Kinderkriegen – die einfachste Sache der Welt?

Nicht für alle Paare. Gerade wenn ich mich in der KITA mit anderen Müttern unterhalte, merke ich sehr schnell das ich anscheinend ziemliches Glück hatte, immer auf Anhieb schwanger geworden zu sein, und das es viele Frauen gibt die lange auf das sehnlichst erwartete Wunschkind warten und hoffen mussten. Aus diesem Grund habe ich mich mal ein wenig genauer mit dem Thema Kinderwunsch und Unfruchtbarkeit befasst. Ein unerfüllter Kinderwunsch kann zu einem großen Problem werden da es beide Partner betrifft und eine Beziehung sehr belasten kann. Heutzutage leiden leider immer mehr Paare an einem unerfüllten Kinderwunsch. woman Mögliche Ursachen für die Unfruchtbarkeit gibt es viele. Aber nicht immer liegt eine körperliche Erkrankung vor, wenn sich der ersehnte Nachwuchs nicht einstellt. Mittlerweile ist vielen bekannt das auch der Lebenswandel großen Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat, vor allem Stress, übermäßiger Alkoholgenuss, Rauchen und auch psychische Aspekte können sich negativ auswirken. Das aber auch Starkes Über oder Untergewicht der Frau ihre Fruchtbarkeit ebenso beeinträchtigen können wie bestimmte Medikamente, wusste ich vor meiner Recherche zum Beispiel noch nicht. Wer also plant, ein Baby zu bekommen, sollte seinen Alltag kritisch überprüfen. Sollten keine pychischen Anzeichen für den unerfüllten Wunsch nach einem Baby vorliegen, bleibt Paaren der Weg zu einem Spezialisten nicht erspart, denn nur dieser kann den Ursachen genau auf den Grund gehen.

Ursachenforschung

Vor der Behandlung der ungewollten Kinderlosigkeit stehen stets ausführliche Untersuchungen und persönlichen Beratungsgesprächen. Die Frau kann bei ihrem Frauenarzt ihren Zyklus untersuchen lassen. Per Ultraschall betrachtet der Mediziner das sich entwickelnde Eibläschen. Außerdem werden Hormone im Blut bestimmt, vor allem das „luteinisierende Hormon“, das den Eisprung auslöst. Ist der Zyklus unregelmäßig, kann man mit Hilfe bestimmter Urintests die fruchtbaren Tage noch exakter als bisher zu bestimmen. Bei etwa 30 bis 40% der betroffenen Frauen geht der unerfüllte Kinderwunsch laut verschiedener Studien auf hormonelle Störungen zurück. Die Behandlung besteht in diesem Fall durch Stimulation der Eierstöcke durch hormonähnliche Medikamente.Sie sorgen dafür, dass die Eizellreifung angeregt wird. Auch der Mann sollte sich untersuchen lassen: Beim Andrologen (das ist ein Urologe oder Hautarzt mit Zusatzausbildung) kann er sogenanntes Spermiogramm erstellen lassen. Dieses gibt dem Arzt Aufschluss über die Spermienbeweglichkeit des Mannes. Ist das Spermiogramm nicht so, wie es sein sollte, wird nach einiger Zeit die Samenflüssigkeit noch einmal untersucht. Denn Spermiogramme sind nur im Moment gültig: So können z.b. Infektionen oder andere Erkrankungen die Fortpflanzungsfähigkeit vorübergehend beeinträchtigen. Einige Wochen später kann das Ergebnis schon wieder besser aussehen.

Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlungsmethoden hängen von der Ursache der Unfruchtbarkeit ab. Der Arzt wird den Paaren zunächst zu einer geringfügig eingreifenden Methode raten. Neuartige High-Tech-Behandlungen wie die Befruchtung im Reagenzglas kommen seltener in Frage und das hauptsächlich wegen der hohen Kosten und der Kompliziertheit diese Verfahrens. Sehr ausführliche Informationen und mit Antworten auf viele Fragen zur Kinderwunschbehandlung findet man z.b. auch im Internet bei IVI oder auf verschiedenen Portalen die sich ganz dem Thema widmen.

Wie war das denn bei euch? Musstet ihr lange warten oder klappte das schwanger werden bei euch auch auf Anhieb?

5 thoughts on “Kinderkriegen – die einfachste Sache der Welt?

  1. Meine Frau und ich haben fast 7 Jahre benötigt und sind von Arzt zu Arzt und die Hoffnung schwand schon, aber es hat sich ausgezahlt denn unsere Zwillinge werden nun schon 2 Jahre.

  2. Bei mir gings fix einmal nicht aufgepasst und schwupps…. Meine Mama hatte früher nicht so leicht ,wollte immer einen Bruder,den kriegte ich aber nicht.

  3. Die Medizin macht immer weiter Vorschritte auf diesem Gebiet, freut mich für die Menschen die sonst keine Kinder haben könnten.

  4. Toller Post!
    Auch wir mussten uns gedulden, bis wir endlich nach etwas über einem Jahr einen postiven Schwangerschaftstest in den Händen halten durften. Klar, das ist ein Witz im Gegensatz zu dem, wie lange andere warten, aber wenn es der größte und innigste Wunsch ist, kann diese Wartezeit einfach sehr kräftezehrend sein.
    Ich finde es klasse, das die Medizin so weit ist und man somit viele Herzenswünsche wahr werden lassen kann!

    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg