Diese Diäten funktionieren wirklich

Jedes Jahr, pünktlich zum Beginn der Frühlingssaison, stellt sich die immer wiederkehrende Frage, wie die hartnäckigen Pfunde, die sich über die Winterzeit angesammelt haben, zum Schmelzen gebracht werden können.

Keine leichte Frage, denn das Angebot an unterschiedlichen Diät-Formen ist beinahe unüberblickbar und führt nicht selten aufgrund der Flut an verschiedenen Informationen zu Frustration und zu einem Abbruch des Diät-Vorhabens.
Doch das muss nicht sein, denn es gibt für beinahe jeden eine passende Diät, die sich schnell und ohne Probleme in den Tagesablauf integrieren lässt, die Gesundheit fördert und vor allen Dingen für einen nachhaltigen Erfolg ohne den gefürchteten Jo-Jo-Effekt sorgt.

Einen ersten Überblick liefert unser nachfolgender Ratgeber zum Thema „Diese Diäten funktionieren wirklich“, der die besten Diät-Konzepte vorstellt und hilfreiche Tipps liefert, um das individuelle Wohlfühlgewicht zu erreichen.
Zuallererst starten wir dabei mit unserem Diät-Tipp Nummer eins und erklären, welche Fehler es bei einer Diät zu vermeiden gilt.
Danach richten wir unser Augenmerk auf die derzeit vielversprechendsten Abnehmprogramme und widmen uns mit unserem Diät-Tipp Nummer zwei direkt dem ersten Diät-Konzept, nämlich der Glyx-Diät.
Anschließend werfen wir einen Blick auf die energiereduzierte Mischkost, die ein Erfolg verheißendes Abnehmprogramm darstellt und klären die Vorzüge der klassischen Trennkost-Diät.
Zu guter Letzt befassen wir uns mit der sogenannten Low-Carb-Diät, die sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit erfreut.

Diät-Tipp Nummer eins: diese Fehler gilt es bei einer Diät zu vermeiden


Um langfristig Gewicht zu verlieren und eine Diät erfolgreich zu beenden, lohnt es sich bei einem Abnehmprogramm auf einige wichtige Punkte zu achten.
Hierzu gehört es beispielsweise, sich nicht von falschen Diät-Versprechen blenden zu lassen, die eine unrealistische Gewichtsreduktion innerhalb kürzester Zeit versprechen.
Als Richtwert gilt hierbei, dass ein Gewichtsverlust von circa einem Kilogramm pro Woche möglich ist.
Um den individuellen Kalorien-Bedarf zu ermitteln, rentiert sich außerdem die Verwendung eines Kalorienrechners, der sich meistens auf speziellen Online-Portalen finden lässt.
Weiterhin sollten Crash-Diäten oder aber ein kompletter Verzicht auf Nahrungsmittel vermieden werden, da es hierdurch zu Mangelerscheinungen und zu einer verminderten Stoffwechsel-Aktivität kommen kann.
Und schließlich zahlt es sich aus, das Diät-Programm mit regelmäßiger Bewegung zu unterstützen und auch nach eventuellen Rückschlägen das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.

Diät-Tipp Nummer zwei: das Glyx-Diät-Konzept

Im Vordergrund der Glyx-Diät steht der sogenannte glykämische Index, der sich je nach Lebensmittel deutlich unterscheidet und einen entscheidenden Einfluss auf den Anstieg des Blutzucker-Spiegels hat.
Das Ziel der Glyx-Diät ist es dabei, den Blutzucker-Spiegel so niedrig wie möglich zu halten, um das unliebsame Körperfett leichter abbauen zu können.
Im Gegensatz zu anderen Abnehmprogrammen punktet die Glyx-Diät mit dem entscheidenden Vorteil, dass es sich bei dem Konzept weniger um eine reine Diät, sondern um eine leicht in den Tagesablauf zu integrierende Ernährungsumstellung handelt, die dauerhaft durchgeführt werden kann.

Diät-Tipp Nummer drei: die energiereduzierte Mischkost, ein erfolgversprechendes Abnehmprogramm

Die energiereduzierte Mischkost-Diät stellt zu Recht eines der erfolgversprechendsten Abnehmprogramme dar, denn bei diesem Konzept liegt das Hauptaugenmerk auf einer ausgewogenen Ernährung aus Vollkorn-Produkten, viel Obst und Gemüse, geringen Fett-Anteilen und einem maßvollen Eiweiß-Gehalt.
Außerdem überzeugt die energiereduzierte Mischkost damit, dass keine Lebensmittel aus dem Ernährungsplan gestrichen werden müssen und dass sich die Rezepte relativ leicht erlernen lassen.

Diät-Tipp Nummer vier: die klassische Trennkost-Diät

Die Trennkost-Diät zählt definitiv zu einem echten Klassiker unter den Diät-Konzepten und wird schon seit etlichen Jahren erfolgreich angewendet.
Dabei ist das Konzept denkbar einfach, denn um die Trennkost-Diät durchzuführen, bedarf es keine zusätzlichen Spezial-Produkte oder umfangreiche Rezepte.
Es erfolgt lediglich eine Trennung der Kohlenhydrat- und Eiweiß-Bestandteile im Essen.

Diät-Tipp Nummer fünf: das populäre Low-Carb-Diät-Konzept


Schließlich steht noch das populäre Low-Carb-Diät-Konzept zur Auswahl, das insbesondere auf einen kompletten Verzicht von Kohlenhydraten setzt.
Stattdessen gilt es Eiweiß, Fett und Gemüse-Sorten in den Speiseplan aufzunehmen.

Petra

Ich bin Petra, die Autorin dieses Blogs. Ich bin gelernte Hauswirtschafterin und mehrfache Mutter. Für mich ist das Schreiben ein schöner Ausgleichs zum normalen Alltag. Ich sehe das Bloggen vor allem als Möglichkeit, mich über interessante Themen mit anderen auszutauschen.

Empfohlene Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren