Online Spiele werden immer beliebter

Jedem echten Spieler sind wohl die Klassiker wie Mario, Sonic, aber auch Doom, Dota und Co. ein Begriff. Im Laufe der Jahre haben sich diese durch ihre Fortführungen nicht nur ständig weiterentwickelt. Auch Computerspiele, die neuerdings online gegen ganz reale Gegner gezockt werden können, haben das Spielerlebnis revolutioniert. Mein persönlichen Favoriten sind bei dieser Art Spielen zb. Darksouls oder Bloodborne, dabei wird allerdings eher nebenbei mit anderen Gamern gezockt. Aber es gibt auch reine Online Multiplayer Games, League of Legends, aber auch sogenannte LoL-E-Sport-Events sind dafür gute Beispiele. Alles Wissenswerte um diese rasante Spielentwicklung erfahrt ihr im Folgenden.

Online-Spielekonsolen und Spiele

Das Repertoire an Online Spielen ist schier unermesslich. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass auch verschiedene Plattformen diese Spiele anbieten. Neben Spielen wie der der Candy Crush Sage auf Facebook, können Spieler auf Webseiten wie Kongregate sofortiges Entertainment erleben.
Wer hingegen lieber in geselliger Runde spielt, findet auf der Videoplattform Twitch Live-Spiele oder im Youtube-Gaming erstklassige Unterhaltung. Natürlich kommen auch die Casino-Fans auf ihre Kosten. Mittlerweile gibt es sogar zahlreiche Online Casinos, so kann man etwa im Ovo Casino online spielen ohne sich erstmal in Schale schmeissen zu müssen um eine Spielbank zu besuchen. Es gibt mittlerweile viele Casinos, wo wir Roulette oder Blackjack spielen können, das von einem Croupier moderiert wird und staatlich zertifiziert ist..
Das Beste an Online Spielen ist jedoch wohl, dass sie kein Herunterladen von großen Datenmengen erfordern. Jedoch sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Spiele von sicheren Webseiten aus spielen. Ein Vermerk am Ende der jeweiligen Seite gibt Ihnen darüber Aufschluss. Denn hier wird meistens bescheinigt, ob eine professionelle Lizenz vorliegt. Aber auch eine kurze Recherche im Internet über die Webseite kann jedem dies schnell verraten.

Wie sich das Online-Gaming entwickelte

Der Grundstein für das Online-Gaming so wie wir es heute kennen, wurde in den frühen 1970er Jahren von der amerikanischen University of Illinois unter dem Namen PLATO entwickelt. Ziel war dabei jedoch noch nicht das gemeinsame Spiel, sondern der Austausch von Lehrmaterialien von Studenten, die sich an verschiedenen Orten befanden. Erst zwei Jahre später wurde dieses System auf den Multiplayer-Modus übertragen, an denen anfangs bis zu 32 Spielern gleichzeitig teilnehmen konnten.
Übrigens gehört das Multiplayer-Rollenspiel Avatar wohl zu den bekanntesten Spielen von PLATO. Dieses Spiel erschien 1979 und die Spieler konnten mittels eines Chats miteinander kommunizieren. Auch heute noch gibt es eine Simulation davon, die auf der Webseite Javatar gespielt werden kann.

Die beliebtesten Online-Spiele

Ego-Shooter, aber auch sogenannte Online Role-Playing Games gehören wohl mit Abstand zu den beliebtesten Spielen. Dabei können die Online-Spiele entweder auf verschiedene Plattformen oder aber über eine gemeinsame Internetverbindung gespielt werden. Dabei unterscheidet man gemeinhin zwischen den Browsergames oder Spielen, die über eine zuvor installierte Client-Software funktionieren und so das gleichzeitige Zocken von mehreren Spielern ermöglicht.

Die Spieler-Gemeinschaft

Klar, dass man durch das gemeinsame Zocken schnell miteinander in Kontakt kommt. Experten sprechen sogar von einer weltweiten Gemeinschaft aller Altersgruppen, in der nicht nur die Rekorde miteinander verglichen werden. Auch Tipps und Tricks für einzelne Spiele werden hier eifrig ausgetauscht. Der soziale Kontakt sollte bei Online-Spielen daher keinesfalls unterschätzt werden.

Die Zukunft der Online-Spiele

Es ist schwer vorstellbar, dass es in naher Zukunft Spiele gibt, die nicht im Multiplayer-Modus gespielt werden können. Viel realistischer ist es da, dass auch bereits entwickelte Spiele mit Online-Funktionen ausgestattet werden. Dies haben uns zumindest die früheren Pokémon-Spiele gelehrt. Bleibt also abzuwarten, womit uns die Spieleentwickler zukünftig noch überraschen werden.