problem, da die Schule die Nachhilfe nicht dulden würde, wenn sich der betroffene Schüler keine Mühe gibt.

Online-Nachhilfe

Örtlich ungebunden ist man mit einer Online-Nachhilfe. So kann die Nachhilfe zum Beispiel über einen Video-Stream erfolgen. Es gibt hier zahlreiche verschiedene Modelle. Eine individuelle Nachhilfe ist natürlich möglich, kostet aber auch entsprechend. Alternativ gibt es dazu Nachhilfe-Klassen, was den Vorteil mitbringt, dass sich die Teilnehmer den Preis teilen, allerdings kann der Lehrer dann nicht individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Schüler eingehen. Es gibt auch Nachhilfekurse, die rein als Video-Call stattfinden. Diese sind oftmals ebenfalls günstig, allerdings fehlt hier komplett der individuelle Kontakt zwischen dem Lehrer und dem Schüler. Wenn der Schüler Fragen hat, kann er diese nicht sofort stellen und erhält keine Antwort. Gut ist bei dieser Methode hingegen, dass man das Video auch noch ein zweites Mal schauen kann, oder man drückt auf Pause bzw. spult zurück, wenn man einen Sachverhalt noch nicht verstanden hat. Egal welche Methode es werden soll, die Eltern müssen dabei ständig kontrollieren, ob das Kind von der Nachhilfe profitiert und ob die Ergebnisse erzielt werden, die man sich davon erhofft hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu