Tipps zum Entfernen von Flecken auf Babykleidung

Wer kennt es nicht: Babys und Kleinkinder machen Flecken, und zwar richtig viele. Auf Ihrem T-Shirt, auf Babys Hose oder Strampler, auf dem Hochstuhl, Lätzchen und Tüchern, auf dem Boden… Milchflecken, Brei, Sirup, Erbrochenes, Schokolade oder Suppe… Finden Sie hier unsere Reinigungstipps, um diese Flecken wirksam zu entfernen.

Bei leichten Flecken

Für einen Milchfleck, der noch nicht getrocknet ist, genügt ein Papiertuch mit etwas Wasser und Seife. Entfernen Sie zuerst das Gröbste mit Küchenpapier, reiben Sie danach den Fleck mit einem nassen Schwamm und etwas Seife (oder Geschirrspülmittel) ein. Waschen Sie anschließend das Kleidungsstück in der Waschmaschine mit dem entsprechenden Programm (Wolle, Baumwolle, Synthetik…).

Alternativen: Sodawasser und Backpulver sind wirksame Hausmittel im Kampf gegen die meisten Flecken. Probieren Sie es einfach aus. Im Fall von hartnäckigen Flecken lesen Sie bitte weiter.

Bei hartnäckigen Flecken

Gewissen Flecken ist einfach nicht beizukommen, z.B. Schokoladenflecken, Sirup- oder Urinflecken. Beginnen Sie wiederum damit, das Gröbste des Flecks mit einem Stück Küchenpapier zu entfernen.

Anschließend, vermischen Sie eine halbe Tasse weißen Essig und eine halbe Tasse kochendes Wasser. Lassen Sie das Kleidungsstück darin einweichen, bis der Fleck sich vollständig aufgelöst hat. Geben Sie danach die Wäsche ganz normal in die Maschine.

Sie können auch die Essigmischung in die Waschmittelschublade geben und die Waschmaschine bei hoher Temperatur (mindestens 60°) laufen lassen.

Alternativen: Natron und Borax sind ebenfalls wirksam gegen Flecken.

Wenn der Fleck immer noch da ist?

Falls der Fleck tief in die Textilfasern eindringen konnte und die oben genannten Tricks keine Wirkung gezeigt haben, dann probieren Sie es mit Ammoniak. Ammoniak ist hochwirksam gegen alle Arten von Flecken. Vermischen Sie das Ammoniak mit gleichen Teilen Wasser und lassen das Ganze 5 Minuten einwirken. Spülen Sie die Ammoniakmischung aus und geben Sie das Wäschestück in die Maschine, um alle Rückstände der Chemikalie zu entfernen.

ACHTUNG: Sollten Sie Ammoniak einsetzen, dann verwenden Sie bitte immer Schutzhandschuhe und vermeiden es dabei unbedingt, die chemischen Dämpfe einzuatmen (eine Maske wäre ideal). Verwenden Sie Ammoniak nur im Freien oder in einem gut durchlüfteten Raum.

Wäsche aufhellen oder bleichen

Trotz aller Tipps und Hausmittel ist es möglich, dass ein Fleck tief in die Textilfasern eindringen konnte und weiße Wäsche dauerhaft verfärbt. Sie können die Wäsche dann mithilfe von Chlorbleichmittel, Natriumpercarbonat, Kristallsoda oder einem Spezialreiniger aus dem Supermarkt wieder erstrahlen lassen.

Achtung: Beachten Sie bitte immer die Pflegehinweise auf den Waschetiketten: nicht alle Wäschestücke dürfen gebleicht werden.

Die Bedeutung von Textilpflegesymbolen beim Bleichen:

Keine Einschränkungen: Jegliches Bleichen erlaubt (Alle Mittel).

Chlorbleiche nicht möglich. Verwenden Sie Produkte für Buntwäsche und empfindliche Stoffe.

Bleichen nicht erlaubt.

Bleichen mit Natriumpercarbonat erlaubt.

Wie man Wäsche trocknet

Trocknen Sie Ihre Wäsche am besten an der frischen Luft oder in einem gut durchlüfteten Raum. Wenn Sie, beispielsweise im Waschsalon, einen Trockner verwenden, dann trocknen Sie die einzelnen Wäschesorten einzeln. Jedes Material trocknet unterschiedlich schnell und Textilien wie Strick, Nylon oder Elasthan können nicht im Trockner getrocknet werden.

  • Wolle: 5 Minuten bei mittlerer Temperatur im Trockner + Lufttrocknen
  • Synthetik: 20 Minuten bei niedriger Temperatur im Trockner
  • Baumwolle: 10 Minuten bei mittlerer Temperatur im Trockner
  • Daunen: 20 Minuten bei hoher Temperatur + Lufttrocknen, falls notwendig

Unser Artikel zum Thema: Wie man Wäsche trocknet

1 thought on “Tipps zum Entfernen von Flecken auf Babykleidung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg