Frühjahr/Sommer 2017: Must-haves modebewusster Frauen

Brittany auf Twitter
Brittany auf Twitter

Damen, die Wert auf das Äußere legen und die Veränderung lieben, sind in der kommenden Saison bestens aufgehoben. Es tut sich einiges in der Modewelt. Die 80er-Jahre, Neonfarben und Slogan-T-Shirts kehren zurück, Taillengürtel schmeicheln der weiblichen Figur und sportliche Outdoormode macht Lust auf Abenteuer. Streifen, Vichy-Karos und Pailletten mischen die Szene ebenso auf wie Blüten, Rüschen und Volants. Kurzum: Die holde Weiblichkeit hat alle Hände voll zu tun, um up to date zu sein.

Es wird richtig bunt

Pink ist in. Trendsetterin Victoria Beckham hat es vorgemacht. Für sie darf es selbst beim Verlobungsring ein pinker Edelstein sein. Farbige Diamanten sind allerdings total en vogue, seit sich die Hollywoodgemeinde damit in der Öffentlichkeit zeigt. Alltäglich sind sie beileibe nicht, gerade darob aber Ausdruck der Persönlichkeit und gefragter denn je.

Angesichts dieser Vorliebe fürs Bunte muss den Stars das Ende von sanften Pastelltönen und gedeckten Farben höchst willkommen sein. Jedenfalls ist Pink das neue Schwarz. Von Bubble Gum bis Fuchsia hat die Farbe alles auf Lager, was ein Rosa-Hype verlangt. Daneben sind es vor allem Neonfarben wie Giftgrün, Signalorange und Knallgelb, die entweder das Gesamtbild der Kleidung prägen oder als Details auf Pullovern und Hosenbeinen auf sich aufmerksam machen.

Ohne Blumen geht gar nichts

Exotische Hibiskus- oder Kaktusblüten sind ebenso vertreten wie romantische Blütenstickereien. Hauptsache, es blüht überall. Leichte Kimonos, wallende Kleider und Jeans wie Schuhe stehen ganz im Zeichen des floralen Trends.

GotVintageShops auf Twitter
GotVintageShops auf Twitter

Streifen und Vichy-Karos kommen

Ein klares Zeichen ihres Modebewusstseins setzen Frauen durch Streifen und Vichy-Karos. Am Angebot mangelt es nicht. So dürfen es Längs- oder Querstreifen in schmaler oder breiter Ausführung sein, die entweder ein- oder mehrfarbig zum Hingucker werden. Nicht weniger flexibel gibt sich das würfelförmige Blockkaro. Bei ihm ist von bunt bis klassisch in Schwarz oder Rot alles drin. Besonders trendy ist die Verbindung von Streifen mit Blumenprints.

Style News auf Twitter
Style News auf Twitter

Pailletten schaffen den Sprung in den Alltag

Was ursprünglich der Party vorbehalten war, hat spätestens im Frühjahr 2017 in den Alltag Einzug gefunden: das Funkeln der Pailletten. Die schimmernden Plättchen werden auf Shorts ebenso glänzen wie auf lässigen Trägerkleidern.

Plakative Slogans prangen von T-Shirts

Die Botschaften auf den T-Shirts sind zurück. Von politischen Statements über feministische Äußerungen bis hin zu sexuellen Anspielungen ist alles erlaubt, zu empfehlen ist hingegen die Kombination der T-Shirts mit femininen Röcken.

Die 80er-Jahre feiern neben biederen Schnitten ihr Comeback

Es ist unstreitig die Überraschung der Saison. Das Revival der 80er-Jahre mit schrillen Farben, Metallic, Puffärmeln, Rüschen, Schulterpolstern und Karottenhosen stößt nicht bei allen auf Gegenliebe. Noch weniger Gefallen findet jedoch die sich abzeichnende Prüderie, die sich in biederen Schnitten, hochgeschlossenen Blusen und unförmigen Hosen niederschlägt. Punkto Attraktivität von viel Stoff im Verein mit züchtigen Rüschen und hübsch gefaltetem Plissee scheiden sich naturgemäß die Geister.

NorthPark Center auf Twitter
NorthPark Center auf Twitter

Fashionistas schwören auf breiten Taillengürtel

Während nun manche Fashionistas in der Tat auf Volumen setzen und sich an großen Puffärmeln, XXL-Schleifen, Volants und Trompetenärmeln nicht stören, halten andere breite Taillengürtel für unverzichtbar. Die Koketterie mit den besagten Gürteln ist wahrlich nicht verkehrt, denn sie gehören zu den definitiven Must-haves der kommenden Modesaison. Als Alternative zu einem breiten Teil bietet sich die Kombination mehrerer normaler Gürtel an, mit denen die Taille bestückt wird.

Abenteuer pur durch schicke Outdoormode

Die Outdoormode kann sich sehen lassen. Sportliche Trenchcoats, Nylon-Anoraks mit Kapuzen und Tunnelzügen und Cargo-Taschen an Hosen und Röcken stehen in Aussicht. Die gute Nachricht für alle Trendverweigerer: Die geliebten Carmenblusen sind nach wie vor im Rennen. Nicht anders als die überlangen Ärmel und die Tüllröcke.

3 thoughts on “Frühjahr/Sommer 2017: Must-haves modebewusster Frauen

    1. Hallo Jenny
      In meinem Kleiderschrank sieht es bisher noch etwas trist aus (nur grau und Schwarz) aber ich habe mir vorgenommen dieses Jahr endlich mal wieder etwas mehr Farbe in mein Leben und meinen Schrank zu lassen. Da passen die aktuellen Trends schon echt gut. 😉

  1. Und wo bleiben die Modetrends für uns Männer ? 
    Im Blümchen Schick würden mich meine Kollegen im Büro bestimmt auslachen :))))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg