Wie kann man den Kauf seines Traumhauses in der Schweiz finanzieren?

Träumen Sie von einem eigenen Haus, einem eigenen Garten oder einem eigenen Swimmingpool, um Ihre kleine Familie noch glücklicher und erfüllter zu sehen? Angesichts des Zeitaufwands und der Schikanen, die der Bau eines Hauses mit sich bringt, entscheiden sich viele Menschen dafür, direkt ein zum Verkauf stehendes Haus zu erwerben. Diese Option ist auch für Sie geeignet, solange die betreffende Immobilie alle Ihre Bedürfnisse erfüllt. Sie haben ein Haus in der Schweiz gefunden, das Ihnen gefällt, und möchten es kaufen? Hier finden Sie einen Artikel, der Ihnen detailliert erklärt, wie Sie den Kauf Ihres Traumhauses in der Schweiz finanzieren können.

Finanzierung des Immobilienkaufs aus Eigenmitteln

Der Immobilienkauf aus Eigenmitteln ist die erste der Lösungen, an die man denkt, wenn man Eigentümer einer Immobilie werden möchte. Wenn Sie Ihr Traumhaus in der Schweiz noch nicht aufgespürt haben, können Sie sich auf https://www.immoyou.ch/ umschauen. Wenn Sie Ihre Wahl getroffen haben, können Sie entscheiden, ob Sie das Haus vollständig in bar kaufen oder einen Teil davon aus eigenen Mitteln finanzieren möchten. Auf dem Schweizer Immobilienmarkt ist die Frage des Eigenkapitals besonders entscheidend für den Kauf einer Immobilie. Um in der Schweiz Wohneigentum zu erwerben, müssen Sie mindestens 20 % des gesamten Kaufpreises für die Immobilie aufbringen, die Sie erwerben möchten. Dieser Betrag wird auch als Vorauszahlungsrate bezeichnet und entspricht der geforderten Eigenbeteiligung. 

Um eine Schweizer Immobilie im Wert von 1.000.000 CHF zu erwerben, müssen Sie also mindestens 200.000 CHF an Eigenkapital aufbringen. Diese Regel gilt in allen Regionen und unabhängig von der Höhe Ihres monatlichen Einkommens. Außerdem muss dieses Eigenkapital auf eine bestimmte Art und Weise aufgeteilt werden. Mindestens 10 % müssen aus Ihren liquiden Mitteln (Ersparnisse, Lebensversicherung) stammen und die restlichen 10 % entweder aus Ihren liquiden Mitteln. Denken Sie daran, dass Immobiliengeschäfte nur in Schweizer Franken abgewickelt werden dürfen. Nutzen Sie daher einen auf den Online-Währungsumtausch spezialisierten Dienst oder wenden Sie sich an die Banken, wenn Ihr Eigenkapital nicht in Schweizer Franken vorhanden ist.

Empfohlene Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren