Gesunde Sommerküche mit CBD-Öl


Wenn im Sommer die Tage sonnig warm sind und man sich draußen viel sportlich betätigt, möchte man möglichst leicht und gesund essen. Der Körper wird bei heißen Temperaturen vermehrt unter Stress gesetzt und verliert durch vermehrtes Schwitzen schnell viel Flüssigkeit und Mineralien, wie zum Beispiel: Natrium, Kalzium und Magnesium. Daher ist es auch wichtig, dass man viel Wasser, Schorlen oder ungesüßte Tees trinkt. Abwechslung können da auch wasserhaltige Früchte oder Gemüse bringen: Wassermelone, Äpfel oder Gurke. Um fit und glücklich durch den Sommer zu kommen, sollte man auf allzu schwere und fettige Speisen verzichten. Schnelle Snacks, Salate, kalte Suppen und gesunde vegetarische oder vegane Alternativen sind zu dieser Jahreszeit ideal.



Gesundheitlich und geschmacklich aufpeppen lässt sich die Sommerküche auch mit etwas CBD-Öl.

Was ist CBD-Öl?


Das CBD-Öl wird aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen, ist aber nicht psychoaktiv, wie etwa THC, welches ein anderes Cannabinoid der Hanfpflanze ist. Das CBD-Öl wird aus den Blüten der Pflanze gewonnen. Nicht zu verwechseln mit Hanföl, welches aus den Samen hergestellt wird. Das heißt, das CBD-Öl keinen Rausch verursacht, sondern über 80 sehr interessante und bioaktive Chemikalien verfügt, die allerlei Gutes im Körper verursachen können. Wir Menschen besitzen im Gehirn spezielle Andockstellen, für Stoffe, die sich im Öl befinden und sich positiv auf Körper und Geist auswirken können. So wird CBD-Öl bei Depressionen, allgemeiner Schwäche, Migräne, Angstzuständen, Schlaflosigkeit und Schmerzen empfohlen. Zahlreiche Studien belegen diese positive Wirkung auf den Organismus. CBD Öl aus CO2 Extraktion ist dabei das wirksamste. Das Öl ist voll von guten Omega 3-, und Omega 6-Fetten, die unter anderem gesund für unser Herz- sowie Kreislauf-System sind. CBD-Öl hat außerdem keine signifikanten Nebenwirkungen und kann dadurch und durch seinen leckeren nussigen Geschmack gut in der Küche verwendet werden. Gerichte werden so noch nahrhafter. Das Öl kann man mittlerweile in fast jeder Drogerie, in Reformhäusern oder auch online in guter Qualität gekauft werden.


Was lässt sich mit CBD- Öl leckeres zubereiten?


Frühstück

In den heißen Sommertag kann man gut mit einem leichten Müsli starten. Dazu einfach ein paar Haferflocken, etwas Amarant, Mandelsplitter, frische Blaubeeren oder Himbeeren in eine Schüssel geben, Milch oder Mandelmilch dazugeben und als Highlight ein paar Tropfen CBD-Öl hineintropfen, die den nussigen Geschmack den Müslis unterstreichen.

Manche schwören aber auch darauf, dass eine frische Tasse Kaffee noch leckerer wird, wenn man ein paar Tropfen des Hanföls dazu gibt. Im Sommer wäre es natürlich noch besser, wenn man sich einen erfrischenden Eiskaffee zubereiten kann. Einfach den schwarzen Kaffee, wie gewohnt zubereiten, etwa eine Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen. Danach in ein Glas füllen, etwas Milch oder Kokosmilch sowie Eiswürfel dazugeben und mit ein paar Tropfen CBD-Öl vermischen. So lässt es sich entspannt in den Tag starten!


Mittagessen

Zum Mittagessen ist im Sommer ein knackiger vitaminreicher Salat perfekt. Dafür einfach etwas Feldsalat waschen und abtrocknen. Dazu Gurke, Radieschen, die auch sehr wasserreich sind und viel Vitamin C besitzen, in kleine Würfel schneiden. Um den Salat noch bunter zu machen, kann man auch gerne Karotten und/oder Paprika dazugeben sowie ein schmackhaftes CBD-Öl-Dressing dazu reichen.

Rezept: Ein schnelles Dressing ist beispielsweise das Canna-Senf-Dressing.


Zutaten:
Salz und Pfeffer
3 EL Olivenöl
15g Senf
1 Zitrone auspressen
6-8 Tropfen eines CBD-Öls
50g Mayonnaise oder Soya-Joghurt
Die Zutaten zusammen mixen und über den Salat gießen

Abendessen

Wie wäre es mit einer fruchtigen Tomatensuppe mit CBD-Öl am Abend? Dafür saftige Tomaten mit Zwiebeln und etwas Knoblauch anbraten, danach alles pürieren, etwas Sahne oder vegane Sahne dazugeben, mit italienischen Kräutern abschmecken und ein paar Tropfen Öl dazugeben – und schon hat man ein schnelles und leichtes Essen, das nach italienischen Sommerabenden schmeckt.

Tipp:
CBD-Öl schmeckt auch sehr gut in Guacamole, Kartoffelbrei, Humus und Pasta-Saucen.