Was tun,wenn beim Arzt noch Fragen bleiben?

Heute musste ich leider einmal mehr meine Hausärztin aufsuchen. Gerade in der kalten Jahreszeit plagen mich neben dem Asthma, oft weitere unliebsame Krankheiten, sei es nun ein einfacher Schnupfen oder wie im Moment eine hartnäckige Virusinfektion. Ein Arztbesuch ist für mich immer eine lästige und zeitraubende Angelegenheit, die ich so lang vor mir herschiebe, wie es möglich ist.

Symbol

In der heutigen Zeit sind die Ärzte leider oft sehr überlastet und haben somit immer weniger Zeit sich um die Fragen der einzelnen Patienten zu kümmern. Ich persönlich schaue in solchen Fällen dann häufiger auf Netdoktor.de vorbei, um mich z.B. über meine neu verschriebenen Medikamente noch einmal in Ruhe zu informieren. Auf der Seite kann man aber auch zu den verschiedensten Krankheiten kompetente Erklärungen über deren Ursachen und Risiken finden. So konnte ich z.B. nützliche Informationen zu der doch recht häufig auftretenden Bindehautentzündung entdecken, ich dachte vorher nämlich meist das rote Augen einfach ein Begleitzeichen einer Allergie seien oder das man einfach irgendwo Zug mitbekommen hätte, das sich dahinter aber auch verschiedene Arten dieser Entzündung verbergen können war mir neu. Auf Netdoktor.de konnte ich mich ganz einfach und ausführlich informieren, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Besonders gefallen hat mir dabei, dass man auch Tipps findet, mit denen man die Beschwerden durch einfache Hausmittel vorbeugen bzw. lindern kann. Besonders eines der Hausmittel, die Augen mit einer Kompresse, die aus Augentrost-Tee erstellt wird zu behandeln, fand ich sehr interessant und werde diese bestimmt beim nächsten Mal selbst ausprobieren.

Man muss nicht immer gleich zu schweren Medikamenten greifen. Gerade bei Husten, Schnupfen Kopfschmerzen und anderen leichten Problemen helfen die sanften Hausmittel, welche man schon von früher kennt, oftmals ebenso gut wie so manches Präparat aus der Apotheke, oder können unterstützend helfen.

9 thoughts on “Was tun,wenn beim Arzt noch Fragen bleiben?

  1. Huhu,

    ich finde es traurig, dass es in den meisten Arztpraxen bereits so aussieht, dass man einfach „durchgeschoben“ wird, nachdem man stundenlang warten musste.

    Ich mache mich auch gerne im Internet schlau, wenn etwas ist, aber leider ist es oft so, dass plötzlich alle Krankheiten passen. 😉

    Ich versuche auch nur, wenn es gar nicht mehr geht, zum „Hausarzt“ zu gehen – bis auf den jährlichen Checkup, den finde ich sehr wichtig. Gyn und Zahnarzt sind ausgenommen, die halte ich natürlich für äußerst wichtig.

    Mit den Kindern „renne“ ich allerdings lieber einmal zu viel als zu wenig hin, wenn etwas ist.

    Viele Grüße vom verregneten Niederrhein – Tanja

    1. stimmt bei den Kindern warte ich auch nie ab,da heissts dann immer sehr schnell ab zur Kinderärztin,bei so kleinen mag ich nämlich echt kein Risiko eingehen.

  2. Ich habe einen Hausarzt gefunden, der sich viel Zeit für seine Patienten nimmt. Da er aber keine Termine vergibt heißt es, zeitig in die Praxis gehen und warten, warten, warten … Alles Gute ist eben nie beisammen.
    Ich wünsche dir gute Besserung.

  3. so einen Hausarzt wie Katy hab ich auch.

    bin aber trotzdem froh, wenn ich nicht hin muss 😉

    ja, auch ich informiere mich natürlich im Netz, wobei ich an erster Stelle selbst in mich hineinhorche

  4. Ich finde die Seiten immer Praktisch und man kann dort immer mal schauen. Jedoch es gibt Sachen da warte ich auch nie ab sondern gehe lieber zum Arzt. Aber das warten ist immer sehr nervig.

  5. Ja da ist sie wieder die zwei oder sogar drei Klassen Medizin herauszuhören, der Arzt kann sich durch die verschiedenen Reformen kaum noch die Zeit nehmen um einen Patienten wirklich gründlich zu behandeln.

  6. Auf der Seite war ich die Tage mit meiner Kollegin unterwegs, wir wollten auch mal wissen, was sich hinter den Fachbegriffen befindet 🙂 Gucken schaden ja nichts, ansonsten bevorzuge ich aber auch einen Arzt.

    LG Romy

  7. Da bin ich echt froh, dass mein Hausarzt noch eher zu den typischen Landärzten zählt, wo man sich in Ruhe behandeln lassen kann und der auch mal statt Medikamenten Tipps und Ratschläge gibt, die auf bekannten Hausmitteln beruhen. Aber den Unterschied zwischen Stadt-Arzt und Land-Arzt (Gott, das klingt wie ein Klischee) musste ich selbst schon feststellen, ich mag die Ärzte hier in der Stadt so überhaupt gar nicht!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg