Kauf von Tabakwaren im Internet

Durch das E-Commerce hat sich das Kaufverhalten vieler Deutscher verändert. Dies hat auch Auswirkungen auf das Verhalten beim Tabakwarenkauf. Besonders während der Corona-Pandemie wurde verstärkt im Internet gekauft. Die Deutschen nutzen das Internet auch zum Kauf von Rauchwaren aller Art.

Von der E-Zigarette bis hin zur Shisha finden Sie im Internet heute alles. Die Zustellung erfolgt meist am nächsten Tag. Geliefert wird frei Haus, was auch zu Problemen bei Mietverträgen geführt hat. Die Vermieter schreiben öfters ein Rauchverbot in den Mietvertrag hinein. Wenn mehr Zigaretten frei Haus geliefert werden, dann führt das meist auch zu erhöhten Rauchkonsum. Dazu können Zigaretten online in Deutschland gekauft werden. Es braucht nur eine Altersüberprüfung. Die Altersfreigabe wird ähnlich wie beim Kauf der Rauchwaren beim Automaten gehandhabt.

Rauchen in einer Mietwohnung – Rauchen in einer Eigentumswohnung

Bei einer Mietwohnung hat der Vermieter mehr Mitspracherechte. Der Vermieter kann auf individueller Ebene ein Rauchverbot im Mietvertrag festgehalten werden. Das betrifft aber primär das Rauchen innerhalb der Wohnung. Die Gründe dafür sind auch nachvollziehbar. Es geht vor allem um mögliche Renovierungskosten, nachdem der Mieter ausgezogen ist. Meist hinterlassen Raucher in der Wohnung zahlreiche Rauchspuren. Die Wände verfärben sich gelb oder Asche fällt zu Boden und verursacht Brandlöcher. Nur selten sieht eine Wohnung aus wie vor dem Einzug, wenn ein Raucher sie bewohnt hatte. Es ist immer auf den Gebrauch wie im Mietvertrag hingewiesen, zu achten.

Was Mieter und Vermieter im Mietvertrag vereinbaren können

Es ist ebenso auf die Interessen der Nachbarn Rücksicht zu nehmen. Hier hat sich mittlerweile durch die Rechtsprechung verfestigt, dass es ein Recht auf Rücksichtnahme gibt. Ein Mieter muss auf die speziellen Bedürfnisse des Nachbarn Rücksicht nehmen. Wenn also Umstände dafürsprechen, die für ein Rauchverbot stehen, dann sind diese Umstände auch zu berücksichtigen. Das könnte etwa eine Krankheit des Nachbarn sein. In diesem Fall wird aber ohnedies der Sachverstand sagen, dass Rücksicht genommen werden sollte. Ein Problem ist bisher immer der Anspruch auf Schadenersatz bei Nichtvereinbarung gewesen. Aus diesem Grund sind Mieter heute sehr strikt und halten die Regeln ein. Ebenso achten Vermieter darauf, dass jedes Detail bezüglich der Raucherlaubnis im Mietvertrag verankert wird.