Schwupps weg war die Uhr weg

Ich habe mal wieder in meinem Schmuckkästchen Ordnung geschaffen und bin dabei auf einige fast schon vergessene Stücke gestoßen, die ich schon lange nicht mehr getragen habe. Ich persönlich bring es nie über das Herz meinen Schmuck oder Uhren wegzugeben, so landete auch meine ehemalige Lieblingsuhr von Jacques ­Leman in meinem Kästchen, sie funktioniert zwar immer noch tadellos und ist auch optisch wie ich finde ein zeitloses Schmuckstück. Leider habe ich vor einigen Jahren einen Fehler gemacht, denn nach einem größeren Gewichtsverlust war mir das Armband meiner Uhr ein wenig zu groß geworden und ich ließ eines der Glieder herausnehmen, dieses habe ich aber in meiner Schusseligkeit mal wieder nicht aufbewahrt und so wurde mir das Armband leider zu eng und so landete die Uhr im Kasten und nach einiger Zeit auch in Vergessenheit.

 

Uhr

 

Als ich sie nun wieder zum Vorschein kam, probierte ich sie gleich aus, doch leider passt sie immer noch nicht. Ich habe im Internet ein wenig gesucht und musste feststellen, dass ich wohl nirgendwo ein Ersatzglied für das Armband bekommen werde, da sie mittlerweile dieses Model nicht mehr anbieten. Ich fand das natürlich sehr schade, aber meine Tochter Lisa strahlte aus diesem Grund mal wieder über das ganze Gesicht. „Mama also mir passt die doch super, oder?“ und schwupps war sie weg. Natürlich mit meiner Uhr, die nun ganz in ihren Besitz überging.

 

Petra

Ich bin Petra, die Autorin dieses Blogs. Ich bin gelernte Hauswirtschafterin und mehrfache Mutter. Für mich ist das Schreiben ein schöner Ausgleichs zum normalen Alltag. Ich sehe das Bloggen vor allem als Möglichkeit, mich über interessante Themen mit anderen auszutauschen.

Empfohlene Artikel

5 Kommentare

  1. Das ist doch schön. Dann hat die Uhr eine Verwendung gefunden die Dir sicher gefällt.

    1. Stimmt so ist mir das um einiges Lieber ,als wenn sie weiterhin ungenutzt einfach rumliegt.

  2. Das finde ich richtig toll, dass sich deine Tochterjettz über die schöne Uhr freuen darf. lg Gabi

  3. Ich finde es immer schön, wenn Sachen innerhalb der Familie weitergegeben werden :-).

  4. Swiss made Uhren

    Da hat sich deine Tochter sicherlich sehr gefreut! Ja, mit einer Uhr verbindet man ja auch immer Erinnerungen und will sie deshalb nicht einfach weggeben. Anders als bei Ketten und Ohrringen hat man meistens ja auch nur eine Uhr an und hat deshalb eine intensivere Bindung. Das kann ich durchaus nachvollziehen! Aber jetzt hat die Uhr ja auch wieder eine schöne Verwendung gefunden und das Aufbewahren hat sich gelohnt! 🙂

    Liebe Grüße!

Kommentare sind geschlossen.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren