Steigende Nachfrage nach Privatjet-Flügen während der Corona-Pandemie

Die Nachfrage nach Privatjets steigt seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie besonders rasant an. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einerseits gibt es angesichts der Corona-Pandemie zahlreiche Profiteure und das Geld muss schließlich auch ausgegeben werden. Ein weiterer Grund sind die von staatlicher Seite her auferlegten Lockdowns, die den kommerziellen Luftverkehr praktisch komplett eliminierten.

Eine solche Kombination begünstigt natürlich auch die Nachfrage nach Privatflugzeugen im Charter bzw. auch im Ankauf dieser Flugzeuge für den persönlichen Gebrauch. Wer es sich leisten kann, möchte Unabhängigkeit und Flexibilität genießen können. Bereits jetzt lassen sich für den Sommer steigende Buchungszahlen prognostizieren. Wenn Sie einen Privatjet mieten wollen, dann ist also Eile aufgrund der großen Nachfrage angesagt. Viele Menschen wollen auf ihren Urlaub nicht verzichten und haben bereits Herbsturlaube eingeplant. Sie wollen sich durch die Reisebeschränkungen für Coronaviren keine Reise untersagen lassen und weichen auf Privatjets aus.

Saisonal schwache Perioden werden stark nachgefragt

Besonders bemerkenswert erscheint die Tatsache zu sein, dass auch die Nachfrage nach Privatjets in sonst schwachen Saisonen sehr stark sei. Dies betrifft den Zeitraum Oktober bis November, wo normalerweise die Buchungen zurückgehen. Ein weiterer Grund für die hohe Nachfrage dürfte die Angst vor Ansteckungen sein. Eine Reise im Privatjet bietet Schutz vor Viren und anderen Gesundheitserregern. Die private Luftfahrt hat inzwischen das Popularitätsniveau vor der Pandemie überschritten. Wenn man Statistiken Glauben schenken möchte, dann liegt das Wachstum seit dem Ausbruch der Corona-Krise etwa fünfzehn bis zwanzig Prozent höher als vor dem Ausbruch der Pandemie. Wenn man die private Luftfahrtindustrie mit der kommerziellen Luftfahrt vergleicht, dann hat sich diese Branche schneller erholt. Die Nachfrage dürfte auch noch weiter zunehmen, denn viele Fluggäste vermeiden die Ansammlung von überfüllten Flughäfen und möchten auch keine herkömmlichen Verkehrsflugzeuge besteigen. Sie bevorzugen die private Luftfahrt und erkennen auch zunehmend die Zeiteinsparungs- und Produktivitätsvorteile.

Reiseoptionen für den Privatjet

Viele reiche Reisende besitzen ihren eigenen Privatjet, andere wiederum mieten diesen stunden- oder tageweise an. Angeboten werden aber auch Abo-Programme, die dem Fluggast eine bestimmte Anzahl an Flugstunden garantieren. Weiters gibt es Optionen für den Kauf eines Anteils an einem Jet und damit verbundenen Rechten. Die größten Anbieter verfügen bereits über eine Flotte von weit mehr als 700 Privatjets.

Petra

Ich bin Petra, die Autorin dieses Blogs. Ich bin gelernte Hauswirtschafterin und mehrfache Mutter. Für mich ist das Schreiben ein schöner Ausgleichs zum normalen Alltag. Ich sehe das Bloggen vor allem als Möglichkeit, mich über interessante Themen mit anderen auszutauschen.

Empfohlene Artikel

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website weiterhin nutzen, akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.  Mehr erfahren