Uhr

Die Uhren werden bald umgestellt

Jedes Jahr das selbe Spiel,die nächste Zeitumstellung steht an. Dieses Mal ist es in der Nacht vom 25. auf den 26. Oktober wieder soweit. Die Uhren werden zurück auf Winterzeit gestellt. Also von 3 Uhr zurück auf 2 Uhr.

Uhr

Viele Erwachsene und Schulkinder gefällt dies natürlich, denn sie dürfen nun ein Stündchen länger schlafen. Familien mit kleineren Kindern (wie wir sie haben) trifft die Zeitumstellung aber oft ganz schön hart, da die Kinder meist aus ihrem gewohnten Rhythmus gerissen werden, und zu meinem Bedauern nun morgens noch eine Stunde früher aufstehen wollen. Dass man selber eigentlich länger schlafen dürfte, interessiert die beiden Kleinen dann nicht wirklich, sie sind halt munter und verstehen nicht warum sonst noch alle schlafen wollen.

Warum gibt es überhaupt die Zeitumstellung?

Die Winterzeit ist eigentlich unsere eigentliche Zeit. 1975 wurde aber aus ökologischen Gründen eine Sommerzeit eingeführt. Vor dem Hintergrund der Ölkrise von 1973 wollte man die hellen Abendstunden besser nutzen, um Energie zu sparen. Viele Studien haben jedoch inzwischen belegt, dass das überhaupt nicht funktioniert, da die Heizkosten am Morgen die Ersparnis wieder ausgleichen. Obwohl es viele kritische Stimmen gibt, diese endlich „künstlich erschaffene Zeit“ abzuschaffen, scheint aber nichts darauf hinzudeuten, dass diese meiner Meinung nach unnütze Zeitumstellung noch mal abgeschafft wird.

 Probleme bei der Umstellung

Probleme mit der Zeitumstellung gibt es häufiger als man im ersten Augeblick denkt. Erwachsene leiden in der ersten Zeit nach der Uhren-Umstellung an Schlafstörungen, Nervosität,und schlechter Konzentration. Der Grund für dieses Durcheinander ist unser Biorhythmus, denn unsere innere Uhr, kommt dabei aus dem Takt. Alle Lebewesen werden durch Hormone gesteuert, die uns genau sagen, wann es Zeit zum Essen, Schlafen, usw. ist. Die Melatoninproduktion, die für das Gefühl des Müde-Werdens zuständig ist, braucht einige Zeit, bis sie sich anpasst. Erst nach etwa 14 Tage hat sich der Biorhythmus wieder neu angepasst.

Kinder leiden unter der Zeitumstellung

Besonders schwierig ist Umstellung für alle, die wie ich z.b. kleine Kinder zuhause haben, die früh aufstehen. Meine Jüngste steht oft schon gegen 6 Uhr auf, nach der Uhren-Umstellung hätte ich sie also häufig schon um 5 Uhr wach in ihrem Bettchen sitzen, keine so verlockende Vorstellung, denn vor allem in den Nachmittags- und Abendstunden ist meine kleine Tochter dann gern unausstehlich und nölig. Dennoch sollte man der Versuchung widerstehen und solch einen kleinen Wirbelwind nun einfach früher ins Bett zu bringen. Sonst wird das Kind morgens noch früher wach und ist den ganzen Tag schlecht gelaunt. Besser sind daher folgende kleinen Tricks auszuprobieren.

Kleine Tricks helfen

Meinen beiden Jüngsten kommen mit der Uhren-Umstellung z.b. am besten zurecht wenn kurze Zeit vor der Umstellung schon anfangen können sich daran zu gewöhnen, wenn sie z.b. jeden Tag ein wenig länger aufbleiben dürfen, z.b. 15 Minuten am ersten Tag, dann 30 Min usw. auch ein warmes Bad und eine etwas längere Gute-Nacht-Geschichte ist dabei immer sehr hilfreich.
Auch die täglichen Mahlzeiten geben Kindern ein Zeitgefühl. So kann man Frühstück, Mittag- oder Abendessen schon ein paar Tage vor der Uhren-Umstellung eine halbe Stunde später zubereiten, dann fällt den kleinen die Uhren-Umstellung ebenfalls nicht so auf.

Habt ihr auch solche Tricks wie ihr euren kleinen die Zeitumstellung erleichtert?

 

 

16 thoughts on “Die Uhren werden bald umgestellt

  1. Jetzt bin ich gerade ein bisschen geschockt gewesen, aber die Zeitumstellung findet ja erst am nächsten Wochenende statt. Die Zeitumstellung im Herbst mag ich eigentlich, denn dann bekomme ich die eine Stunde wieder zurück, die mir im Sommer fehlt 😉
    LG
    Sabienes

  2. Ist es wirklich schon wieder so weit? Mein Gott wie die Zeit immer vergeht und ruck zuck ist dann ja auch bald Weihnachten, wenn ich mir Heute im Supermarkt nicht eine Abkürzung durch die Gemüseabteilung gegönnt hätte – wäre ich wieder an den Kugeln für den Tannenbaum und den seltsamen LED Tieren vorbei gekommen. Ich finde das zu früh. Zurück zum Thema, Danke das Du uns an die Umstellung erinnerst, ich vergesse sowas doch sonst immer 🙂

  3. Hi,
    auch ich vergesse es manchmal, dass man die Uhr zurückstellen muss, aber meistens sehe ich dann irgendwo im Internet, dass es wieder soweit ist und mache es mir deutlich. Dieses Jahr verpasse ich es dann nicht wirklich und bin vorbereitet.

    Ja, die Zeit vergeht wie im Fluge und nun ist es Zeit, sich auf den Winter einzustellen :-).

  4. Hi Petra,
    ist es schon wieder soweit? Kinder wie die Zeit vergeht.
    Ich hatte immer das Problem das ich nicht wusste ob die Uhr vor oder zurück stellt wurde.
    Aber dann habe ich mir eine Eselsbrücke gebaut. Im Herbst stellt der Wirt die Stühle zurück also stelle ich die Uhr zurück.

    Grüße und einen schönen blokoso
    Lothar

  5. Ich quäle mich auch jedes Jahr zweimal bei der Zeitumstellung.
    Mein Körper mag es gar nicht, so aus dem Takt gebracht zu werden.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn diese unsinnige „Sommerzeit“ endlich abgeschafft würde. Es ist in meinen Augen ein unnötiger Eingriff in die Natur, die ihren angedachten Zweck nicht erfüllt.

    Liebe Grüße
    Conny

  6. Nur weil es irgendwann einmal so eingeführt wurde und sich dann aber heraustellte, das diese Zeitumstellung Quatsch ist, finde ich es ehrlich gesagt blöd, dass es trotzdem noch immer gemacht wird. Von mir aus könnte man das so lassen wie es normal wäre. lg Gabi 😉

    1. ich bin immer froh wenn die Kids sich nach so nere Umstellung wieder an die „neue“ Zeit gewöhnt haben, kann manchmal echt anstrengend werden, von mir aus könnten die ruhig bei einer Zeit bleiben;)

  7. Ja, ich ärger mich auch jedes Mal wenn die Zeit umgestellt wird. Da hat man sich nach ein paar Monaten an die Zeit gewöhnt und kann die Zeit fast immer sehr genau erraten, wird man dann wieder um eine Stunde betrogen. Auch wenn natürlich die Zeitumstellung im Herbst dennoch angenehmer ist 🙂 Wie ist das eigentlich mit Haustieren? Die müssten doch völlig am Rad drehen wenn es das Futter erst ne Stunde später gibt 🙂

  8. Hallo,
    also ich habe auch das mit der Eselsbrücke von meinen Eltern gelernt. Im Sommer ist es warm, also Gartenmöbel RAUS stellen = eine Stunde vor. Im Winter schneit es, also Gartenmöbel wieder REIN bringen = eine Stunde zurück. Eigentlich ganz einfach.
    Grüße, Manfred

  9. Ich finde dieses System mit der Zeitumstellung sowas von veraltet und sinnlos – das mag vielleicht früher einen Sinn gehabt haben, aber sicherlich nicht mehr heutzutage. Davon mal abgesehen, dass es echt unangenehm und sogar ungesund sein kann, 2x im Jahr die Uhr hin und herzustellen.

    (Merkt man, dass ich sauer bin auf die Zeitumstellung?? ;-))

  10. Hallo zusammen,

    Also ich persönlich finde das mit der Zeitumstellung auch irgendwie total sinlos und nervend. Um es Kurz zu machen, ich finde dieses System könnte man ruhig abstellen und bei einer Zeit bleiben!

    Grüße Christian

  11. Ich mag diese Zeitumstellung auch nicht. Ich komme dann immer ganz aus dem Trott und durcheinander. Auch wenn es dieses mal eine Stunde mehr schlaf wäre, man wacht dann doch Automatisch auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg