5 Tipps für die Dekoration Ihres Hauses

Vielleicht haben Sie ein natürliches Auge für Design, aber es schadet nie, sich von Fachleuten für Innenarchitektur inspirieren zu lassen, wenn Sie sich auf den Weg machen, Ihr eigenes Heim einzurichten.

Innenarchitektur ist die Kunst und Wissenschaft der Schaffung einer ästhetisch ansprechenden Umgebung, die einen Raum optimiert und aufwertet. Bei der Auswahl von Möbeln, der Abstimmung von Farbschemata, der Perfektionierung der Beleuchtung und dem Hinzufügen von Accessoires können Ihnen Tipps von Innenarchitekten helfen, Ihr Zuhause fachmännisch aufzuwerten. Wir haben fünf Geheimtipps unserer Inneneinrichtungsexperten aus San Diego, Kalifornien, zusammengestellt, die Ihnen helfen werden, wie ein Profi zu dekorieren.

1. Konzentrieren Sie sich auf das Farbschema

Die Farbgestaltung ist entscheidend für den Gesamteindruck eines Raums, weshalb Profis oft zuerst damit beginnen. Bevor Sie sich für ein Farbschema entscheiden, sollten Sie sich von beliebten Einrichtungsstilen inspirieren lassen, um den gewünschten Stil festzulegen. Die Wahl eines Farbschemas, das Ihren Stil widerspiegelt, ist eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen. Es ist jedoch wichtig, die Auswirkungen Ihrer Farbpalette auf die Stimmung und den Zusammenhalt in Ihrer Wohnung zu berücksichtigen.

Innenarchitekten nutzen die Farbtheorie und die Farbpsychologie, um sicherzustellen, dass die Farbtöne sich gegenseitig ergänzen und bestimmte Gefühle hervorrufen. Wenn Sie diese Techniken bei der Auswahl des Farbschemas für Ihre Wohnung anwenden, können Sie die gewünschte Atmosphäre erreichen und ihr gleichzeitig eine gehobene, auf Designprinzipien beruhende Ausstrahlung verleihen.

Eine Methode zur Auswahl eines professionellen Farbschemas besteht darin, zunächst drei Farben auszuwählen: die Primärfarbe (Wände), die Sekundärfarbe (Möbel) und die Akzentfarbe (Accessoires). Fast alle drei Farben, die Ihrem Stil entsprechen, eignen sich für diese Technik. Sie müssen nur die Farbtöne und die Sättigung anpassen, um sicherzustellen, dass sie miteinander harmonieren. Wenn Sie drei Farben verwenden, wirkt Ihre Wohnung luxuriöser, ohne dass sie zu überladen wirkt.

Wir haben diese Technik in einem entspannten Wohnzimmer eingesetzt, das wir für ein Projekt in Rancho Santa Fe gestaltet haben. Creme ist die Hauptfarbe für die Wandfarbe, Brauntöne werden als Sekundärfarbe für Möbel und Schränke verwendet, und Lila wird als Akzentfarbe eingesetzt, um mit dem Plüschteppich, den Kissen und den Accessoires Lebendigkeit zu erzeugen.

Mit der Drei-Farben-Formel und anderen Tipps zur Farbgestaltung von Innenarchitekten verleihen Sie Ihrer Inneneinrichtung eine Dimension und ein Flair, das einer Pinterest-Tafel würdig ist.

2. Spielen Sie mit Textur

Bei einem monochromen Farbschema oder einem minimalistischen Design kann es schwierig sein, den Raum dreidimensional wirken zu lassen. Texturen sind ein hervorragendes Mittel, das Innenarchitekten einsetzen, um einem ansonsten flachen Raum eine Dimension zu verleihen. Sie können in Ihrem eigenen Zuhause mit Texturen spielen, indem Sie verschiedene Stoffe, Fliesen, Muster, Formen und Materialien verwenden, um einem Raum mehr Dynamik zu verleihen.

Dieses dramatische Esszimmer, das wir für unser Projekt Santa Luz entworfen haben, ist das perfekte Beispiel dafür, wie Texturen eine einfache Farbpalette aufwerten können. Obwohl die Haupteinrichtung in diesem Raum in Weiß- und Brauntönen gehalten ist, erwecken die verschiedenen Texturen, Formen und Akzentfarben den Raum zum Leben und Verleihen ihm ein hochwertiges Ambiente. Die Kombination von Holz, Glas, Metall und üppigen Stoffen sorgt für einen schönen, vielschichtigen Kontrast. Die auffällige blau gemusterte Tapete und die dramatisch geformten Endsessel mit passendem blauem Sitzkissen fügen sich nahtlos in das Design ein. All das schafft eine aufregende und doch subtile Optik.

3. Wählen Sie besondere Möbelstücke

In erster Linie sollten Ihre Möbel bequem und funktionell sein. Aber Möbel bieten auch eine großartige Möglichkeit, ein eindrucksvolles Design-Statement zu setzen.

Statement-Möbelstücke sind ein zeitloser Designtrick, der einen Raum völlig verändern kann. Kombinieren Sie ein großes, farbenfrohes Sofa mit einem dünnen, gerahmten Couchtisch oder einen klobigen Sessel mit einem kleinen, dünnbeinigen Hocker. Ganz gleich, für welche Möbelkombination Sie sich entscheiden, achten Sie darauf, dass Sie mit den Proportionen und der Größe spielen können. Besuchen Sie unseren Online-Webshop, um weitere atemberaubende Möbelstücke wie den Hängesessel Maisons du Monde zu entdecken.

Je länger man in einem Haus wohnt, desto weniger sieht man mit der Zeit die Unordnung. Manchmal braucht man ein frisches Paar Augen. Sie können einen Organisator für ein paar Stunden engagieren, der sich um Bücherregale und Schränke kümmert, die nach Ansicht von Immobilienmaklern oft doppelt so vollgestopft sind, wie sie sein sollten. Breining schlägt vor, den Bestand in den Regalen um 50 Prozent zu reduzieren. Mischen Sie dann horizontale Bücherstapel unter die vertikalen Reihen und streuen Sie dekorative Objekte wie Schalen oder Vasen dazwischen.

4. Entrümpeln mit stilvoller Aufbewahrung

Ausreichend Stauraum ist der Schlüssel zu jeder guten Inneneinrichtung, denn er hält Unordnung in Schach und hilft Ihnen, unansehnliche Gegenstände zu verstecken. Verwenden Sie anstelle von durchsichtigen Aufbewahrungsbehältern und billigen Stapelschubladen Aufbewahrungsvorrichtungen, die sowohl funktional als auch stilvoll sind.

Stilvolle Aufbewahrung ist einer der Tipps von Innenarchitekten, die Sie leicht in Ihr Arsenal aufnehmen können, um einen professionellen Touch zu verleihen. Verwenden Sie Weidenkörbe, Glasschalen und Metallschalen, um lose Gegenstände kunstvoll zu organisieren. Ottomane und Truhen können Decken oder Kinderspielzeug aufbewahren und gleichzeitig als auffällige Blickfänge dienen. Sie können sogar große Möbelstücke wie diesen eleganten Schrank verwenden, der gleichzeitig als versteckter Barwagen dient.

5. Bringen Sie natürliche Elemente in jeden Raum.

Wenn Sie Pflanzen und andere organische Elemente in Ihr Einrichtungskonzept einbeziehen, verleihen Sie Ihrem Zuhause einen lebendigen und frischen Charakter.

Pflanzen sind in der Designbranche sehr beliebt, denn sie sind vielseitig genug, um in jeden Stil und jedes Farbschema zu passen. Abgesehen von ihrer ästhetischen Wirkung heben Grünpflanzen die Stimmung, steigern die Produktivität und verbessern die Luftqualität. Einige unserer Lieblingsmethoden für die Verwendung von Grünzeug sind:

· Überdimensionale Topfpflanzen

· Hängende Körbe

· Terrarien

· Sukkulenten

· Blumenarrangements

· Eingetopfte Bäume

Obwohl frische Pflanzen ideal sind, erzielen künstliche Pflanzen den gleichen Effekt, wenn Sie nicht so viel Vertrauen in Ihren grünen Daumen haben. Wenn es um Blumen geht, sollten Sie sich jedoch immer für frische Arrangements entscheiden. Frische Blumen sind ein Markenzeichen, das professionelle Designer als letzten Schliff verwenden, der das gesamte Konzept abrundet. Außerdem verleihen sie Ihrem Zuhause einen unglaublichen Duft.

Jeder Raum sollte über drei Arten von Beleuchtung verfügen: Umgebungslicht, das für eine allgemeine Beleuchtung sorgt und oft von Deckenleuchten stammt; Arbeitslicht, das oft über einer Kücheninsel oder einer Leseecke zu finden ist; und Akzentlicht, das eher dekorativ ist und zum Beispiel Kunstwerke hervorhebt. Für ein Wohnzimmer sollten Sie mindestens 3 Watt (42 Lumen) pro Quadratmeter zur Verfügung haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu