E-Zigaretten – Die wichtigsten Tipps für Einsteiger

Vieler Raucher möchten durch den Umstieg auf die E-Zigaretten von den herkömmlichen Tabakzigaretten endlich loskommen. Allerdings ist es für Laien auf dem Gebiet des Dampfens gar nicht so einfach, sich einen Überblick über das große Angebot zu verschaffen.

Sie fragen sich, welche E-Zigarette für Anfänger besonders gut geeignet, welches Liquid mit Nikotin am besten ist, um das Rauchen endlich aufzugeben, und wie das Dampfen überhaupt funktioniert. Grundsätzlich findet sich im Internet ein vielfältiges Sortiment an elektronischen Zigaretten und verschiedenen Liquids, wie zum Beispiel das E-Zigarette Liquid auf Terpy.

Der folgende Artikel beantwortet die wichtigsten Fragen, die bei dem Umstieg von der normalen Zigarette auf die E-Zigarette im Raum stehen. Generell ist für den Umstieg natürlich ein starker Wille und die nötige Disziplin nötig – ansonsten kann auch die E-Zigarette nicht durch Zauberhand von der Sucht nach Tabakzigaretten befreien.

Darauf sollten Anfänger achten

Es gibt bereits viele Menschen, die es dank der E-Zigarette geschafft haben, von den schädlichen Tabakzigaretten loszukommen. Dennoch gibt es viele leidenschaftliche Raucher, die sich aufgrund von Empfehlungen oder einfach aus Interesse eine E-Zigarette zulegen und dann schnell feststellen müssen, dass für sie die Bedienung zu kompliziert, die Dampfentwicklung zu stark oder der Geschmack nicht passend ist.

Damit diese Ernüchterung nicht eintritt, sollten sich Anfänger idealerweise für eine sogenannte Backendampfer E-Zigarette entscheiden. Ebenfalls ist es empfehlenswert, ein Probierset zu erwerben, welches unterschiedliche Liquids mit Tabakgeschmack enthält. Wichtig ist auch, die passende Nikotinstärke für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Darüber hinaus kommt es darauf an, von Beginn an auf die korrekte Zugtechnik zu setzen. Vermieden werden sollte es in jedem Fall, die Tabakzigarette zusätzlich zum Dampfen weiter zu rauchen.

E-Zigaretten stets griffbereit haben

Rauchern fällt der Rauchstopp nicht nur wegen ihrer Nikotinabhängigkeit schwer, sondern auch, weil sie sich gewisse Gewohnheiten angeeignet haben. Deshalb ist es wichtig, dass die E-Zigarette zukünftig immer dabei und griffbereit ist.

Dabei kommt es auch darauf an, dass die Optik der E-Zigarette dem persönlichen Geschmack entspricht. Die Kapazität des Akkus und die Größe des Tanks sollten auf jeden Fall ausreichend gewählt werden, damit ein Nachtanken beziehungsweise Nachladen nicht allzu oft nötig ist und die Dampflust trübt.

In hohem Maße kommt es auch auf die passende Nikotinstärkte im Liquid an. Ansonsten neigen ehemalige Raucher dazu, zu viel zu dampfen, sodass sich sowohl der Akku als auch der Tank übermäßig schnell entleeren.

Praktische Startersets

Für Anfänger und Einsteiger in das Dampfvergnügen sind besonders Startersets gut geeignet. In diesen sind alle nötigen Komponenten für das Dampfen enthalten. So kann direkt mit dem Dampfen gestartet werden, ohne weiteres Zubehör mühselig zusammenzusuchen.

Die Auswahl an unterschiedlichen Startersets ist allerdings sehr groß. Es kommt bei der Frage, welches Set besonders passend ist, sowohl auf den individuellen Geschmack als auch die Rauchgewohnheiten an. Bewertungen im Internet können bei der Kaufentscheidung eine große Hilfe leisten.

Das richtige Liquid finden

Um wirklich endgültig und erfolgreich von den Tabakzigaretten auf die E-Zigarette umzusteigen, ist es essentiell, das passende Liquid mit Tabakgeschmack zu finden. Neutrale Liquids, die nach dem vertrauten Tabak schmecken, leisten eine besondere Unterstützung, um von dem Rauchen loszukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu