Unsere Top 5 an Weihnachtsplätzchen

Bei uns ist es mittlerweile schon fast Tradition, das ab dem ersten Advent gebacken wird. Ich habe euch daher mal unsere Top 5 an Weihnachtsplätzchen zusammen gestellt, vielleicht gefällt euch ja auch eines unserer Rezepte. Mir selbst ist gerade beim backen mit Kindern wichtig, das die Zubereitung nicht zu kompliziert ist, oder ich den Teig auch schon mal vorbereiten kann wenn noch Schule oder Kiga ist. (Dann läuft das Backen nämlich oft viel entspannter ab 🙂 )

 


Ausstechplätzchen gibt es in unzähligen Varianten. Sie werden gerade bei gerne genutzt wenn die Kinder beim Backen mithelfen mögen. Der klassische Mürbeteig gelingt fast immer sicher und kann super ohne Ei zu Kleingebäck verbacken werden.Ich persönlich fertige immer gleich etwas grössere Mengen an,denn den Teig kann man ganz einfach in Frischhaltefolie einige Tage im Kühlschrank lagern und ihn sogar einfrieren.Wir backen gerade in der Vorweihnachtszeit gerne Mürbeteig-Kekse ohne Ei, denn diese lassen sich immer richtig schön verzieren, was natürlich den Kindern besondere Freude bereitet.

Rezept Ausstechplätzchen

Zutaten:
300g Mehl
200g Butter
100g Zucker
1 Prise Salz
Zubereitung:
Erst das Mehl, dann die übrigen Zutaten in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken alle Zutaten bei niedrigster Schaltstufe vermengen,bis ein Krümeliger Teig entsteht. Die Teigmasse nun auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche geben und kräfig mit den Händen kneten, bis ein glatter Kloss daraus entstanden ist. Den fertigen Teigling in Frischhaltefolie eingeschlagen und mindestens 30- 60 Minuten in Kühlschrank legen. (je besser der Teig durchgekühlt ist um so einfacher lässt er sich ausrollen und klebt nicht so.) Den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ausrollen und mit beliebigen Formen ausstechen. Nun Im Ofen bei 180 °C 12-15 Minuten backen.

Tipp:Für weitere Varianten kann bis zu 1/3 des Mehles durch z.B. gemahlene Mandeln oder Haselnüsse ausgetauscht werden. Der Teig kann mit Vanille, Kakao, Rum oder Zitronenschale aromatisiert werden.

Zimtsterne


Ein weiterer Klassiker sind die beliebten Zimtsterne, welche ganz ohne Mehl auskommen und daher auch für Menschen geeignet sind, die kein Gluten vertragen.

Rezept Zimtsterne

Zutaten:
3 Eiweiß
250 g Puderzucker
1 Pck. Vanillie-Zucker
3 Tr. Rum-Aroma
1 gestr. TL Zimt
etwa 400 g gemahlene Mandeln mit Schale oder Haselnüsse

Zubereitung:
Eiweiß in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Puderzucker sieben und nach und nach unterrühren. Zum Bestreichen der Sterne 2 gut gehäufte Esslöffel Eischnee abnehmen. Vanillin-Zucker, Aroma, Zimt und die Hälfte der Mandeln oder Haselnüsse vorsichtig auf niedrigster Stufe unter den übrigen Eischnee rühren. Vom Rest der Mandeln oder Haselnüsse so viel unterkneten, dass der Teig kaum noch klebt.
Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen und den Teig etwa 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen. Sterne auf das Backblech legen und mit dem zurückgelassenen Eischnee bestreichen.
Bei 150 °C etwa 25 Minuten auf der untersten Schiene backen lassen. (Das Gebäck muss sich beim Herausnehmen auf der Unterseite noch etwas weich anfühlen.) Die Zimtsterne mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Lebkuchenplätzchen


Was wäre Weihnachten ohne den Duft von frischen Lebkuchenplätzchen, dieser einzigartige Duft versetzt einen doch gleich in besinnliche Stimmung. Nun gibts auch hier das Rezept welches man bei kleinen Kindern am besten alleine vorbereitet;)

Rezept Lebkuchenplätzchen

Zutaten
250 g Honig
100 g Rohrzucker oder brauner Zucker
150 g Margarine
50 g Orangeat
500 g Weizenmehl
2 gestr. TL Lebkuchengewürz
100 g gehackte Mandeln
1 Pck. Backpulver
1 Ei
15 g Backkakao
1 Pck. Geriebene Orangenschale
Zubereitung:
Honig, Zucker und Butter oder Margarine unter Rühren bei mittlerer Hitze in einem Topf erwärmen (aber nicht kochen!), bis alles gelöst ist. Die Masse abkühlen lassen.
Lebkuchenteig:
Orangeat fein hacken. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen und die restlichen Zutaten hinzufügen. Abgekühlte Honigmasse zugeben und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig über Nacht zugedeckt kalt stellen. Teig vor dem Ausrollen etwa 30 Min. bei Zimmertemperatur stehen lassen. Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.
Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche portionsweise mit den Händen nochmals durchkneten und etwa 1/2 cm dick ausrollen. Beliebige Plätzchen ausstechen, auf das Backblech legen und backen. Auf mittlerer Schiene bei etwa 180°C etwa 15 Minuten backen lassen. Plätzchen mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

Vanillie Kipferl


Vanillie Kipfel sind ebenfalls zu Weihnachten nicht wegzudenken, und lassen sich z.b. mit Mohn oder gemahlenen Nüssen leicht abwandeln.

Rezept Vanillie Kipferl

Zutaten
200 g Weizenmehl
1 Msp. Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillie-Zucker
1 Ei
125 g weiche Butter oder Margarine
100 g gemahlene Mandeln
Zum Bestreuen:
etwa 75 g Puderzucker
1 Pck. Vanillie-Zucker
Zubereitung
Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (oder Küchenmaschine) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig kneten. Teig anschließend auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig fingerdicke Rollen formen, in 4-5 cm lange Stücke schneiden, die Enden etwas dünner rollen und zu Hörnchen geformt auf das Backblech legen. Bei 180°C etwa 10 Minuten backen.
Die Kipferl mit dem Backpapier vom Blech ziehen, auf dem Papier zusammenschieben. Puderzucker sieben, mit Vanillin-Zucker mischen und die heißen Kipferl sofort nach dem Backen damit etwas bestreuen. Kipferl erkalten lassen und dann nochmals bestreuen.

Spritzgebäck


So nun mein persönliches Lieblingsgebäck, klassisches Spritzgebäck, welches nach dem Backen einfach mit etwas leckerer Schokolade verziert werden kann.

Rezept Spritzgebäck (für etwa 2 Bleche )

Zutaten

200 g weiche Butter
100 g Puderzucker
1 Prise Salz
250 g Mehl
1 Ei
evtl einige Topfen Zitronen Öl
Zubereitung
Die weiche Butter mit dem Puderzucker und einer Prise Salz mit den Rühraufsatz des Mixers ca. 5 Minuten schaumig schlagen. Anschließend das Ei ca. 1 Minute ebenfalls unterrühren. Das Mehl gebe ich immer Löffelweise zu der Butter-Zucker-Masse und Rühre jedesmal fleissig weiter, so dass der Teig schön locker bleibt, alternativ kann man das Mehl auch mit einem Teigschaber kurz unterrühren, damit der Teig nicht zäh wird. Der fertige Teig kommt in nun in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle. Damit das Einfüllen leichter von der Hand geht, den Spritzbeutel mit der Spitze nach unten in eine kleine Schüssel stellen,ich selbst stelle ihn in meinen und stülpe ihn oben etwas über den Rand, damit der Beutel geöffnet bleibt. Nicht zu viel Teig einfüllen, damit das Teig aufspritzen leichter fällt. Den Beutel am hinteren Ende immer gut zudrehen sonst kommt einem leider alles entgegen. Den Beutel ganz am Ende festhalten und die Masse zur Spitze hin drücken. Das Spritzgebäck im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad für 12 bis 15 Minuten goldbraun backen. Es ist gar, wenn es sich leicht auseinander brechen lässt und innen schön zart ist
Tipp
Man kann das Spritzgebäck pur genießen oder mit Konfitüre füllen oder wie wir mit flüssiger Kuvertüre bestreichen. Dieses Rezept schmeckt auch etwas abgewandelt, z.B. mit gemahlenen Mandeln oder Nüssen richtig gut, dafür muss man einfach 50 g Mehl gegen die gewünschten Zutaten ersetzen.

Was für Kekse und Plätzchen backt ihr denn so?

 

PS: Eigene Rezepte schon zig mal ausprobiert, aber unsere Plätzchen sehen nieee aber auch wirklich nie so perfekt aus, (bin ja auch kein Foodblog, daher Bildquelle z.T: Pixabay 😉 )

1 thought on “Unsere Top 5 an Weihnachtsplätzchen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu