Sommer: Die besten Frisuren bei Hitze!

Es haben wohl nur die wenigsten Frauen Lust, bei Temperaturen über der 30-Grad-Marke viele Stunden vor dem Spiegel zu verbringen. An heißen Sommertagen soll das Styling so einfach und so schnell wie möglich von der Hand gehen.

Glücklicherweise gibt es jedoch zahlreiche Frisuren, für die Lockenstab, Glätteisen und Co. keinesfalls nötig sind. So lässt sich bei dem Haarstyling nicht nur wertvolle Zeit sparen, sondern die Haare werden außerdem maßgeblich geschont. Daneben sollte natürlich dennoch auch auf eine umfassende Pflege der Haare bei der Hitze nicht verzichtet werden, beispielsweise mithilfe der hochwertigen Produkte von Meister Coiffeur.

Welche Frisuren sich bei Hitze einer besonders großen Beliebtheit erfreuen und dabei mit einem äußerst geringen Aufwand einhergehen, zeigt der folgende Artikel.

Der französische Zopf

Aktuell erlebt der traditionelle französische Zopf ein beeindruckendes Comeback. Dies ist kaum verwunderlich, denn dieser wirkt super stylisch und ist daneben auch für heiße Sommertemperaturen bestens geeignet.

Nicht zu vernachlässigen ist dabei natürlich auch, dass dieser ganz einfach umgesetzt werden kann. Somit stellt er den perfekten Begleiter für den Sommer dar!

Klassisch nackenfrei

Zweifelsfrei stellt der Dutt unter den Sommerfrisuren den unangefochtenen, zeitlosen Klassiker dar. Der Nacken wird bei dieser Frisur angenehm kühl gehalten und die Haare lassen sich im Handumdrehen hochbinden.

Um den Dutt zu realisieren, ist lediglich das Binden eines hohen Pferdeschwanzes nötig. Im Anschluss werden die Haare leicht eingerollt und um ein Haargummi gedreht. Um dem Dutt mehr Stabilität zu verleihen, können außerdem ein paar Haarnadeln genutzt werden. Wird das Haar im Vorfeld ein wenig angefeuchtet, kann der Dutt außerdem bei seinem Öffnen mit verführerischen Wellen im Haar punkten. Mit einem Bandana oder einem süßen Scrunchie kombiniert, wird diese simple Frisur sofort zu einem absoluten Hingucker.

Der Pferdeschwanz

Der Pferdeschwanz erfreut sich einer ungebrochenen Beliebtheit. Verwunderlich ist dies jedoch kaum, denn dieser zeigt sich als überaus praktisch und ist schnell gemacht.

Darüber hinaus kann diese Frisur auch überaus vielseitig gestylt werden, wobei sich im Sommer besonders die verspielte Variante des Ponytails eignet. Dies gelingt, indem der Pferdeschwanz am Kopf schräg oben positioniert wird. Die Haare werden dann über eine Seite locker fallen gelassen.

Daneben sollte jedoch auch keinesfalls darauf verzichtet werden, einmal den angesagten „Bubble Tail“ auszuprobieren. Die Haare werden dabei, abhängig von ihrer Länge, in verschiedene „Bubbles“ unterteilt, die mithilfe eines Haargummis voneinander abgeteilt werden. Anschließend werden die einzelnen Abschnitte leicht auseinandergezogen, damit ihnen ein zusätzliches Volumen verliehen wird.

Der Fischgrätenzopf

Im Bereich der Flechtfrisuren fällt immer wieder das Stichwort Fischgrätenzopf. Die klassische Art dieses Zopfes kann durchaus auch variiert werden, beispielsweise, indem lediglich die vorderen Seitenpartien der Haare geflochten werden. So wirkt die klassische Frisur gleich wesentlich cooler und lässiger.

Nicht zu vernachlässigen ist auch, dass der Fischgrätenzopf verlässlich dafür sorgt, dass keine störenden Strähnen in das Gesicht fallen – demnach ist er für eine Ausflug an heißen Tagen besonders zu empfehlen.

Der Half-Bun

Diejenigen, die auf der Suche nach einer lässigen Sommerfrisur sind, können sich außerdem auch einen Haartrend von den Hipstern abschauen, nämlich den angesagten Half-Bun.

Bei diesem wird ein lockerer Dutt aus dem Deckhaar gebunden, der dann mithilfe eines Haargummis fixiert wird – schon ist die coole Frisur fertig.

Petra

Ich bin Petra, die Autorin dieses Blogs. Ich bin gelernte Hauswirtschafterin und mehrfache Mutter. Für mich ist das Schreiben ein schöner Ausgleichs zum normalen Alltag. Ich sehe das Bloggen vor allem als Möglichkeit, mich über interessante Themen mit anderen auszutauschen.

Empfohlene Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren