strommast

Strompreise vergleichen lohnt sich

Bald stehen wieder die Jahresabrechnungen der Wasser oder Stromkosten bei vielen ins Haus. Ich bin wirklich auf meine Stromabrechnung gespannt, denn wir haben letztes Jahr den Anbieter gewechselt.
Ich bekam nämlich beim Öffnen der letzten Jahresabrechnung einen großen Schrecken, wir mussten fast 500 Euro nachzahlen, da wir uns vorher nicht so viel damit beschäftigt hatten und in einem für uns falschen Tarif festhingen. Da war für mich der Punkt erreicht an dem Ich mich dazu ­entschloss meinen Anbieter zu wechseln.
Um ganz sicher zu gehen, ließ ich ein Energie-Spar-Check bei uns zuhause durchführen, ob evtl. bei unseren Geräten noch etwas einzusparen sei, aber bis auf die Empfehlung mir einen Induktionsherd anzuschaffen, waren die Herren die den Check durchführten der Meinung, dass wir an unseren Stromkosten am besten sparen könnten, wenn wir den Anbieter wechseln würden. Bei meiner Suche im Internet merkte ich sehr schnell das man durch die mittlerweile recht großen Unterschieden im Tarifdschungel alleine nur noch schwer den Überblick behält und ich startete bei den Portalen meine Abfragen. Für mich persönlich war es wichtig, im nächsten Jahr nicht wieder eine solch böse Überraschung zu erleben.
Ein Stromvergleich lohnt sich meiner Meinung nach für die meisten Privathaushalte! Die einzelnen Stromanbieter sind bei ihren Preismodellen nämlich sehr unterschiedlich. Neben den Bonusversprechen,festen Laufzeiten u.ä. sind besonders der monatliche Grundpreis sowie die Preise der einzelnen Kilowattstunden wichtig.
Auch sollte man nicht nur bei einem Vergleichsportal seine Abfrage zu stellen, schaut deshalb am besten bei verschiedenen Portalen um das bestmögliche Angebot zu finden.Wie viel Ihr sparen könnt, könnt Ihr unter anderem einfach hier prüfen.
Wie sieht das denn bei euch aus, habt ihr so eine Vergleichsabfrage schon mal gemacht?

6 thoughts on “Strompreise vergleichen lohnt sich

    1. oh da hattet ihr aber echt pech, bei uns kommen die Abrechnungen erst noch,Wasser ist hier immer plus minus null, nur beim Strom weiss ich noch nicht ob ich wieder nachzahlen muss, hoffe natürlich das des nicht der Fall ist;)

  1. Bei uns ist das schon alles mit in der Miete berechnet 😀 (Das Haus gehört meinem Schwager). Eine Freundin von mir hatte allerdings eine Nachzahlung von knapp 2.000 Euro (selbstständig) und hat bald einen Herzinfakt bekommen. Nun schaut sie sich auch nach einem neuen Anbieter um!!!
    Wünsche Dir noch einen tollen Sonntag!!!

  2. Wir nutzen Vergleichsportale regelmäßig und wechseln unseren Anbieter deshalb eigentlich fast jedes Jahr. Ist zwar ein bisschen Aufwand, aber es lohnt sich.

  3. Ich habe vor knapp 4 Monaten jetzt meinen Strom-Anbieter gewechselt, war bei dem großen Riesen in Berlin als Kunde.

    Habe durch Portale viele Anbieter verglichen, leider war es aber nicht so easy, man muss allerdings dann schon ganz genau hinschauen und recherchieren.

    Am Ende habe ich einen Anbieter gefunden und kann so mehr als 175 Euro in einem Jahr sparen, das macht knapp 15 Euro monatlich.

    Kann auf jeden Fall jedem solche Vergleich-Portale empfehlen, wichtig ist halt bestimmte Kriterien vorher zu bestimmen und zudem genau lesen was da steht.

  4. Wir wechseln auch eigentlich jedes Jahr. Mittlerweile geht das ja wirklich flott, und lohnt sich. Nur Vorkasse fürs ganze Jahr, würde ich nicht mehr machen. Hatten einmal Pech und der Anbieter ist Insolvent geworden, und dann ist das Geld leider weg…

    Kann ich nur jedem ans Herz legen zu schauen. LG Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg