DSCF0876

Frühlingsgrüsse

Gestern war hier so ein schöner Frühlingstag, dass mein Sohn Damian einfach nicht mehr still sitzen konnte. Nachdem wir den U5 Termin seiner Schwester und ihre anschließenden Impfungen hinter uns gebracht hatten, und die Kleine nur noch schlafen mochte, wurde der Papa halt zum Aufpassen daheim gelassen. Es war so endlich mal wieder Zeit für einen Mama Sohn Nachmittag. Ich denke solche kleinen extra Einheiten sind gerade älteren Geschwistern von Babys besonders wichtig, denn natürlich ist es eine große Umstellung, wenn ein Baby daheim ist. Da werden die älteren Geschwister schnell mal etwas eifersüchtig oder fühlen sich zurück gesetzt, auch wenn sie ansonsten ganz vernarrt ins kleine Geschwisterchen sind. Also wurde gestern Damians kleiner Rucksack mit einem Getränk und etwas Süßem gefüllt und los ging es zum spazieren.

DSCF0864
Mein Sohn mag Tiere, daher führte uns unser Weg gestern auch als Erstes zu seinen geliebten Enten. Die sich zu Haufe hier am Mittel Land Kanal tummeln. Damian hatte es gut gemeint und sich daheim die Tüte mit „alten“ Brötchen geschnappt. Damian hat sie den gesamten Weg brav getragen..

Als er die ersten Brötchenkrummen den Enten zuwarf, wunderte ich mich, wie er die harten Stücke denn so schnell klein gebröselt bekam, denn damit hat er ansonsten immer einige Probleme, wenn das Gebäck so hart ist,UPPS da hatte er ganz aus Versehen unser Abendessen mitgenommen und verfütterte die frischen Brötchen freudestrahlend an die gefräßigen Enten.

DSCF0873 DSCF0876
An seinem Lieblingsspielplatz angekommen gab es für ihn dann kaum ein Halten mehr, nicht einmal seinen Rucksack setzte er ab, sondern stürmte direkt auf das große Kletterboot und hatte sichtlich seinen Spaß.

Nach ausgiebigem Hüpfen, Toben und sonstigem Spielen war der Kleine dann erst mal hungrig und Ruckzug waren die leckeren Muffins (das Rezept hatte ich hier mal vorgestellt) vertilgt und weiter ging es.

DSCF0888

Es ist immer erstaunlich, wie viel Energie und Ausdauer so kleine Kinder doch haben können, da können wir Erwachsene uns dann doch so einige Scheiben von Abschneiden, oder meint ihr nicht??

Aber auch der größte Abenteurer ist mal erschöpft und mag es dann etwas gemütlicher angehen lassen. So suchte er mit Begeisterung nach 4 blättrigen Kleeblättern, (die wir leider nicht fanden)

Er Schaute sich die vorbeifahrenden Boote auf dem Kanal an und da war es dann auch mit dem Ausruhen für Damian schon wieder vorbei. Er meinte ganz stolz, das Er schon schneller laufen könne als die Boote.

Schwubs durfte ich mal wieder hinter meinem Sohn her, der längst über seine offenen Schuhsenkel gestolpert war und nun jammernt auf dem Schotterweg saß,(Außer einer kleinen Schürfwunde am Knie war aber nichts passiert)
Auf dem nach Hause Weg wurde es Damian dann schnell langweilig und er merkte, wie ihm dann doch die Füße allmählich schwer wurden, hmmm tragen wollte ich meinen kleinen Mann aber nicht, und so fingen wir lieber wieder an zu spielen,und zwar das Schattenjagdspiel;)

DSCF0900

 

Dabei muss man mit dem eigenen Schatten versuchen, den des anderen zu fangen, der klare Vorteil bei diesem Spiel war für mich natürlich die Ablenkung für meinen Sohn von seiner Erschöpftheit und der weitere Vorteil war,dass er auf diese Weise in meiner Nähe blieb und nicht wieder vorrennen wollte.;)

So war der Heimweg dann natürlich recht angenehm und wir konnten gehen. Schon komisch, wie blind man manchmal durch die Gegend rennt.

Wir kamen auf einem Weg, den ich wohl mindestens 1-mal die Woche entlang muss an einem Baum vorbei. Diesen Baum hatte ich bisher aber noch nie bemerkt und wurde erst aufmerksam, als mein Sohn wissen wollte warum da daran denn Blumen wüchsen.

Ich konnte ihm darauf leider keine Antwort geben, denn ich Weiß nicht, um welche Baumart es sich handelt. Kennt ihr die Art?

Baum

Sooo nur noch ein kurzes Stück und dann kannst du dich ausruhen“ meinte ich zu Damian (und die Mama natürlich auch, dachte ich mir).

Tja weit gefehlt denn plötzlich war mein Sohn wieder taufrisch und kaum waren wir durch unser Tor aufs Grundstück gelangt. rannte er anstelle ins Haus wie ihr seht direkt dran vorbei und wohin??

DSCF0905

Na klar ab in den Sandkasten und wollte weiter spielen…..soviel zu :“Mama ich kann nicht mehr laufen.“

DSCF0906
Nachdem ich ihn dann doch überzeugen konnte, das der Papa bestimmt schon auf uns warten würde, denn wir wollten ja nun kurz auf den Spielplatz, und waren dann doch fast 4 Std., unterwegs;) ging es dann ins Haus.

Schnell wurden dann noch ein paar Nudeln und Soße gekocht,(unsere Brötchen hatten ja die Enten bekommen,) fiel er dann auch ins Bett und schlief sogar noch vor seiner abendlichen Gute Nacht Geschichte vom Papa fest ein.
Ich hoffe das Wetter war bei euch ebenso schön und ihr konntet eure Laune durch den Sonnenschein ebenfalls aufbessern. Wie habt ihr denn den schönen Frühlingstag verbracht? Ich hoffe euch gefallen die kleinen Frühlingsgrüsse aus Bad Essen 😉

9 thoughts on “Frühlingsgrüsse

  1. richtig schöne bilder und die sonne,bei uns lässt sie sich nimmer blicken , grummel. ja so ein mutter kind tag ist was schönes, hab ja nen nachzügler bei den großen war kaum eifersucht da. hihi wenn kinder fragen und mama keine antwort weis ohh das kenne ich zu gut.
    wünsche dir ein schönes wochenende.
    lg

  2. herrlich, so schön sonniges Wetter :-))

    bin ich fast ein wenig neidisch. Wir hatten jetzt 2 Wochen Pfingstferien und davon war nur ein Tag ohne Regen. Und da mussten wir zur Kieferorthopädin.
    aber Mai Regen macht ja bekanntlich schön 😉

  3. Ein schöner Bericht und ganz tolle Fotos.

    Entenfüttern ist für Kinder ja immer etwas Schönes *gg* auch wenns in euren Fall die frischen Brötchen waren 😉

    Lieben Gruß,

    Martina

  4. Ach, da hattet ihr aber einen schönen Mutter-Sohn-Tag! Schön, dass du auch mal Zeit für den „Älteren“ findest, oft wird das ältere Kind dann ja zugunsten des „Kleinen“ vernachlässigt und dann wundern sich viele, wenn das Ältere zum eifern anfängt!

    Die Brötchen haben ja auch nicht gefehlt, die Enten hatten ihre Freude und der Kleine seinen Spaß – da sind ein paar fehlende Brötchen ja nicht so die Tragik! =P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg