Presseausweis beantragen leichtgemacht

Selbst journalistisch tätig sein, Backstage gehen und Interviews führen dürfen – wer wollte das noch nicht? Journalisten haben an vielen Orten Privilegien die es Ihnen ermöglichen Erlebnisse zu haben die vielen Menschen verwehrt werden. So waren die meisten Menschen noch nie Backstage bei einem Konzert oder am Pressetag auf einer Messe. Auch Sperrgebiete wie Tschernobyl sind exklusiv für Pressemitarbeiter zu besichtigen – Trotz der faszinierenden Atmosphäre, die von der die Stadt zurückerobernden Natur ausgeht.

Normale Touristen werden beim Versuch dasselbe zu tun mit einem Verweis auf die gefährliche Strahlung fortgeschickt. Die Besitzer eines Presseausweises profitieren von ermäßigten und werden oft professioneller als gewöhnliche Gäste behandelt. Wieso sollte man also diese Vorteile nicht auch privat genießen?

Der Hauptgrund gegen die Anschaffung eines Presseausweises ist meistens der Preis. So verlangen viele Agenturen und Pressevereine über 100€ pro Jahr an Mitgliedsgebühren. Zusätzlich dazu sind die Anmeldeverfahren oft mit viel Bürokratie verbunden und mindern die Lust auf eine Anschaffung.

Manche dieser Institutionen geben ihre Mitgliedsausweise auch nur gegen Bestätigung einer Vollzeitbeschäftigung auf dem Gebiet heraus – für Hobby- und nebenberufliche Journalisten eine Zumutung. Zum Glück gibt es eine einfachere Lösung für das Problem – Requisiten. Man kann ganz einfach Presseausweise online kaufen. Bei diesen Ausweisen handelt es sich um Requisiten, die schnell zu beantragen sind und deutlich weniger kosten als ihre Abo-gebundenen Geschwister. So lassen sich alle Vorteile eines Presseausweises genießen, ohne hunderte Euro zu bezahlen, ganz egal ob man Hobbyjournalist ist, seine Möglichkeiten erweitern oder einfach nur einen Presseausweis besitzen möchte. Ganz ähnlich verhält es sich auch bei Schülerausweisen und Studentenausweisen von cards-factory, diese kann man auch einfach online kaufen.

Fazit: Lohnt es sich einen Presseausweis zu beantragen?

Für einen Vollzeitfotografen / Journalisten wird ein Presseausweis oft gestellt, daher hält sich die Beeinträchtigung durch den Erwerb in Grenzen. Bei allen Hobby/Teilzeit-Journalisten oder Leuten, die einfach privat einen Presseausweis besitzen wollen und die Kosten selbst tragen müssen ist ein Ausweis für hunderte € leider keine lohnende Investition. Die Alternativen sind deutlich günstiger und erfordern weniger Bürokratie bei identischer Wirkung. Wir empfehlen daher vom Privatanwender bis hin zum Teilzeitjournalisten die kostengünstigeren Requisiten, einfach aufgrund des besseren Preisleistungsverhältnisses.