Welche Bedeutung haben die Osterbräuche?

Jedes Jahr gibt es zu Ostern eine ganze Reihe von Bräuchen, die einfach zu der Osterzeit dazugehören. Doch woher stammen diese Traditionen eigentlich und was bedeuten sie?  Mich haben meine Kinder schon oft gefragt warum es z.b. das Osterfeuer gibt oder die Eier bunt bemalt werden, eure auch? Ich persönlich kannte zwar die Bräuche, aber warum es sie gibt wusste ich nicht. Damit ihr nicht auch erst nach den Antworten googlen müsst hab ich hier einige der bekanntesten Bräuche mal zusammen gefasst.

 

Warum gibt es ein Osterfeuer?
Schon zu heidnischer Zeit wurde mit Frühlingsfeuern die Sonne begrüßt und den Flammen eine erneuernde Kraft zugeschrieben. Das brennende Holz sollte den Winter vertreiben und eine gute Ernte sichern. Dieser Brauch wurde von der Kirche einfach übernommen und das Feuer symbolisiert  heute aus kirchlicher Sicht die Freude über die Auferstehung Jesu.
Warum werden Ostereier bemalt?
Eine mögliche Erklärung ist, dass Eier während der 40-tägigen Fastenzeit vor dem Osterfest nicht gegessen werden durften und die Menschen sie kochten, um sie haltbar zu machen. Um die gekochten besser von den frischen unterscheiden zu können, wurden sie rot bemalt. Die Farbe sollte an das vergossene Blut Christi erinnern.
Warum bringt ausgerechnet der Hase die Eier?
Der Hase war im Volksglauben  nicht immer der einzige Überbringer der Ostereier. Je nach Region wurden sie auch vom Fuchs, Kuckuck oder Hahn gebracht. Erst im 19. Jahrhundert setzte sich der Osterhase mit der Spielzeug- und Süßigkeitenindustrie im Volksglauben durch. Der Hase gilt seit dem frühen Christentum als Symbol für Christus und steht wegen seiner starken Vermehrung, mit bis zu 20 Jungen im Jahr, für Fruchtbarkeit.
Warum backen oder braten wir ein Osterlamm?
Das Osterlamm ist auf einen jüdischen Brauch zurückzuführen: Beim sogenannten Pessachfest, das an den Auszug aus Ägypten und somit an die Befreiung der Israeliten erinnert, wird traditionell ein Lamm geschlachtet. Im Christentum wurde das Tier symbolisch zum Lamm Gottes umgedeutet und damit zum Symbol des Lebens und der Reinheit. Heute ist an Ostern neben dem Lammbraten auch ein gebackenes Osterlamm aus Rührteig ein weit verbreiteter Osterbrauch.

Kennt ihr noch weitere Osterbräuche und Ihre Bedeutungen? Oder habt ihr vielleicht selbst über Bräuche und Traditionen zur Osterzeit schon berichtet? Dann immer her mit euren Links, ich komm gerne stöbern, so z.b. hier:
Ostern in Nordirland

12 thoughts on “Welche Bedeutung haben die Osterbräuche?

  1. Ostern ist halt schon ein sehr heidnisches Fest. Ich glaube, die Ostereier sind auch deswegen bunt, weil man sich früher alle möglichen Vogeleier einverleibt hat, nicht nur die von Hühnern. Und die können sehr bunt sein, z.B. die von Amseln sind blau, soviel ich weiß.
    LG
    Sabienes

    1. Stimmt vieles von Ostern ist von Festen zur Sonnenwende und Frühlingsbeginn aus den alten Glauben übernommen wurden. Das mit den andern Vogeleiern wusste ich noch gar nicht, aber stimmt ja , viele davon sind echt farbig bzw gemustert.

  2. Das mit den Osterei hat etwas mit der Bibel zu tun, so hatte ich es in der Schule gelernt

    und zwar kommt in der Bibel ja vor

    Bevor der Hahn 3 mal gekräht hat wirst du mich verraten.

    aber ob es stimmt, das weiß ich nicht, aber in der Schule wurde es uns damals immer so gesagt.

  3. Oft feiert man Feste und weiß gar nicht warum es bestimmte Bräuche dazu gibt. Viele deiner aufgezählten kannte ich noch nicht, aber das mit dem Osterlamm wusste ich zum Beispiel schon.

    LG
    Petra

  4. Anders als in anderen Familien hat Ostern bei uns keine so große Bedeutung. Natürlich gibt es bei uns auch den einen oder anderen Brauch, aber es ist eben schon was ganz anderes als Weihnachten…

  5. Ich kenne keine weiteren Bräuche. Aber bei uns hat Ostern auch keine große Bedeutung. Eher vielleicht mehr für die Kleinen, die Spaß beim Ostereiernest suchen haben. LG

  6. Huhu Petra,

    das ist ja mal interessant. Einige Dinge wusste ich, aber nicht alles. Wir „feiern“ Ostern eigentlich auch nur, weil’s so schön bunt ist und die Jungs bis heute einen Riesenspaß haben, wenn sie im Garten nach Ostereiern und Leckerchen suchen können. Herrlich! 🙂

    Sonnige Grüße – Tanja

  7. Schöne Zusammenfassung! Ich finde es so schade, dass viele der alten Bräuche schön langsam verschwinden und auch verloren gehen, weil sich keiner darum „kümmert“. Vor allem die Bedeutung hinter den einzelnen Bräuchen ist ja auch immer sehr interessant!

  8. Ich kenne noch den Brauch, das Osterwasser zu holen. Es wird am Ostermorgen von jungen unverheirateten Frauen geholt – aber das ist nichts für mich, denn mann muss den ganzen Weg über Stillschweigen bewahren.

    Man sagt, dass Osterwasser hat eine belebende Wirkung, auch Fruchtbarkeit soll es mit sich bringen.

    LG Romy

  9. Ich liebe Ostern!
    Die Läden sind dann alle so schick mit Ostersachen geschmückt und generell finde ich wirkt alles dann viel viel frischer.
    Aber richtig feiern tu ich es nicht 🙂 aber ich genieße die Umgebung und die gute Stimmung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg