Permanent Make-Up welche Möglichkeiten gibt es?

Schon gleich nach dem Aufstehen ein perfektes Gesicht haben, dies klingt verlockend, gerade wenn morgens nicht die Zeit für ein Make-Up da ist. Durch Permanent Make-Up soll Frauen und auch Männer die Möglichkeit geboten werden, die Zeit vor dem Spiegel zu sparen. Der Trend fing schon vor einigen Jahren an, von tätowierten Lippen und Lidstrichen hin zu perfekten Augenbrauen wird sich inzwischen viel mit Permanent Make-Up tätowiert.

Was ist das für ein Trend?

Unter permanent Make-Up wird eine kosmetische Tätowierung verstanden. Zum Beispiel werden Tätowierungen am Auge als Lidstrich, an den Augenbrauen oder an den Lippen verstanden. Kosmetikstudios für Permanent Make-Up in Frankfurt können Augenbrauen verdichten oder schmalen Lippen mehr Volumen verleihen.

Wie wird vorgegangen

Bevor die Tattoos mit einer dünnen Nadel gestochen werden, zeichnet der Kosmetiker oder der Arzt mit einem Stift die Kontur des Permanent Make-Ups auf. Unter lokaler Betäubung werden die mineralischen oder synthetischen Farbpigmente mit einer dünnen Nadel in die Oberhaut gestochen. Nach circa einer Stunde ist der Eingriff beendet.

Nachsorge und Heilung:
Nach der Behandlung ist die betroffene Stelle für bis zu einer Woche leicht gereizt, gerötet und kann auch etwas angeschwollen sein. In den ersten drei Tagen sollte kein Make-Up auf die Augenpartie aufgetragen werden, sondern geschont werden. Das richtige Ergebnis wird man nach einer Augenbrauen-Behandlung erst nach einigen Tagen sehen, wenn das Ergebnis abgeheilt ist und natürlicher wirkt.

Wie lange halten die Tätowierungen?
Nach circa zwei bis drei Jahren wird das Permanent Make-up nicht mehr zu erkennen sein und sollte wiederholt werden. Die künstlichen Farbpigmente werden im Laufe der Zeit durch die natürlichen Hauterneuerungen eliminiert, was für eine Farbverblassung sorgt. Zudem ist es von verschiedenen Faktoren abhängig, wie lange das Permanent Make-Up hält. Es kommt darauf an, wie schnell sich die Haut selbst erneuert, welche Farben verwendet wurden und welcher Lebensstil gelebt wird.

Die Vorteile von dem langlebigen Make-Up
Durch das Stechen mit der Nadel wird die Zellaktivität stimuliert, was für eine Minderung der Fältchen sorgt. Ebenfalls verläuft und verschmiert das Permanent Make-Up nicht, es sitzt immer noch nach dem Aufwachen, nach dem Sport oder nach alltäglichen Situationen.

Das sollte man beachten


Vorab sollte man sich den Eingriff gut überlegen, da er für eine längere Zeit sichtbar sein wird und nicht geändert werden kann. Es sollte auf eine Professionelle Behandlung geachtet werden wie das Tragen von Einweg-Handschuhen, um der Hygiene und den Sicherheitsstandards gerecht zu werden. Von Beauty-Instituten mit extrem günstigen Preisen und Geräten, die den Sicherheitsstandards nicht genügen, sollte man besser die Finger von lassen. Die Pigmente sind dann von schlechter Qualität und verfärben innerhalb weniger Monaten das Ergebnis.

Welche Kosten haben die Verschönerungen
Die Kosten für die Permanent Make-Up Behandlung variieren je nach bevorzugter Stelle. Augenbrauen-Tattoos liegen zwischen 240 und 400 Euro. Wenn die Lippen ganz ausgefüllt werden sollen, liegt der Preis bei ungefähr 700 Euro. Während eine Lippenkontur bei 300 Euro liegt. Oberhalb des Wimpernkranzes kostet ein Lidstrich ungefähr 150 Euro bis 200 Euro. Bei sehr günstigen Preisen sollte genau hingeschaut werden, zudem sollte die Behandlung nur von einem geschulten Fachpersonal durchgeführt werden.

Wofür die Behandlung auch gut ist
Das permanent Make-Up hat nicht nur einen kosmetischen Nutzen, sondern auch nach einer Krankheit wird die Behandlung genutzt. Nach einer Chemotherapie können ausgefallene Haare wie Augenbrauen durch das Permanent Make-Up simuliert werden. Ebenfalls können Brustwarzen mit dem Permanent Make-Up nachgezeichnet werden, wenn Brustkrebspatientinnen ihre Brust verloren haben. In solchen Fällen bekommen die Patienten oft einen Teil der Kosten von der Krankenkasse zurückerstattet.