Wie man bei der Datenangabe online geschützt bleibt

Ein sicheres und produktives, digitales Online Umfeld ist für jeden wichtig, um das Beste aus den Online Erfahrungen herauszuholen. Egal, ob Sie gerne einkaufen, neue Informationen suchen oder mit Freunden über soziale Medien in Kontakt bleiben – Im digitalen Zeitalter sollte die Sicherheit Ihrer privaten Daten vor Spyware, Viren und Hackern eine der höchsten Prioritäten sein. Im folgenden finden Sie Tipps, die Ihnen helfen werden Ihre persönlichen Daten zu schützen und ungewollte Überraschungen im Internet zu vermeiden:

URL überprüfen

Überprüfen Sie, ob die Webseite, auf der Sie sich befinden, sicher ist. Bevor Sie Ihre Zahlungsdaten auf einer Webseite eingeben, überprüfen Sie, ob die URL mit https beginnt – das „s“ steht für „sicher“. Wenn eine Webseite offensichtliche Druckfehler oder keine Hinweise auf Sicherheitsinformationen oder anerkannte Symbole aufweist, sollten Sie diese vermeiden. Klicken Sie im Zweifelsfall auf das “VeriSign” Häkchen, um die Identität einer Website zu überprüfen und verwenden Sie nach Möglichkeit einen hochsicheren Webbrowser, der die grüne EV SSL-Adressleiste anzeigt. Sicher gilt eine Webseite auch, wenn es ein Schlosssymbol aufweist, wie hier bei Digibet. Wenn Sie Digibet aufrufen, können Sie das Symbol auf der Leiste erkennen.

Datensicherung am Computer

Sichern Sie Ihre Daten – Wenn Ihr Computer mit Malware infiziert ist oder abstürzt, können Sie nur durch regelmäßige Backups sicher sein, dass Sie Ihre verlorenen Daten wiederherstellen können. Das bedeutet auch, dass Daten, die Sie verlegen oder versehentlich gelöscht haben, immer wiederhergestellt werden können.

Links und Anhänge

Vermeiden Sie es, auf Links oder Anhänge zu klicken: Cyberkriminelle leisten gute Arbeit, indem sie Menschen dazu bringen, auf Links zu klicken, die angeblich von ihrer Bank, ihrem Telekommunikationsbetreiber, ihrem Strom- oder Gasunternehmen, ihrer Steuerbehörde und anderen legitimen Unternehmen stammen.

Denken Sie zuerst nach, bevor Sie etwas anklicken. Nicht richtig erscheinende E-Mail Adressen und Mitteilungen von Freunden aus heiterem Himmel sollten mit äußerster Vorsicht behandelt werden. Es ist vorteilhaft die URL der betreffenden Firma manuell einzugeben und sich dann in Ihr Konto einzuloggen um es zu überprüfen. Im Zweifelsfall können Sie das Unternehmen immer anrufen, um die Informationen vor dem Anklicken zu überprüfen.

Passwörter

Passwörter sind die Hauptschlüssel zu Ihrem digitalen Königreich: Verwenden Sie einzigartige und komplexere Passwörter, mit einer Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und am besten auch noch Symbolen. Vermeiden Sie es, dass Sie für alle Ihre Konten das gleiche Passwort angeben. Können Sie sich nicht an alle Passwörter erinnern?

Es gibt zum Beispiel Norton Identity Safe, um Ihre Online Konten mit ausgeklügelten und eindeutigen Passwörtern zu schützen, ohne sich daran erinnern zu müssen, welches Passwort Sie nun verwenden müssen.

Bewahren Sie Ihre Identität. Geben Sie keine Passwörter weiter und wählen Sie kein Passwort, das leicht zu erraten ist. Ändern Sie sie häufig. Und wenn möglich, verwenden Sie eine Zwei-Faktor-Authentifizierung oder ein starkes Passwort und s kombinieren Sie es mit Ihrem Mobiltelefon, um Ihre Identität oder Ihre Transaktion zu verifizieren.

Anti Virus Software

Vergewissern Sie sich, dass Sie über ein robustes und aktuelles Internet-Sicherheitspaket verfügen. Da die Online Bedrohungen leider immer raffinierter werden und einige Cyberkriminelle bereit sind, jeden gesellschaftlichen Trend zur Verbreitung von Malware zu nutzen, verändert sich die Online Landschaft von Minute zu Minute drastisch. Anti Virus Software von einem anerkannten Hersteller ist die beste und sicherste Option, wenn es darum geht, die Installation von bösartiger Software auf Ihrem Computer zu verhindern.

Regelmäßige Updates

Halten Sie die gesamte Software auf Ihrem Computer mit den neuesten Updates und Patches auf dem neuesten Stand. So können potenzielle Schwachstellen gepatcht werden und helfen Hacker und Cyberkriminelle in Schach zu halten.

Fazit: Besser zu viel geschützt als zu wenig

Alles, was Sie online veröffentlichen, ist für alle sichtbar. Seien Sie also vorsichtig mit den identifizierbaren Informationen, die Sie in Ihrem Social-Media-Profil verwenden und mit den Webseiten, bei denen Sie sich anmelden.

Behalten Sie diese Vorschläge und Tipps im Hinterkopf, denn Sie genießen die besten Teile der digitalen Welt und wissen, dass Ihr Computer und die Informationen vor Bedrohungen geschützt sind. Der beste Weg, um den schlechten Dingen online einen Schritt voraus zu sein, ist die Teilnahme an Ihrer eigenen Internet-Sicherheit. Klären Sie Ihre Familie über die Bedrohungen in der Online Welt auf und nutzen Sie vertrauenswürdige Antivirus-Programme, um das zu sichern, was Ihnen wichtig ist. Wenn mehr von uns gemeinsam geschützt sind, werden Angreifer weniger Möglichkeiten haben, die sie ausnutzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu