raupe

Mit Essen spielt man nicht,oder doch?

Am Wochenende war hier das Wetter mal wieder nicht besonders schön,und ich wollte daher eigentlich nur mit Damian unsere neue Essknete ausprobieren,doch anscheinend gefiel die Vorstellung etwas kneten zu dürfen,das dann gebacken wird und im Anschluss sogar noch geknabbert werden darf nicht nur dem kleinen Damian,denn mein grosser Sohn David wollte unbedingt auch mitmachen.Ich kannte vorher keine Essknete,und war etwas skeptisch da ich ja eher der Meinung bin mit Essen spielt man nicht und natürlich wollte auch wissen ob das wirklich unschädlich ist.

Also habe ich mir die Zutatenliste angesehen und konnte beruhigt feststellen das die Inhaltsstoffe nur beste Lebensmittel enthalten, da ist es dann nicht so schlimm wenn beim kneten doch mal etwas bei Damian im Mund verschwindet. Hergestellt wird das Produkt von dem Unternehmen RUF Lebensmittel AG, das die meissten wohl wegen seinen Backmischungen kennen. Im Eimer sind 4 Essknete-Mischungen in den Farben rot, gelb, grün und blau gewesen.Wir haben aber zum ausprobieren nur 2 Farben,nämlich rot und Blau verwendet.

Essknete

Um aus der pulvrigen Mischung eine glatte Knete zu bekommen, zieht man genau 15 ml Wasser in die Dosierhilfe (Spritze). Das Wasser wird in die Schüssel mit der Mischung gegeben. Man kann für diesen Vorgang auch den Eimer benutzen aber wir haben kleine Schüsseln genommen,denn darin kann man dann doch etwas besser kneten und ausserdem haben wir ja mehr als eine Farbe machen wollen.

Pulver

Sobald das Pulver mit dem Wasser in Berührung kommt, sieht man schon, wie die Farbe ins Spiel kommt. Besonders kleine Kinder wie Damian sind da ganz erstaunt wie aus einem Weissen Pulver plötzlich eine Farbige Masse wird.Uiii Mama zaubert staunte der Kleine;)

Pulver2

Nun das Pulver erstmal mit einem Löffel oder einer Gabel etwas verrühren,bis es bröselig wird anschließend wird die Masse kräftig mit den Händen geknetet bis es ein glatter richtig nach Knete ausschauender Kloss geworden ist.

kneten1

Nun konnte geknetet werden und mit ein wenig Hilfe von deinem grossen Bruder bekam auch Damian schöne Figuren hin,auf die er natürlich sehr stolz war.

kneten2

Ganz zum Schluss kommen die Figuren für ungefähr 12 bis 15 Minuten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in den Backofen. Der Ofen sollte bei Ober-Unterhitze eine Temperatur von 130 Grad haben.

raupe

Danach können die Figuren auf dem Backblech oder einem Gitterrost auskühlen und dann natürlich auch verspeist werden,leider waren meine Jungs so begeistert von ihren Figuren das sie nicht warten mochten bis sie ganz kalt waren und sie mir schon vorher aus der Küche stibitzen.

Den Beiden hat die Essknete gut geschmeckt,ich persönlich mag sie nicht so wirklich,sie ist mir einfach zu trocken,aber mir hat es sehr gefallen das die Beiden ihren Spass hatten und sich den ganzen Nachmittag gut vertragen haben,daher werden wir die anderen Farben bestimmt beim nächsten verregneten Wochenende auch noch machen;)

Habt ihr Essknete schon einmal ausprobiert?

12 thoughts on “Mit Essen spielt man nicht,oder doch?

  1. Das schaut nach wirklich viel Spaß aus 🙂 Ich habe davon noch nie etwas gehört, aber ich versuche das demnächst auch mal. Eine super Idee für einen Kindergeburtstag. Wo bekommt man denn eine solche Ess-Knete zu kaufen?

  2. Will auch 🙂
    Kenn ich gar nicht, hört sich aber lustig an,
    vor allem bei kleinen Kindern.
    Finde ich eine super Idee, und mit deinem tollen Bericht,
    haste mich echt neugierig gemacht 🙂

  3. Oh, sehr cool! Unsere Essknete wartet noch auf den Einsatz! Na dann nehmen wir doch mal die beiden anderen Farben genauer unter die Lupe! :o) Viele Grüße

  4. Ich probiere die Essknete in der kommenden Woche gemeinsam mit meinen beiden kleinen Großcousinen aus und bin jetzt schon total gespannt. 🙂 Schmeckt die Knete denn überhaupt nach irgendwas, wenn sie fertig gebacken ist oder doch eher geschmacksneutral?
    Mal schauen, was die beiden Mädels damit so anstellen werden, die Große ist 4 Jahre, die Kleine 2 Jahre alt…

  5. Guten Morgen,

    oja Essknete kennen wir auch! Als sie damals neu auf dem Markt war, haben wir ein Paket gewonnen und seitdem fleißig geknetet, gebacken und gefuttert. Damals haben wir sogar auf der Essknete-Seite einen Nintendo Ds XL gewonnen für unser Kunstwerk. Mittlerweile ist das Kneten leider etwas eingeschlafen, aber ab und an geht’s wieder ran an die Essknete. 🙂

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße – Tanja

  6. Witzig, gerade heute habe ich das in irgendeinem Prospekt gesehen, und schon schreibst du darüber. So richtig vorstellen kann ich mir das auch nicht, dass man die Kinder erst drin rummatschen lässt und man das Ganze dann noch essen kann. Aber wenn die Knete nach Keks schmeckt, kann’s ja nicht so „schlimm“ sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg