Babyflasche ist nicht gleich Babyflasche

Celina ist ja mittlerweile nun schon ganze 8 Monate alt. Sie bekommt ihre Milch daher schon eine ganze Weile aus den Babyflaschen.Sie ist im Gegensatz zu meinen anderen Kindern in der Hinsicht aber sehr wählerisch,denn sie nimmt nur bestimmte Flaschen bzw.Sauger auf denen an.
Ich habe von den verschiedensten Herstellern die Produkte ausprobiert und war echt erstaunt aber auch ein wenig erschrocken,wieviele verschiedene Modelle an Saugern dabei verwendet werden,leider passen oft die Produkte von einem Modell nicht auf das eines anderen Herstellers ,wodurch man eigentlich immer die selben kaufen muss.
Wir haben nun die für Celina die passenden Flaschen und Sauger gefunden worüber ich echt froh bin,denn bei uns haben sich auf die Dauer des ausprobierens,aus welcher Flasche die Kleine denn nun am besten trinken kann,und auch nicht zuviele Blähungen bekommt,eine Menge der verschiedensten Flaschen und Sauger angesammelt.Die werde ich bei Gelegenheit zusammen räumen und einer befreundeten Hebamme mitgeben,die als Familienhebamme,sehr Junge Mamis betreut die sich über jede kleine Spende freuen und mit den Flaschen oder auch Zubehör gut etwas anfangen Können.

Babyflaschen
Jetzt kommt der nächste Schritt
Gerade haben wir die Suche mit den Flaschen nun hinter uns,steht demnächst auch schon der umstieg auf den Trinklernbecher an.Meine anderen Kinder waren schon etwas älter als Celina bis ich sie umgewöhnt habe.Da macht das kleine Mädel dann schon wieder eine Ausnahme,denn sie hat jetzt fast 6 kleine Zähne und diese benutzt sie auch sehr gerne und ausgiebig.Oftmals aber nicht nur um an ihren Beissringen oder Spielsachen zu knabbern,nein sie beisst mir nun mit Vorliebe beim trinken die Sauger kaputt,und dieses ist für mich dann schon ein Zeichen ,auf diese festeren Trinkbecher umzusteigen,denn ich möchte nicht riskieren das die Kleine sonst noch einen der Sauger abbeisst und diesen womöglich noch im Hals stecken hat. So etwas  möchte ich natürlich nicht erleben müssen.
Falls also jemand von euch einen Geheimtipp hat,welchen Becher ich als erstes ausprobieren könnte,bzw mir dem ihr die besten Erfahrungen gemacht habt,freue ich mich natürlich sehr wenn ihr mir den Tipp mitteilen mögt.

5 thoughts on “Babyflasche ist nicht gleich Babyflasche

  1. Ich habe die beste Erfahrung mit MAM gemacht. Damit sind meine am besten klar gekommen und ich würde immer wieder auf die Produkte zurück greifen.

  2. Wem sagst du das….wir hatten wochen gebraucht eh wir die passende Flasche und die passenden Sauger hatten.

    Unser Kind fans Silikon nämlich gaaaaaaaanz doof, also Latex..okay…ging ein paar Wochen gut, dann fands auch die dooooof. Flaschen….Avent fand sie doof weil da gibts nur Silikonsauger, Nuk hat sie ständig Luft getrunken und Bauchweh bekommen, Babymarken diverser Drogerien hatten das gleiche Ergebnis wie Nuk.

    Einzig MAM erfüllte alle Kriterien unseres Kindes. Wie kann ein paar Wochen alter Säugling schon solche Ansprüche haben?!

    Zwar hat MAM auch Silikonsauger, aber sie sind extrem weich und angenehm, zumal sie die Luft von unten ins Fläschchen ziehen und kein Vakuum entsteht. Auch die Reinigung war das Beste was uns passieren konnte: Alles auseinander nehmen und in den Geschirrspüler 😀

    1. Übrigens sind die MAM auch „Bissfest“ unser Kind hat keinen einzigen Sauger durchbeißen können, zumal man für die Flaschen auch Trinklerntüllen und Haltegriffe bekommt und somit nicht extra neue Becher holen muss. Sozusagen: Mitwachsflaschen

      1. das man auf die Normalen Flaschen auch Trinklerndingens schrauben kann finde ich dann echt gut und wird wohl auch ein Kriterium bei der nächsten Auswahl werden,wie du nämlich auf dem Bild oben siehst hab ich schon ne menge der unterschiedlichsten Flaschen usw. hier,wobei auf dem Bild echt nur nen Bruchteil zu sehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg