Entspannen im virtuellen Garten

Der eigene Garten ist für viele Menschen ein wichtiges Refugium – kaum sonst wo kann man sich besser entspannen, als im eigenen Garten. Auch die Gartenarbeit eignet sich hervorragend zum Abschalten vom Alltagsstress, und zum Ausleben der eigenen Kreativität. Jetzt hat sich auch ein Videospiel dieser Thematik angenommen, und ermöglicht es, dem grünen Händchen auch auf dem Flatscreen zu seiner Bestimmung zu verhelfen: Gardenscapes. Wie gut das gelingt, kannst du hier nachlesen.

 

Den virtuellen Garten gestalten

Videospiel-Simulationen erfreuen sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit: Angefangen hat der Hype, der inzwischen über zweieinhalb Jahrzehnte andauert, mit Sim City – ein Spiel, bei dem man virtuelle Städte bauen kann, und die Aufgabe zu läsen hat, diese Städte aufblühen zu lassen. Inzwischen hat man, so möge man meinen, alle möglichen Simulationen durch: So konnte man diverse Völker von der Steinzeit bis in die Zukunft begleiten, oder etwa Vergnügungsparks aufbauen, das Entwerfen von Hochschaubahnen inklusive. Etwas exotischer ist etwa der Goat Simulator, bei dem man eine Ziege durch brenzlige Situationen steuern muss, oder Prison Architect, bei dem man sich daran macht, ein möglichst sicheres Gefängnis zu bauen.

 

Jetzt gibt es mit Gardenscapes eine neue Variante – und diese Simulation ist speziell für Gartenfreunde gemacht.

 

Virtuelles Gärtnern mit Gardenscapes

Das inzwischen seit einigen Jahren fürs Smartphone erhältliche Spiel Gardenscapes, ist ab sofort auch als Browser Game erhältlich. Somit kann man auch direkt am PC oder Laptop gärtnern, und heruntergekommene Gärten auf Vordermann bringen.

Durch das Spiel wird man von dem überaus charmanten Butler Austin begleitet, der einem viele nützliche Tipps gibt, wie der Garten in Stand zu halten ist, und wie man diesen am besten zum Gedeihen bringt. Somit wird einem der Einstieg in Gardenscapes recht einfach gemacht.

 

Das schöne dabei: Austin weiß auch eine Geschichte über den Garten zu erzählen, denn er ist schon seit Generationen für diesen zuständig, und weiß über viele Dinge Bescheid, die sich hier schon ereignet haben. Diese Stories sorgen für die Würze in dem Spiel, und verpassen Gardenscapes eine gewisse Handlungstiefe.

Außerdem ist Austin ein fleißiger Mitarbeiter: Unermüdlich kehrt er das Lauf von den Wegen, gießt die Blumen oder schneidet die Hecken zu.

 

Blumen, Bäume und Büsche pflanzen

 

Während des Spiels, dass grafisch überaus nett aufbereitet ist, muss man zahlreiche Entscheidungen in Sachen Dekorierung und Design treffen, um einen perfekten Garten für das eigene Grundstück aufzubauen. Alles dreht sich um schönes dichtes Gras, eine Vielzahl an Baumarten, um Büsche und natürlich alle möglichen Blumen. Weiters müssen Wege angelegt werden, und man braucht auch für die Nacht die nötige Beleuchtung, sowie Bänke und Unterstände, um sich auszurasten und vor der Sonne zu schützen. Oder soll es etwa ein großer Springbrunnen sein? Auch das kann man hier selbstverständlich umsetzen, und den Garten zu etwas Einzigartigem machen. Hier kann man sich also als Gärtner virtuell voll und ganz ausleben.

 

Puzzles und Rätsel zwischendurch

Das Spiel hat aber noch mehr zu bieten: Während der Garten also vor sich hin wächst, bekommt man zahlreiche Puzzles und knifflige Zwischenspiele zu lösen – über 2000 sind insgesamt an der Zahl enthalten. So ist bei Gardenscapes für dauerhaften Spielspaß gesorgt.

 

Insgesamt kann man sagen, dass Gardenscapes ein überaus gelungenes Game ist, dass sich gegenüber anderen Simulationen durchaus behaupten kann. Für stundenlangen Spielspaß ist gesorgt. Erstaunlicher Wiese ist es tatsächlich sehr befriedigend, den eigenen Garten gedeihen und sprießen zu sehen, auch wenn es nur ein simulierter auf einem Computerbildschirm ist. Das beste an der ganzen Sache: Das Spielen von Gardenscapes im Webbrowser ist absolut gratis. Einfach registrieren, und schon kann man mit dem Spielen im virtuellen Garten beginnen.

 

Wer also einmal keinen Zugang zum eigenen Garten hat, oder einfach in die Natur, der kann sich auf jeden Fall mit dem virtuellen Gärtnern in Gardenscapes die Zeit vertreiben – und in diesem Fall muss man sich nicht einmal die Hände schmutzig machen. Schon klar: Viele Hobbygärtner wollen gerade das: Sich die Hände schmutzig machen… aber für ein kurzes Spiel zwischendurch, um sich etwa von der Arbeit am Schreibtisch zu erholen, ist es vielleicht gar nicht so schlecht, dass man nach dem Gärtnern immer noch saubere Hände hat!

10 thoughts on “Entspannen im virtuellen Garten”

  1. Simcity war eines meiner Lieblingsspiele damals. Heute habe ich leider keine Zeit dafür, aber irgendwann werde ich die gute alte 3000 Ultimate Version wieder anschmeißen.
    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

* Durch das Anhaken der Checkbox, erlaube ich Bienenstube.net die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu