Sicher klettern mit Paracord

Sie gehen gern in den Bergen klettern? Dann brauchen Sie ein sicheres Kletterseil, das sich unterwegs nicht zerreißt. Denn Sie möchten sich doch gar nicht vorstellen, was passiert, wenn Sie gerade an einem steilen Bergsteig hängen und sie wegen des platzenden Seils runterfallen. Deswegen sollen Sie sichergehen, dass Sie ein qualitativ gutes Paracord Kletterseil verwenden und sollen Sie vorher immer prüfen, ob das Seil keine Mängel aufweist.

Das richtige Kletterseil bei Paracord Shop kaufen

Ein sicheres Kletterseil ist immer zertifiziert mit einem EN Nummer. EN 892 ist ein dynamisches Seil, das wegen seiner Dynamik eine Fallmasse halten kann. Es ist somit sehr stark. Sie haben die Wahl zwischen einem einfachen, halben oder doppelten Seil. Das EN 1891 ist ein Dehnungsarmes Seil und allgemein bekannt als das statische Seil. EN 564 ist das Reepschnur, worüber später mehr.

Je nachdem wo Sie das Kletterparacord benutzen werden, soll es bestenfalls zwischen 60 und 80 Meter lang sein. Der Durchmesser ist ebenfalls vom Verwendungszweck abhängig. Die meisten Seilen sind mit einem Durchmesser von 8-11 mm erhältlich. Fragen Sie zur Sicherheit gern bei einem Experten nach, welcher Durchmesser für Ihren Klettertrip am meisten geeignet ist. Je dicker das Seil ist, umso länger es normalerweise verwendet werden kann, da es mehrere Stürze halten kann. Gleichzeitig sollen Sie jedoch auch beachten, dass die dickeren Seile schwerer sind und mehr Reibung haben, weswegen das Klettern viel anstrengender sein wird als mit einem dünneren Seil.

Es gibt die Kletterseile in verschiedenen Farbausführungen. Sie können das in Ihrer Entscheidung mitnehmen, aber beachten Sie, dass Sie die Sicherheit immer als oberste Priorität setzen und somit ein farblich weniger schönes Paracord, das aber sehr strak ist und zu Ihrem Verwendungszweck passt, einem farblich schönes, aber weniger sicheres Paracord vorziehen.

Reepschnur

Achtung! Verwenden Sie die Reepschnüre nie als Hauptseil, sondern immer nur als untergeordnetes Seil. Das Reepschnur wird von seiner geringen Dehnbarkeit, hohen Abriebsfestigkeit und guten Knotbarkeit geprägt. Der Durchmesser ist durchaus zwischen 3 und 8 mm.

Für das Klettern hat es verschiedene praktische Anwendungen. So wird es zum Standplatzbau verwendet, da es leicht zu knoten ist. Auch für den Prusikknoten eignet sich das Reepschnur überaus gut. Beim Abseilen soll man sich immer mit einem Bremsseil sicheren. Man führt den lockeren Prusikknoten immer mit der Hand mit. Falls das Seil aus welchem Grund auch immer losgelassen wird, verklemmt sich das Seil, damit man sich nicht verletzt. Das Reepschnur ist dazu da, um den Prusik um Beide Stränge des Bremsseils zu verbinden. Solange Sie das Reepschnur also nicht als Hauptseil verwenden, hat es nützliche Funktionen, um Ihnen beim Klettern zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu