Die perfekte Beleuchtung für zu Hause

Neben einer gemütlichen Einrichtung spielt auch die Beleuchtung für das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden eine wichtige Rolle. Verschiedene Leuchtquellen und eine Mischung aus direktem und indirektem Licht gelten als ideal, um zu Hause eine behagliche Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Wir verraten Ihnen, worauf Sie für die perfekte Beleuchtung Ihres Zuhauses achten sollten.

Das richtige Leuchtmittel

Nach dem Aus von Glühlampen und Energiesparlampen gilt die LED als Leuchtmittel der Zukunft. LEDs bringen einige klare Vorteile mit sich, denn sie zeichnen sich durch einen geringen Stromverbrauch und eine sehr lange Lebensdauer von 35.000 bis 50.000 Stunden aus. Da sie keine schädlichen Chemikalien enthalten, sind LEDs zudem umweltfreundlich und es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Lichtstärken, was sie sehr vielseitig in der Anwendung macht. Bei einem passenden Anbieter eingekauft, wie etwa Ledpanel Großhandel, erweisen sich auch die Anschaffungskosten als günstig.

Die optimale Beleuchtung: Die Mischung macht’s

Für ein heimeliges Wohlfühlambiente hat sich die Kombination aus dezenter Hintergrundbeleuchtung, punktueller Beleuchtung und Arbeitsbeleuchtung bewährt. Indirektes Hintergrundlicht wird zum Beispiel von Deckenleuchten oder Wandstrahlern erzeugt. Es verteilt sich gleichmäßig im Raum und erzeugt keine Schatten. Die entsprechenden Lampen sollten mit einem Dimmer ausgestattet sein, damit man die Helligkeit anpassen kann. Damit ein Raum aber nicht fad und steril wirkt, ist eine Ergänzung der indirekten Beleuchtung durch sparsam eingesetztes Akzentlicht wichtig. Das kann u.a. von Lichtstrahlern stammen, die gezielt auf bestimmte Einrichtungsgegenstände oder Möbel gerichtet werden. Auch eine dekorative Tischleuchte sorgt für Akzentlicht. Funktionslicht schließlich rundet ein gelungenes Beleuchtungskonzept ab. Es stammt zum Beispiel von Stehlampen oder Strahlern und wird dort eingesetzt, wo es einen bestimmten Zweck erfüllt. Das kann das Arbeitszimmer sein, die Küchen-Anrichte oder die Leseecke im Wohnzimmer.

Auch bei den Lampenarten ist Vielseitigkeit Trumpf

Für ein gemütliches Zuhause sollten Sie auch bei den Lampenarten auf Abwechslung setzen. Pendelleuchten sind über Sitzgelegenheiten eine gute Wahl, weil sie für eine sehr gleichmäßige Beleuchtung sorgen. Vor allem in Wohnzimmern beliebt sind Stehlampen und Deckenfluter, die zu einer gemütlichen Atmosphäre beitragen und nebenbei kleine Räume größer wirken lassen. Ebenfalls gut für kleine Räume geeignet sind Wandleuchten, da sie nicht im Weg herumstehen. Die eine oder andere Tischleuchte sollte im eigenen Zuhause ebenfalls nicht fehlen.

Edel wirken Einbaustrahler, die gut für die nötige punktuelle Beleuchtung in der Küche oder im Badezimmer sorgen können. Für die Leseecke oder den Arbeitsplatz sind schließlich Gelenkleuchten eine ideale Wahl, die sich dank ihrer Flexibilität perfekt den Bedürfnissen anpassen lassen. Die Mischung macht es also! Das hat den Vorteil, dass Sie im Lampengeschäft nach Herzenslust die Modelle auswählen können, die Ihnen gefallen. Für die richtige Atmosphäre spielt des Weiteren noch die Lichtfarbe eine Rolle: Warmweißes Licht wirkt gemütlich, neutralweißes Licht hat einen anregenden Effekt und Tageslichtweiß fördert die Konzentrationsfähigkeit.

Petra

Ich bin Petra, die Autorin dieses Blogs. Ich bin gelernte Hauswirtschafterin und mehrfache Mutter. Für mich ist das Schreiben ein schöner Ausgleichs zum normalen Alltag. Ich sehe das Bloggen vor allem als Möglichkeit, mich über interessante Themen mit anderen auszutauschen.

Empfohlene Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren