Abkühlung für den Sommer – mit diesen Drinks kommt sie ganz sicher

Ein warmer Tag, die Sonne scheint, die Beine werden hochgelegt und nun fehlt eigentlich nur noch ein guter Drink? Gerade in der Sommerzeit ist die Suche nach einem erfrischenden Cocktail fast täglich auf der Tagesordnung. Dabei muss es sich auch nicht immer um einen alkoholischen Cocktail handeln.

Früchte Frucht-Smoothies führen die Liste an

Was kann besser abkühlen und mit Vitaminen versorgen, als ein schöner Smoothie aus Früchten? Im Sommer warten Melone, Kiwi und Erdbeeren eigentlich nur darauf, zu einer Gaumenfreude zu werden. Ein guter Tipp ist es, die Früchte vor dem Pürieren kalt zu stellen. Damit ist der Smoothie dann direkt fertig zum Genießen. Werden sie erst püriert und kommen dann in den Kühlschrank, kann sich die Farbe verändern. Kiwi und Melone in Kombination sind beispielsweise sehr schmackhaft. Aber auch Erdbeere und Melone bieten sich als Kombination an.

Mit dem Frosé die Herzen erobern

Wer kennt sie nicht? Slushi ist bei Kindern sehr beliebt. Hierbei handelt es sich um gecrushtes Eis mit Geschmacksverstärkern und Lebensmittelfarbe. Das gibt es aber auch in anderen Varianten und zwar dann, wenn es selbstgemacht wird. Die Grundlage sind Eiswürfel aus beliebten Getränken, beispielsweise aus einer der verschiedenen Red Bull Sorten oder auch aus Rosé. In Kombination mit klassischen Eiswürfeln werden sie dann in den Mixer gegeben und das Ergebnis ist ein Slush für Erwachsene, der erfrischt.

Limonade selbst herstellen – ein Klassiker

In der Sommerzeit darf selbst hergestellte Limonade auf keinen Fall fehlen. Ein Klassiker ist die Limonade aus Zitronen und wer dabei noch auf Zucker verzichtet, erhöht den Effekt auf die Gesundheit zusätzlich. Eine frische Zitrone ist die wichtigste Grundlage. Sie wird ausgepresst und in ein Glas gegeben. Auf eine Zitrone kommt ein Liter Sprudelwasser sowie ein wenig frische Minze. Die Limonade sollte möglichst ein wenig ziehen, damit sie auch den Geschmack annehmen kann. Serviert wird sie dann mit Eis und Strohhalm und schon ist der Genuss perfekt. Dieser Effekt lässt sich auch mit anderen Sorten erzielen, wie mit Grapefruit oder auch mit Apfel. Erlaubt ist, was schmeckt. Ohne Zucker sollte die Limonade aber innerhalb von zwei Tagen aufgebraucht werden.

Petra

Ich bin Petra, die Autorin dieses Blogs. Ich bin gelernte Hauswirtschafterin und mehrfache Mutter. Für mich ist das Schreiben ein schöner Ausgleichs zum normalen Alltag. Ich sehe das Bloggen vor allem als Möglichkeit, mich über interessante Themen mit anderen auszutauschen.

Empfohlene Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren