Kurzurlaub auf Sylt – Das muss beachtet werden

Ein verlängertes Wochenende auf einer nordfriesischen Insel, dazu Spaziergänge an der Nordsee, leckeres Essen und Aktivitäten für die Kinder – So oder so ähnlich kann ein schöner Kurzurlaub aussehen. Für eine derartige Unternehmung bietet sich Sylt ganz besonders gut an, da hier eine bunte Mischung aus Inselleben, Freizeitaktivitäten und Restaurants vorzufinden ist. Im Folgenden sollen nun einzelne Punkte erläutert werden, die für die Planung eines Kurzurlaubs wichtig sind.

1. Anreise

Die Anreise auf die Insel gestaltet sich problemlos und ist mit den unterschiedlichsten Fortbewegungsmitteln möglich. Die klassische Variante, um auf die Insel zu gelangen und gleichzeitig das Auto mitzunehmen, ist der Autozug, das sog. Sylt Shuttle. Dieser Zug nutzt den Hindenburgdamm, der ebenfalls vom normalen Personenzug genutzt wird. Wenn die Anreise von der dänischen Insel Rømø aus geplant wird, so bietet sich die Fähre an, die in etwa 40 Minuten den Lister Hafen erreicht. Für Schnellentschlossene und wagemutige Familien bietet sich sogar die Möglichkeit des Flugzeugs an. Hierbei kann in weniger als zwei Stunden Sylt von diversen kleinen Flugplätzen entlang der norddeutschen Küste erreicht werden.

2. Infrastruktur

Wie bereits erwähnt, kann das eigene Auto mit auf die Insel genommen werden. Wer seinen PKW jedoch nicht dabei hat, dem bieten sich beispielsweise Mietautos an, die tageweise gemietet werden können. Ebenso verkehrt ein Linienbus auf der Insel, der regelmäßig die Haltestellen anfährt. Wer die Natur, die Strände und die frische Luft in vollen Zügen auskosten möchte, dem sei ein Mietfahrrad empfohlen, das an vielen Ecken der Insel für die großen und kleinen Touristen angeboten wird.

3. Unterkünfte

Gerade bei einem Kurzurlaub mit Kindern spielt die Unterkunft eine wesentliche Rolle. Auf Sylt gibt es zahlreiche Angebote, um die Übernachtungen bequem und angenehm zu gestalten. Zum einen bieten die vielen familienfreundlichen Hotels auch Mehrbettzimmer an, zum anderen stehen aber auch Appartments und Ferienwohnungen zur Verfügung, die für Familien zumeist mehr Platz und Komfort bieten, da man sich hier ausbreiten kann.

4. Aktivitäten

Für Familien und Kinder steht in Sylt ein breites Programm an Aktivitäten und Orten zur Verfügung, die einen Besuch besonders wert sind. So gibt es das Freizeitbad „Sylter Welle“, in dem auf etwa 1000 m² Wasserfläche entspannt werden kann. Hinzu kommen unzählige Veranstaltungen, die über das ganze Jahr verteilt sind und viele Menschen begeistern. Dazu zählen Wettbewerbe im Kite-Surfen, Kutschfahrten und spezielle Angebote für Kinder. Zu diesen Angeboten zählt neben der typischen Wattwanderung auch eine Familienführung auf dem Rantumdamm, bei der besondere Vogelarten entdeckt werden können.

5. Essen und Trinken

Auch in Sachen kulinarischer Verköstigung muss auf Sylt auf nichts verzichtet werden. Ausgewählte Restaurants bieten zum Teil eine gesonderte Kinderbetreuung an, andere verweisen auf einen eigenen kleinen Spielplatz, der bei gutem Wetter die Wartezeit verkürzt. Diese Restaurants finden sich zudem in allen Preisklassen und bieten die unterschiedlichsten – auch internationalen – Küchen an, so dass auch neue Gerichte probiert werden können.

Bildquelle:Pixabay

4 thoughts on “Kurzurlaub auf Sylt – Das muss beachtet werden”

  1. Nach Sylt wollte ich auch schon immer mal. Es ist noch auf der todo Liste.
    Ist aber auch bestimmt sehr teuer dort.

    Wir waren letzte Woche in Warnemünde. Leider hat das Wetter nicht mitgespielt.

    Grüße Lothar

  2. Sylt ist toll!!! Und für alle, die gerne Surfen oder Kiten – oder für die, die einfach Natur und RUHE suchen, ist auch die dänische Nachbarinsel Römö einen Besuch wert. Mit der Sylt-Fähre von List nach Havneby kann man auch einen Tagesausflug machen.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg