controller-78445_1280

Tipps für das richtige Heizen

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen niedriger so das viele mittlerweile schon die Heizung anstellen. Dabei sorgt die kommende Heizabrechnung bei vielen schon für ein mulmiges Gefühl. Leider steigen die Heizkosten Jahr für Jahr. Aus diesem Grund habe ich mal wieder einige Tipps für das richtige Heizen zusammengetragen. Ich versuche mich da selbst auch weitestgehend dran zu halten und bisher bin ich guter Dinge, dass unsere nächste Abrechnung, dank meines veränderten Heizverhaltens und natürlich auch durch die neue Heizungsanlage im Keller etwas weniger hoch ausfallen wird.

controller-78445_1280

Richtig heizen.

In Räumen, die wenig oder selten benutzt werden, sollte die Heizung aus oder nur auf der kleinsten Temperatureinstellung laufen. Die Heizung sollte man außerdem schon vor Beginn der kalten Jahreszeit und der Heizperiode einmal durchchecken, denn gluckernde Heizkörper hören sich nicht nur grauselig an, sie sind auch Energiefresser! Durch die Luft im Heizkörper kann das Wasser nicht zirkulieren, die Wärme kommt auf diese Weise nicht dort an, wo sie soll. Deshalb ist es ein Muss die Heizung regelmäßig zu entlüften und den Wasserdruck der Anlage kontrollieren! Durch eine Abkühlung auf 16-18 Grad über Nacht im Wohnzimmer können leicht 20-30 Prozent Energie gespart werden. Wenn die Heizungsanlage dies nicht selbstständig runterregeln kann, bietet der Handel programmierbare Thermostate an, die auf das Ventil des Heizkörpers geschraubt werden, diese sind nicht sehr kostenintensiv aber sparen schon eine Menge, sodass sich die Anschaffung lohnt. Achtet aber darauf, dass ­ihr z.b. das Wohnzimmer über Nacht nicht zu sehr auskühlen lasst, denn die ausgekühlten Wände geben Luftfeuchtigkeit in den Raum wieder ab und dadurch kann man trotz eigentlich passender Temperaturen schnell mit dem Frieren anfangen.

Richtig lüften

Ein ständig gekipptes Fenster kann (laut unserem Energieberater)bis zu 200 Euro Kosten pro Saison verursachen! Aus diesem Grund sollte man auch auf das richtige Lüften achten, daszu das Fenster für kurze Zeit vollständig öffnen und dabei die Heizung ausschalten. Bei zu wenig Frischluft riecht es in der Wohnung unangenehm und es bildet sich schnell Schimmel, da die Feuchtigkeit nicht entweichen kann. Wer besonders viel „ausdünstet“, zum Beispiel durch Sport, Kochen und vor allem durch Rauchen, muss auch viel lüften!

Weitere Infos 

 

heating-300955_1280
Die Energiekosten sind auf Rekordniveau und steigen leider immer weiter: Jeder Liter Heizöl und jeder Kubikmeter ­Gas ­kosten etwa 50 Cent und belasten die Umwelt mit etwa 2,6 kg CO2. In Fällen, in denen die Heizungsanlage im Haus schlichtweg veraltet ist, dann bleibt einem auf kurz oder lang nicht mehr viel anders übrig als sich nach einer neuen Heizungsanlage umzusehen.

Was viele Hauseigentümer nicht wissen, in vielen Fällen beteiligt sich der Staat durch einen Zuschuss oder zinsgünstigen Kredit an den Kosten. Wir persönlich hatten Glück und unser Vermieter hat letztes Jahr ein neues Blockkraftwerk einbauen lassen, das nun 2 Häuser mit Energie versorgt. Natürlich gibt es aber noch viele andere Möglichkeiten die Heizungsanlage zu modernisieren. Sich für die richtige Heizanlage zu entscheiden ist gar nicht so einfach, wie ich an den Überlegungen unseres Hauswarts und unseres Vermieters mitbekommen habe, denn alle vor der Anschaffung einer neuen Heizungsanlage stehen, haben die Qual der Wahl. Noch nie war die Technologie- und Gerätevielfalt der Wärmeerzeuger so groß wie heute.

Während es früher nur um die Frage ging, mit womit denn nun geheizt werden soll, steht man mittlerweile vor ganz anderen Fragen. Steigende Kosten für fossile Brennstoffe, wie Öl oder Gas, wird immer mehr zu einem Umdenken bei der Auswahl des Heizungssystems führen. Dabei sollte man aber nicht ausschließlich den Kostenfaktor im Auge haben, sondern vor allem auch die Notwendigkeit Energie zu sparen und so unsere Umwelt zu schützen. Ohne Basiswissen über Wärmepumpen, usw. Ist man aufgeschmissen, da brauch man dann einen guten Anbieter, das einem bei allen Fragen zur Seite steht, bei der Planung und auch der Opimierung hilft, um die für einen persönlich beste Lösung für eine neue Heizungsanlage zu finden.

2 thoughts on “Tipps für das richtige Heizen

  1. danke für die tipps, da halte ich mich diesen Winter mal dran hoffentlich müssen wir dann auch mal etwas weniger zahelen.

  2. hier wird auch eine neue Heizungsanlage installiert, keine Ahnung ob das was bringt. Hauptsache kein Öl mehr, das ist übelst teuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg