Chia Samen und ihre Wirkung auf die Gesundheit

Die kleinen, aus Mexiko stammenden Chia Samen, sind derzeit der Renner auf dem Gesundheitsmarkt. Nicht nur verfeinern sie zahlreiche Gerichte, sondern geben auch dem Körper einen Energie- und Vitalitätsschub. Den Chia Samen werden einige Heilkräfte nachgesagt – und das nicht erst seit heute. Bereits die Maya wussten, dass die Samen, die sehr reich an Protein sind, sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Übersetzt bedeutet Chia so viel wie „Stärke“. Laut der mexikanischen Volksmedizin soll bereits ein Teelöffel Chia Samen völlig darüber ausreichen, einen Menschen über 24 Stunden hinweg mit genügend Nährstoffen zu versorgen. Allein dieser Fakt sollte Grund genug sein, Chia selbst einmal zu testen. Wer seine Ernährung etwas anpasst und Chia aktiv in den täglichen Speiseplan einbindet, wird ganz sicher schnell einige positive Veränderungen feststellen können.

chia-163763_1280

Chia Samen – so gesund sind sie

Chia Samen werden nicht ganz zu Unrecht als „Superfood“ bezeichnet – doch woran liegt das? Betrachtet man die Samen im Vergleich zu anderen Lebensmitteln, so gewinnen diese mit ihren Inhaltsstoffen in vielerlei Hinsicht. Im Durchschnitt enthält Chia doppelt so viel Protein wie diverse Getreidesorten – gleichzeitig liefern sie viele wichtige Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren für den Körper. Der Gehalt an Calcium ist in Chia Samen etwa fünfmal so hoch wie vergleichsweise in Milch. Auch das essenzielle Spurenelement Bor, das für eine schnelle Aufnahme von Calcium im Körper erforderlich ist, ist darin reichlich enthalten, während der Eisengehalt dreimal höher als in Spinat ist.

Im Vergleich zu Leinsamen, der hierzulande deutlich weiter verbreitet ist, hält sich Chia Samen deutlich länger und ist daher ein ideales Lebensmittel, das auf Vorrat gelagert werden kann. Die kleinen Körner können problemlos bis zu fünf Jahre lang aufbewahrt werden, ohne dafür an Nährstoffen oder Aroma einzubüßen. Hier ist übrigens ein guter Artikel, was Chia Samen für unsere Gesundheit tun können.

Chia Samen und ihre Wirkung auf den Körper

Selbst Ernährungsberater schwören mittlerweile auf die Power-Samen, da sie jede Menge Energie liefern und zudem die Verdauung von anderen Nahrungsmitteln begünstigen. Gibt man einen Löffel davon einer Mahlzeit bei, so wird sich das schnell positiv im Blutzuckerspiegel bemerkt machen: Die Chia Samen schaffen eine Art Barriere zwischen den Verdauungsenzymen und den aufgenommenen Kohlenhydraten. Dadurch verlangsamt sich die Umwandlung der Kohlenhydrate in Zucker, wodurch sich die Energie nur langsam im Körper freisetzt und man eine längere Ausdauer genießt Nicht nur Sportler profitieren von der Wirkung der Chia Samen, auch für Diabetiker eignen sie sich bestens. Es gibt viele Möglichkeiten, Chia Samen der Ernährung beizumischen: Als abwechslungsreiches Extra im Fruchtjoghurt sind sie ebenso schmackhaft wie gestreut über einen herzhaften Auflauf. Werden Chia Samen vor dem Verzehr einige Zeit lang in Wasser eingeweicht, sind sie dazu in der Lage, größere Mengen an Flüssigkeit im Körper zu finden. Auf diese Weise wird der körpereigene Wasserhaushalt aufrecht erhalten – was vor allem bei Anstrengung sehr wichtig ist – ohne dass die Samen dabei schwer im Magen liegen. Sie quellen auf und vergrößern ihr Volumen im Magen schnell um das Zehnfache. Dank ihrer Ballaststoffe unterstützen sie das Ausschwemmen von Ablagerungen und regen den Stuhlgang an. Ebenfalls vorteilhaft ist, dass die Samen absolut frei von Gluten sind.

Chia Samen – auch gegen Krankheiten eine effektive Hilfe
Bereits die alten Maya wussten, dass viele Stoffe aus der Natur bei ernsthaften Erkrankungen eine große Hilfe sein können. Die Heilkräfte der Chia Samen spielten damals eine besonders große Rolle. Sie binden aufgrund der vielen enthaltenen Antioxidantien sowohl Säuren als auch Giftstoffe im Körper und leiten diese geschickt aus. Auf diese Weise kann potenziellen und bereits ausgebrochenen Krankheiten entgegengewirkt bzw. vorgebeugt werden. Dank ihrer hohen Nährstoffdichte fördern die Samen zudem einen soliden und stabilen Gewebeaufbau – dies kommt insbesondere schwangeren Frauen sehr zugute. Zusammengefasst sollen Chia Samen  bei folgenden Beschwerden effektiv helfen:

– Wundheilung
– Diabetes
– Zöliakie
– Reizdarmsyndrom
– Gewichtsreduktion
– Schilddrüsenprobleme
– Gelenkprobleme
– Sodbrennen
– Senkung des Cholesterinspiegels im Blut

Fazit: Zurecht als „Superfood“ bezeichnet

Kaum eine andere pflanzliche Quelle weist eine derart hohe Nährstoffdichte auf. Die enthaltenen Mineralien, Omega3 Fettsäure, Antioxidantien und Sattmacher liefern dem Körper alles, war er braucht, um ein gesundes Immunsystem aufzubauen.

11 thoughts on “Chia Samen und ihre Wirkung auf die Gesundheit

  1. Guten Morgen Petra,

    manchmal meine ich, ich lebe hinter’m Mond. Noch nie davon gehört, aber hört sich unheimlich interessant und vielversprechend an.

    Ich werde mich damit auf jeden Fall näher beschäftigen, lieben Dank für den wertvollen Tipp! 🙂

    Grüßle und bis bald – Tanja

  2. Liebe Petra,
    werde mich eingehend damit befassen, bin aber skeptisch, da ich schon so einige Wundersämlinge ausprobiert habe. Doch vielen Dank für den Hinweis.
    Herzlichst Astrid

  3. Hi Petra, ich find den Artikel über den Chia Samen mega interessant und das ist für mich wirklich komplett Neu , hab noch nichts von dem „Superfood“ gehört ! Danke für deine tolle Zusammenfassung viele Grüße Heike

  4. Hi Petra,

    danke für diesen Tipp, die werde ich definitiv ausprobieren. Habe vor kurzem Goji Beeren getestet und bin davon voll überzeugt. So viel natürliche Gesundheitsbooster wie möglich…..

  5. Ich habe schon oft von Chia Samen gehört aber habe mich noch nie wirklich damit befasst. Danke für die Darstellung

    Gruß Lisa

  6. Ein sehr interessanter Bericht über Chia Samen der mittlerweile bei uns immer bekannter wird. Chia Samen ist genau wie die Goji Beeren auch unter der Bezeichnung Superfood zu finden.

  7. Bin gerade auf diesen Artikel gestoßen. Das Cia-Samen bei Verstopfung gut helfen können, wusste ich bereits. Die andere Dinge wie Schilddrüsenprobleme etc. waren mir komplett neu. Muss mcih wohl doch noch mal näher mit dem Thema befassen.

    1. Hallo Lars,
      danke für deinen Kommentar, immer wieder ein wenig mit der Ernährung auseinander zusetzten ist keine schlechte Idee. Mach ich auch immer, denn die wissenschaftlichen Erkenntnisse und Empfehlungen ändern sich in Sachen Ernährung öfter mal 😉

      LG
      Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg