Kann bei Online Casinos mit PayPal eingezahlt werden?

Die Zahlungsmethode PayPal hat sich in den vergangenen Jahren auch in Deutschland verbreitet und absolut auf dem Markt etabliert. So stellt diese mittlerweile für viele Deutsche die Zahlungsoption Nummer eins im normalen Alltag dar. Kein Wunder, denn immerhin bringt sie zahlreiche Vorteile mit sich. Auch in der Glücksspielbranche findet diese deswegen Anklang, doch kann bei Online Casinos überhaupt mit PayPal gezahlt werden?

Tagtäglich steht der Nutzer nun bereits vor der schwierigen Wahl der Zahlungsmethode, denn der Markt ist in Bezug darauf mittlerweile voll von zahlreichen guten Möglichkeiten. Ein Unternehmen hat es jedoch in den letzten Jahren mehr und mehr geschafft, aus dieser Menge herauszuragen und sich als die priorisierte Zahlungsoption zu etablieren. In diesem Fall ist selbstverständlich die Rede von PayPal.

Bereits seit dem Jahr 1999 ist der Dienstleister nun auf dem Markt und offeriert seine Dienste nicht nur in der heimischen USA, sondern mittlerweile weltweit. Da man sich schnell rund um den Globus großer Beliebtheit erfreute, konnte man sich in Windeseile ebenso zur erfolgreichsten Zahlungsmethode entwickeln. Dies resultierte darin, dass man mittlerweile sogar die absolute Vormachtstellung auf dem Markt innehat.

Sind PayPal und Online Casinos vereinbar?

Selbstverständlich hat diese generelle Entwicklung dazu geführt, dass PayPal auch in der Glücksspielbranche angekommen ist. Besonders in Bezug auf Sportwetten ist der Dienstleister die beliebteste Option auf dem deutschen Markt, was auch nicht besonders verwunderlich ist. Immerhin kann PayPal unter anderem mit einer vereinfachten Registrierung, einer einfach Handhabung sowie dem angebotenen Käuferschutz vollends überzeugen. Durch diesen ist der Kunde vor jeglichem Schaden wie unter anderem Betrug, Phishing oder Identitätsdiebstahl optimal geschützt. Darüber hinaus sind die Dienste von PayPal von jedermann kostenfrei nutzbar.

Doch in Bezug auf Online Casinos sieht die Lage etwas anders aus. Zwar wurde hier über Jahre hinweg PayPal ebenso von den verschiedenen Anbietern angeboten und war auch hier die wichtigste Zahlungsmethode in dieser Branche, doch dies hat sich in den letzten Monaten deutlich verändert. Ein Casino mit PayPal findet man aktuell nicht mehr, da sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen in Deutschland Ende vergangenen Jahres geändert haben und PayPal sich infolge desse aus dieser Branche zurückgezogen hat. Eine für den Dienstleister unabdingbare Entscheidung, die allerdings Folgen für viele Spieler hatte, denn so mussten Alternativen her.

Diese sind jedoch ausreichend vorhanden, auch wenn sich die Spieler dadurch umstellen und Abstriche in Kauf nehmen mussten. Mögliche Alternativen stellen beispielsweise immer noch Trustly, Skrill oder NETELLER dar, aber auch die klassischen Banküberweisungen sowie die Nutzung von Kreditkarten werden in der Regel weiterhin angeboten. Weitere Informationen zu den Entwicklungen rund um die möglichen Zahlungsmethoden sowie über weitere Alternativen zu PayPal findet man unter anderem auf einem der zahlreichen Vergleichsportale wie unter anderem MyCasinofreunde.de. Letztendlich stehen den Kunden somit immer noch genügend Alternativen zur Verfügung, um den Spielspaß aufrecht erhalten zu können.