Tipps zum Sonnenschirm Kauf

Anzeige

Selbst wenn es momentan nicht danach aussieht, der Sommer kommt und mit ihm die Zeit der gemütlichen Stunden im Garten. Auch die erste Gartenpartys steht schon auf der To-do Liste.

Damit alles perfekt läuft läuft und man die Zeit geniessen kann, gibt es natürlich im Vorfeld immer einiges zu beachten. Wir haben zum Beispiel einen echt großen Garten, allerdings fehlt es uns an geeigneten schattigen Plätzen. Es gibt ein paar schöne große Eichen, allerdings gefallen diese auch den Vögeln im Garten und dem entsprechend sehen die Plätze darunter leider auch aus.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, dass wir uns dieses Jahr neben neuen Gartenmöbel und auch einen großen und robusten Sonnenschirme kaufen werden. Es finden sich mittlerweile ja für fast jeden Geschmack und Geldbeutel die unterschiedlichsten Modelle auf dem Markt. Da mir persönlich die Langlebigkeit und ein ordentliches Preis- Leistungsverhältnis wichtig sind, liebäugel ich z. B. mit einem Solero Sonnenschirm wie diesen hier auf dem Bild.

Bildquelle Solero

Solero beliefert den Markt mit einem umfangreichen Sortiment von Gartenschirmen von sehr guter Qualität. In der Regel sind die Sonnenschirme direkt ab Lager lieferbar. Man hat dort nämlich die Möglichkeit sich ausführlich beraten zu lassen, hat die Auswahl an zahlreichen farbechten Bespannungen und die Sonnenschirme sind zu 100 % recyclebar.

Tipps zum Sonnenschirm Kauf

Wir haben ein paar sinnvolle Tipps zusammengestellt, wie man den richtigen Sonnenschirm auswählt und worauf man beim Kauf achten sollte. Denn es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen, die auch für die unterschiedlichsten Nutzungsmöglichkeiten geeignet sind. Es gibt große Unterschiede, besonders die Verarbeitung, der UV-Schutz, der Ständer und die Reinigungs- und Schutzmöglichkeiten und nicht zu letzt der Preis unterscheiden sich.

Die Entscheidung zur Anschaffung eines passendes Sonnenschutzes sollte man nicht über Nacht treffen. Über einige Punkte sollte man sich schon vor der Auswahl des Schirms Gedanken machen::

Wie groß ist die Terrasse?

Welches Budget steht zur Verfügung?

Welche Art von Schirm soll es werden?

Kann man den Standort des Schirmes ändern?

Möchte man den Schirm in der Terrasse verankern?

Soll der Schirm sich schnell öffnen und schließen lassen?

Soll der Sonnenschirm über den Tischen zu schließen sein, damit man Möbel nicht verschieben muss?


Was will ich denn nun genau und wofür?

In den letzten Jahren haben die unterschiedlichsten Modelle ihren Platz auf dem Markt gesichert. Es gibt fast für jeden Geschmack das passende: sei es der klassische Sonnenschirm mit Mittelmasten über Strohschirme und neuartige Ampelschirme bis hin zu wetterfesten Gastronomieschirmen. Und jeder Schirmtyp hat seine eigenen Vor- und Nachteile. So ist zum Beispiel ein Strohschirm für den perfekten Urlaubsflair im Heimischen Garten super geeignet, ein Ampelschirm eignet sich wiederum perfekt, um Tische zu beschatten und Gastronomieschirme bieten gleichzeitig einen zuverlässigen Schutz vor der Witterung.

Worauf achten?

Ein weiterer Punkt ist die Verarbeitung und Qualität des Schirms. Hier gibt es große Unterschiede. Auch gibt es mehrere Möglichkeiten, um einen Schirm aufzustellen. Es gibt im Boden installierte Ständer, Ständer mit Rollen oder auch die Möglichkeit, Schirme an der Hauswand oder am Balkongeländer zu befestigen. Bei einem hochwertigen Schirm reicht es in der Regel, ihn zwecks Reinigung einfach trocken abzubürsten. Sonnenschirme sind nicht nur ausschließlich dazu da, um gut auszusehen: sie müssen auch vor den gefährlichen UV-Strahlen schützen und Schatten spenden.

Der klassische Sonnenschirm

Bildquelle: Solero

Der klassische Sonnenschirm ist häufig auf Balkonen anzutreffen, da er auch in kleineren Varianten preisgünstig zu haben ist. Der Sonnenschirm-Stiel in der Mitte des mit Stoff bespannten Schirms kann auf vielfältige Art und Weise befestigt werden: mittig in Tischen, mit Ständern, die per Wasser oder Sand beschwert werden. Dies macht den Sonnenschirm besonders flexibel.

Ampelschirm

Das Besondere an einem Ampelschirm ist das spezielle Standrohr. Im Vergleich zu einem klassischen Sonnenschirm ist der Schirmstock seitlich und nicht mittig, so kann der Schirm neben Tisch und Stühlen aufgestellt werden. Dadurch bietet er eine größere nutzbare Schattenfläche. Bei Wind schwingt der Schirm frei. Ampelschirme sind ein echter Hingucker im Garten und bieten durch ihre Aufstellart eine hohe Flexibilität. Durch die Möglichkeit des Neigens oder des Schwenkens um die eigene Achse ist man auch bei seitlicher Sonneneinstrahlung gut geschützt.

Gastronomie Sonnenschirme

Bildquelle Solero

Jeder kennt diese großen Schirme natürlich aus dem Biergärten oder von Cafes und Restaurants , doch auch im privaten Bereich werden diese Schirme immer beliebter. Mit ihrer Größe bieten sie einen guten Schutz auch vor Regen. Da diese Gastroschirme auch großen Windstärken trotzen müssen, sind sie sehr stabil.

5 thoughts on “Tipps zum Sonnenschirm Kauf”

  1. Danke für die tollen Tipps, mir gefallen die Gastronomi Schirme richtig gut, dort kann man sogar bei schlechtem Wetter trotzdem grillen :))))

  2. Vielen Dank für die vielen Guten Infos! Wir haben leider nur einen einfachen und recht kleinen Sonnenschirm, da wir aber für diesen Sommer bestens gerüstet sein wollen, haben wir uns überlegt einen größeren Schirm zu holen. Vor allem beim Grillen wäre ein Gastronomie Sonnenschirm wirklich ideal, sodass wir vermutlich so einen holen werden.

    LG

    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu