Gute Luft – so wechseln man den Kohlefilter der Dunstabzugshaube

Der Filterwechsel gehört zu den häufigsten und routinemäßigsten Wartungsarbeiten einer Dunstabzugshaube. Handelt es sich um ein Umluft-System, gibt es allerdings mehr als nur einen Fettfilter, es kommt noch ein Kohlefilter hinzu. Doch keine Sorge, auch diesen können wir im Handumdrehen selbstständig wechseln.

Die Aufgabe des Aktivkohlefilters

Der Aktivkohlefilter ist nur für Dunstabzugshauben notwendig, die über einen Umluftmodus verfügen. Bei diesen Modellen wird der angesaugte Kochdunst zurück in die Umgebungsluft geblasen. Das unterscheidet diese Modelle von einer Ablufthaube, bei der der Dunst unmittelbar ins Freie weitergeleitet wird.

Damit die Luft, die wieder in Ihrer Küche landet, auch wirklich sauber ist, braucht es einen Kohlefilter. Dieser filtert die ausgehende Luft und sorgt dafür, dass der Essensgeruch zuverlässig verschwindet. Auch diese Filterart muss gewechselt werden. Entsprechende Austauschmodelle erhaltet Ihr im Fachhandel, beispielsweise bei Dunstabzugshaube-filter.de.

Wie häufig ist ein Filterwechsel nötig?

Es gibt keine pauschale Antwort auf diese Frage. Die Häufigkeit des Wechsels Ihres Kohlefilters hängt maßgeblich von der Häufigkeit der Nutzung ab. Kocht man täglich oder gar zweimal pro Tag, nutzt man den Kohlefilter natürlich auch entsprechend oft. Als Richtwert können wir also festhalten, dass bei einer täglichen Nutzung der Dunstabzugshaube ein Wechselturnus von 2-3-mal jährlich empfehlenswert ist. Kochen wir allerdings nur einmal pro Woche, ist auch ein Wechsel einmal pro Jahr ausreichend.

Wir können den richtigen Zeitpunkt für den Wechsel aber auch selbstständig erkennen. Stößt Eure Dunstabzugshaube schmutzige Luft aus, die noch stark nach Essen riecht, scheint der Filter nicht mehr seine volle Leistung zu bringen. In diesem Fall sollten man einen Wechsel vornehmen, selbst wenn der obige Richtwert noch nicht erreicht ist.

Auswirkungen auf den Sättigungsgrad des Aktivkohlefilters

Die Sättigung des Filters ist im Übrigen nicht nur von der Kochfrequenz abhängig, sondern auch von den Speisen, die Sie zubereiten. Wenn man häufig fettige Lebensmittel kocht, wird der Kohlefilter schneller davon beeinflusst. Unmittelbar vor dem Kohlefilter befindet sich der Fettfilter. Sobald dieser mit Fett vollgesogen ist, kann er Gerüche nicht mehr optimal absorbieren. Der dahinter sitzende Kohlefilter wird also in Mitleidenschaft gezogen. Durch einen regelmäßigen Wechsel des Fettfilters können wir den Turnus für den Wechsel des Kohlefilters beeinflussen.

Und so wechseln man den Kohlefilterilter

Um überhaupt Zugang zum Kohlefilter zu erhalten, ist es nötig den Fettfilter zu entfernen. Gehalten wird dieser in der Regel durch mehrere Federklammern. Diese rasten wir aus der Verankerung aus und klappen den Filter nach unten. Nun kann man das Gehäuse inspizieren.

Wie der Kohlefilter aussieht, ist abhängig vom verwendeten Modell. Ältere Dunstabzugshauben sind mit flachen Kassetten ausgestattet, bei neuen Modellen sind die Filter zylinderförmig, flach und rund. Achtet darauf, dass Aktivkohlefilter schwarz sind, daran können wir sie gut erkennen.

Ein runder Zylinder kann einfach per Dreh entfernt werden. Ein Kassettenfilter hingegen ist ebenfalls mit Federn befestigt und muss ähnlich wie der Fettfilter entfernt werden.

Wenn Ihr unsicher seid, könnt Ihr einen Blick in die Bedienungsanleitung eurer Dunstabzugshaube werfen. Dort finden sich genaue Anweisungen zum Wechsel des Filters. Mit ein wenig Übung sollte man nicht länger als ein paar Minuten dafür brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu